Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 04.01.2007
Werbung

Finanzhaus Rothmann schärft das Profil und erhöht die Transparenz

  • Verschmelzung der Rothmann & Cie. Datenservice GmbH auf die Rothmann & Cie. AG
  • Bilanzielle Entkonsolidierung der Fondssparte Trustfonds
  • Konsequente Weiterentwicklung des Geschäftsmodells

Hamburg, 3. Januar 2007 – Die Finanzhaus Rothmann AG (ISIN DE000RTM4444) treibt den Wandel vom reinen Emissionshaus für geschlossene Fonds zum umfassenden Dienstleister für Finanzdienstleister weiter voran. Zur Schärfung des Profils und Erhöhung der Transparenz beschloss der Vorstand nun die Verschmelzung der bisher eigenständigen Tochtergesellschaft Rothmann & Cie. Datenservice GmbH auf die Rothmann & Cie. AG sowie die bilanzielle Entkonsolidierung der Fondssparte Trustfonds. „Auf diesem Weg stärken wir unser Geschäftsmodell, das auf den drei Säulen IT-Dienstleistungen, Servicebank und Produktentwicklung basiert“, erklärte Rüdiger Wolff, Vorstandsvorsitzender der Finanzhaus Rothmann AG, die nun eingeleiteten Schritte zur Optimierung der Konzernstruktur.

Mit der Verschmelzung der Rothmann & Cie. Datenservice GmbH (RDS) auf die Rothmann & Cie. AG werden die bisher getrennten Aktivitäten im Emissionsgeschäft rechtlich in einer Einheit gebündelt. RDS betreut die mehr als 40.000 Anleger, die in den von der Rothmann & Cie. AG konzipierten und vertriebenen geschlossenen Fonds investiert sind. Mit der Verschmelzung vollzieht das Finanzhaus jetzt einen Schritt, der auf operativer Ebene durch die enge und intensive Zusammenarbeit bereits faktisch vollzogen war. „Wir wollen mit diesem Schritt das Potential im Emissionsgeschäft bündeln und gleichzeitig eine noch schlagkräftigere Basis schaffen, um vielfältige innovative und renditestarke Produkte zu entwickeln“, blickte Wolff in die Zukunft.

Eine höhere Transparenz in der operativen Entwicklung des Finanzhauses wird durch die bilanzielle Entkonsolidierung der Fondssparte Trustfonds erreicht. Die mit dieser Fondssparte erzielten Umsätze wurden aufgrund der bisherigen gesellschaftsrechtlichen Konstruktion als innerbetriebliche Umsätze gewertet und demnach in der Konzern-Gewinn-und-Verlust-Rechnung nicht erfasst. Konsolidiert wurden allerdings die im Zusammenhang mit der Fondssparte stehenden Kosten sowie eine entsprechende Verlustzuweisung an die Kommanditisten. Diese Besonderheit hat in der Vergangenheit zu einem hohen Erklärungsbedarf bei den Investoren geführt, der durch die Entkonsolidierung entfällt, ohne dass es operativ zu großen Auswirkungen kommt. Aus diesem Grund hat sich der Vorstand des Finanzhauses dazu entschlossen, seinen Anteil an der Trustfonds AG an die ALBIS Leasing AG zu verkaufen. „Mit dem Verkauf der Anteile führen wir unsere konsequente strategische Weiterentwicklung fort. Zudem gewinnen wir durch diese Transaktion erheblich an Transparenz“, verwies Wolff auf die wesentlich vereinfachte Struktur der Konzern-Gewinn-und-Verlustrechnung. Die Reduzierung der Anteile an der Fondssparte Trustfonds wurde mit Wirkung vom 22.12.2006 vollzogen, so dass die Entkonsolidierung im Finanzhaus-Konzern erstmals zum 31.12.2006 erfolgt.

Die Verschmelzung von RDS auf die Rothmann & Cie. AG und die bilanzielle Entkonsolidierung der Fondssparte Trustfonds führen zu einer wesentlich transparenteren Darstellung des Geschäftsmodells des Finanzhauses. Dabei fokussiert sich das Finanzhaus auf die drei Säulen FinanzDock (IT-Dienstleister), Hesse Newman (Servicebank) und Rothmann (Produktentwickler). Damit verfügt das Finanzhaus über eine sehr gute Ausgangslage, um von den gesetzlichen Änderungen im Zusammenhang mit der Einführung von Markets in Financial Instruments (MiFID) und der Versicherungsvermittlerrichtlinie (VVR) zu profitieren. „Wir sind Partner der Finanzdienstleister und können ihnen bei den vier zentralen Punkten Haftungsdach, Produkte, Administration und Qualifikation maßgeschneiderte Lösungen bieten“, erklärte Wolff. Das Finanzhaus hat sich zum Ziel gesetzt, sein Geschäftsmodell als umfassender Dienstleister für Finanzdienstleister konsequent weiterzuentwickeln. Dabei sollen vor allem die Konzernstrukturen transparenter und der Marktauftritt effizienter gestaltet werden.



N.N.
Frau Britta Cirkel
Tel.: 040/808100-239
Fax: N.N.
E-Mail: cirkel@finanzhaus.de

Finanzhaus Rothmann AG
Ifflandstr.4
22087 Hamburg
Deutschland
www.finanzhaus.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de