Informationen und Wissen fr die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 31.08.2015
Werbung

Finanzielle Vorsorge speziell fr Frauen

41 Prozent der Frauen glauben, dass ihre finanzielle Vorsorge im Alter nicht ausreichen wird. Die Gründe, warum viele Frauen sich nicht mit der Altersvorsorge und finanzieller Absicherung auseinandersetzen, sind vielfaltig: ein Großteil der Frauen hat jedoch schlicht und ergreifend keine Lust, sich mit dem Thema zu beschäftigen, und sieht Finanzen als ein unattraktives Thema. Dabei sind Frauen oft sogar die besseren Investment-Banker, da sie wichtige finanzielle Entscheidungen länger und intensiver überdenken.

Da Frauen durchschnittlich länger leben als Männer und außerdem häufiger Unterbrechungen in der Erwerbsbiografie. Hinzu kommen oft noch ein niedrigeres Gehalt und eine häufigere Teilzeitbeschäftigung, was dann in einer Lücke bei der Rentenversorgung resultieren kann. Jedoch wollen immer mehr Frauen die finanzielle Unabhängigkeit: Einer aktuellen Studie zufolge ist es 90% der Frauen in Deutschland wichtig oder sehr wichtig, finanziell von anderen Personen unabhängig zu sein. Das Thema finanzielle Vorsorge ist für Frauen also durchaus relevant – hier bieten sich verschiedene Alternativen an, unter anderem:
 

Die private Rentenversicherung

Bei der privaten Rentenversicherung unterscheidet man zwischen einer Versicherung mit Einmalzahlung oder fortlaufenden Zahlungen.

  • Private Rentenversicherung mit Einmalzahlung: Sie bezahlen einmalig einen Betrag ein und erhalten mit sofortiger Wirkung eine monatliche, halbjährliche oder jährliche Rente, die sich nach dem eingezahlten Betrag richtet.
  • Private Rentenversicherung mit laufenden Beträgen: Sie zahlen monatlich einen Beitrag ihrer Wahl ein und bekommen mit Renteneintritt regelmäßig einen gewissen Betrag ausgezahlt. Die private Vorsorge gilt dank solider Verzinsung als zuverlässige Geldanlage.
     

Das klassische Sparbuch und das Tagesgeldkonto

Jeder zweite Deutsche besitzt ein Sparbuch – dabei bringt das Sparen mit Sparbuch sehr niedrige Zinsen und ein Großteil der Sparer unterhält wohl nur eine sentimentale Beziehung zu ihrem Sparbuch. Bei einer spontanen Auflösung des Sparbuchs müssen hohe Gebühren bezahlt werden, und oft kann man nur über einen gewissen Betrag pro Monat verfügen.
Der niedrige Zinssatz ist auch beim Tagesgeldkonto unattraktiv. Obwohl viele Anbieter mit hohen Zinsen werben, gelten diese oft nur für einige Monate.
 

Die Lebensversicherung

Generell gibt es zwei Arten der Lebensversicherung. Beide dienen der finanziellen Absicherung der Hinterbliebenen im Falle eines frühzeitigen Ablebens des Versicherten, sind aber auch für die Altersvorsorge relevant.

  • Kapitallebensversicherung: Diese Form der Lebensversicherung ist für die Altersvorsorge besonders interessant, denn hier wird nicht nur der Todesfall finanziell abgesichert, sondern gleichzeitig auch gespart und somit Kapital angesammelt. Mit einer Kapitallebensversicherung sind außerdem steuerliche Vergünstigungen möglich, denn unter gewissen Umständen wird der Betrag nur mit der Hälfte des persönlichen Steuersatzes versteuert.
  • Risikolebensversicherung: Die klassische Form der Lebensversicherung - im Todesfalle wird der vereinbarte Betrag an die Verbliebenen ausgezahlt.


Geldanlage in Privatkredite

Eine moderne Art der Investition und auch der finanziellen Vorsorge ist die Finanzierung von Kreditprojekten privater Personen. Prinzipiell funktioniert dieser Form der Geldanlage so, dass der Kreditsuchende auf einer speziellen Website sein Projekt vorstellt und der Investor dann entscheidet, ob er in dieses Projekt investieren möchte und einen Kredit vergibt. Der Investor profitiert dabei von hohen Zinsen. Wie diese Investition genau funktioniert, wird hier anschaulich erklärt.

In jedem Falle ist es für Frauen besonders wichtig, dass die vereinbarten Konditionen besonders flexibel sind. Aufgrund von eventuellen Einkommensschwankungen ist eine regelmäßige Einzahlung manchmal schwierig, und Frauen sollten sich diesbezüglich besonders intensiv beraten lassen.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie tglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualitt / 2.Platz Entscheidungsrelevanz fr Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de