Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 21.10.2005
Werbung

Fitch Ratings vergibt ein ‘A+’ Finanzstärkerating an die LV 1871

Fitch Ratings - London/Frankfurt, 21. Oktober 2005. Die internationale Ratingagentur Fitch Ratings hat heute ein ‘A+’ Finanzstärkerating (IFS-Rating) an die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) vergeben. Der Ausblick ist Stabil. Gleichzeitig erhält die LV 1871 das begehrte Fitch Finanzstärke-Siegel, das nur an Versicherer mit starker Finanzkraft verliehen wird.

Das Rating reflektiert die hervorragende Kapitalausstattung und das sehr starke Wachstum im Neugeschäft der LV 1871, das durch die starke Marktposition und den vorteilhaften Vertriebsmix unterstützt wird, sowie die ausgeprägte Kompetenz der Unternehmensführung. Dem gegenüber stehen die relativ kleine bis mittlere Größe des Versicherers und eine noch ausbaufähige Profitabilität.

Die LV 1871 ist ein Lebensversicherer in der Rechtsform eines Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit, der 100% der Anteile an den Unternehmen Delta Direkt Lebensversicherung AG und dem Unfallversicherer TRIAS Versicherung AG hält. Im Jahr 2004 wies die LV 1871 eine Bilanzsumme in Höhe von EUR 3 Mrd. (2003: EUR 2,6 Mrd.) und gebuchte Bruttobeiträge in Höhe von EUR 415 Mio. (2003: EUR 314.5 Mio.) aus, die ca. 89,6% der gesamten Bruttobeiträge der Gruppe entsprachen.

Die LV 1871 ist ein traditionell sehr stark kapitalisiertes Unternehmen, was in den Jahren 2002-2004 auch in den sehr guten Platzierungen in Fitch’s Marktstudien zur Sicherheitsmittelausstattung der deutschen Lebensversicherer reflektiert wurde. Die sehr starke Kapitalausstattung wird durch eine aufsichtsrechtliche Eigenmittelquote zum Jahresende 2004 in Höhe von 223% unterstrichen. Dies wird trotz der zur Bewältigung der Kapitalmarktkrise im Jahr 2001 ergriffenen Maßnahmen erreicht, deren Effekte bei Fitch’s jetziger Analyse herausgerechnet wurden. Durch den teilweisen Wegfall von Steuervergünstigungen bei kapitalbildenden Lebensversicherungen zum Jahresende konnte die deutsche Lebensversicherungsbranche im Jahr 2004 neue Absatzrekorde erzielen. Mit einem Anstieg der Beitragssumme des Neugeschäfts um 141,3% verzeichnete die LV 1871 das stärkste Wachstum unter den deutschen Lebensversicherern, die durchschnittlich um 51,1% zulegen konnten.

Nach den Absatzrekorden im vergangenen Jahr erwartet Fitch für die gesamte Lebensversicherungsbranche im Jahr 2005 einen deutlichen Rückgang im Neugeschäft. Aufgrund ihrer innovativen Produkte und des sehr guten Services für ihre Makler und Mehrfirmenvertreter erscheint die LV 1871 jedoch gut vorbereitet, um aus ihrer jetzigen Position der Stärke weiter zu wachsen. Der Geschäftsschwerpunkt der LV 1871 liegt bei Rentenversicherungen, weshalb der Versicherer von der allgemeinen demographischen Entwicklung in Deutschland profitieren dürfte. Darüber hinaus erwartet Fitch für 2005, dass die LV 1871 im Gegensatz zum stagnierenden Wachstum der Branche ihre Bruttobeiträge um ca. 10% erhöhen wird. Weiterhin geht Fitch davon aus, dass die LV 1871 ihre starke Kapitalausstattung beibehalten und ab 2005 ein ausgeglichenes Kostenergebnis erreichen wird.

Die LV 1871 bietet eine breite Palette an Lebensversicherungsprodukten mit einem Schwerpunkt bei Renten- und Berufsunfähigkeitsversicherungen an. 2004 verzeichnete das Unternehmen eine vorteilhafte Stornoquote von 4,8% deutlich unter dem Marktdurchschnitt von 5,5%. Der Lebensversicherer vertreibt seine Produkte durch ein Netz von ca. 5.300 Maklern und ca. 2.200 Mehrfirmenvertretern und Bankpartnern. Mit einem Anteil des größten Vermittlers am gesamten Neugeschäft von nur 1,6% ist die Abhängigkeit des Unternehmens von einzelnen Vertriebspartnern gering. Aufgrund ihres innovativen Produktangebotes und des guten Services erfreut sich die LV 1871 im Markt der unabhängigen Vermittler einer großen Beliebtheit. Zusätzlich zu dieser starken Marktposition gelingt es der LV 1871, die Abschlusskostenquote mit 4,6% auf der Höhe des Marktes zu halten. Darüber hinaus wies der Versicherer im Jahr 2004 eine niedrige Verwaltungskostenquote in Höhe von nur 2,5% aus, während die marktdurchschnittliche Verwaltungskostenquote 3,4% betrug. Die Nettoverzinsung belief sich 2004 auf 5,5% und übertraf damit den Vergleichswert des Marktes in Höhe von 4,9% deutlich.



Stellvertretende Pressesprecherin
Frau Sabine Eckert
Tel.: 0 89 / 5 51 67 - 4 45
Fax: 0 89 / 5 51 67 - 84 45
E-Mail: sabine.eckert@lv1871.de

Lebensversicherung von 1871 a.G
Maximiliansplatz 5
80333 München
Deutschland
www.lv1871.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de