Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 21.12.2007
Werbung

Freundliches Rentenumfeld - Schwieriges Aktienumfeld - Immobilienaktien mit Aufholpotenzial

Die Weltwirtschaft wird zunehmend von der Kreditkrise beeinträchtigt. In unserem Basisszenario bleibt das Ausmaß der globalen Konjunkturabkühlung aber begrenzt. Im Kontrast hierzu nimmt der Inflationsdruck weltweit kräftig zu. Die Zentralbanken befinden sich daher in einem Dilemma, werden aber zum Teil den vorhandenen Spielraum für Zinserleichterungen nutzen. Folgerungen für die Finanzmärkte: Der Euro besitzt begrenztes Aufwärtspotenzial, das Umfeld für Renten bleibt positiv und Aktien bleiben fundamental attraktiv, aber volatil.

Freundliches Rentenumfeld
Angesichts der eingetrübten konjunkturellen Erwartungen und der (erwarteten) geldpolitischen Lockerungen bleibt das Umfeld für die Rentenmärkte kurzfristig positiv. Wir halten daher nochmals einen leichten Renditerückgang für möglich. Ein stärkeres Abrutschen der Konjunktur birgt weiteres Potenzial für rückläufige Zinsen. Sollte sich die konjunkturelle Lage tatsächlich, wie von den meisten Konjunkturbeobachtern im Laufe des nächsten Jahres erwartet, stabilisieren, wird sich die Abwärtsbewegung der Renditen wieder umkehren.

Schwieriges Aktienumfeld
Solange die Unsicherheit über das Ausmaß der Kreditkrise anhält, ist an den Aktienmärkten mit einer volatilen Entwicklung zu rechnen. Zudem dürften Abwärtsrevisionen das erwartete Gewinnwachstum belasten. Dennoch bleiben Dividendentitel aus fundamentaler Sicht weiterhin attraktiv. Gemessen am derzeit erwarteten Gewinnwachstum (10 bis 12 Prozent) sind die entwickelten Aktienmärkte (KGV 12 bis 14) moderat bewertet. Im Vergleich zu Renten mit einem KGV von etwa 25 sind sie günstig. Europäische Aktien sollten vom relativ günstigeren ökonomischen Umfeld profitieren. Nord- und Osteuropa zeigen ein überdurchschnittliches Wachstum, was teilweise bereits in den Bewertungen berücksichtigt ist.

Immobilienaktien mit Aufholpotenzial
Die Marktbewertung vieler Immobilienaktien ist im Vergleich zu ihren fundamentalen Daten weiterhin sehr attraktiv. Einige Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück und die Bewertungen bieten Potenzial für Unternehmensübernahmen, was sich positiv auf die Kursentwicklung auswirken sollte. Zudem sind die Dividendenrenditen vergleichsweise günstig. Ein möglicher Anstieg der Anfangsrenditen auf manchen Immobilienmärkten ist unseres Erachtens bereits in den Aktienkursen berücksichtigt. Die Assetklasse hat bei allen regionalen Unterschieden das stärkste Aufwärtspotenzial. 



Frau Brigitte Schroll
Pr+PR
Tel.: 069/2 72 99-15 02
E-Mail: oresse@sebam.de

SEB Asset Management AG
Rotfederring 7
60327 Frankfurt/M.
www.sebassetmanagement.de

Die SEB Immobilien-Investment GmbH ist die Immobilienkapitalanla-gegesellschaft der SEB Asset Management Deutschland. Per Ende August 2007 verwaltete die Gesellschaft vier Offene Immobilienfonds: den Flaggschiff-Fonds SEB ImmoInvest mit einem Volumen von 6,8 Mrd. Euro, den SEB ImmoPortfolio Target Return Fund (SEB Immo-Portfolio) mit einem Volumen von 336 Mio. Euro, den SEB Global Pro-perty Fund mit einem Volumen von 194 Mio. Euro und den neu aufge-legten SEB Asian Property Fund mit einem Volumen von 36 Mio. Euro.
Der Ratingbericht kann über die Internetseiten www.fitchratings.com oder www.SEBAssetManagement.de bezogen werden.

Download

Market View_20072008.pdf (85,32 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de