Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 16.06.2009
Werbung

Generali Deutschland Holding AG eröffnet neue Konzernzentrale

Einweihungsfeier mit NRW-Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers Generali Deutschland Gruppe mit 2.500 Mitarbeitern am Standort Köln Unternehmen überreicht Willkommensgeschenk an Kölns Oberbürgermeister Fritz Schramma

Die Generali Deutschland Holding hat ihren Sitz von Aachen nach Köln verlegt. Damit arbeiten seit Anfang Juni 2009 rund 400 Mitarbeiter der Gruppe in der neuen Konzernzentrale an der Tunisstraße in der Kölner Innenstadt. Bei einem Empfang in dem neuen Gebäude gratlierten Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers sowie Kölns Oberbürgermeister Fritz Schramma dem Sprecher des Vorstands der Generali Deutschland, Dietmar Meister, zum gelungenen Neubau. Der Konzernchef gab die Anerkennung weiter: „Respekt, Achtung und Dank gebühren heute in erster Linie allen am Bau Beteiligten.“ Neben dem Bauunternehmen Hochtief gehören dazu vor allem die Architektenteams um Prof. Hans Kollhoff und Prof. Dörte Gatermann.

Mit dem Umzug der Generali Deutschland Holding stärkt die zweitgrößte Erstversicherungsgruppe im deutschen Markt den Versicherungsstandort Köln. „Mit mehr als 2.500 Mitarbeitern sind wir in der Domstadt einer der größten Arbeitgeber der Branche“, sagte Dietmar Meister. Insgesamt sind mehr als 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Unternehmen der Generali Deutschland bundesweit tätig. Neben der Holding mit ihren rund 240 Mitarbeitern sitzen an der Tunisstraße auch die Asset Management Gesellschaften für Wertpapieranlagen und Immobilien. Die 100 Mitarbeiter der Generali Investments Deutschland waren vorher am Gereonswall tätig. Die Generali Immobilien GmbH ist mit rund 70 Mitarbeitern von der Agrippinawerft in die Tunisstraße gezogen. Daneben sind weitere Konzerngesellschaften der Generali Deutschland in Köln ansässig: Am Hansaring sitzt das traditionsreichste Kölner Konzernunternehmen: die Central Krankenversicherung. Sie wurde bereits 1913 in der Domstadt gegründet. Außerdem ist am Hansaring auch die zentrale Schadenmanagement-Gesellschaft der Gruppe angesiedelt. Am Sachsenring befindet sich die Kundendirektion der Aachen­Münchener.

Die Bauzeit des neuen Gebäudes, das auf einem 4.100 Quadratmeter großen Areal im Kölner Bankenviertel entstand, betrug rund zweieinhalb Jahre. Der Komplex aus neuen Gebäuden in Kombination mit historischer Bausubstanz verfügt über etwa 25.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche sowie 235 Tiefgaragenplätze.

In seiner Rede nannte Konzernchef Dietmar Meister die Gründe, die zum Umzug der Holding von Aachen nach Köln geführt haben: „Als einer der traditionellen deutschen Versicherungsstandorte ist Köln hervorragend geeignet, um gut ausgebildete und hoch qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen. Durch die zentrale Lage Kölns und seine verkehrstechnisch gute Anbindung werden wir unsere neue Konzernzentrale auch als Konferenzzentrum für unsere bundesweit tätige Gruppe nutzen.“

Die Generali Deutschland will aber nicht nur von der Stadt Köln und ihren Möglichkeiten profitieren. Sie will auch etwas für die Gesellschaft tun, in der sie lebt. Quasi in Vorwegnahme des Umzugs nach Köln hat das Unternehmen bereits unterschiedliche Projekte in und für die Stadt gefördert: So sponsort die Generali Deutschland seit zwei Jahren die nächtliche Beleuchtung des Doms, hat sich an der Entwicklung des Masterplans beteiligt sowie die Universität und soziale Einrichtungen bei ausgewählten Projekten unterstützt. Aus Anlass des Umzugs wird die Generali Deutschland den Aufbau eines Büros der gemeinnützigen Organisation „Common Purpose“ in der Domstadt finanzieren. Ziel von „Common Purpose“ ist es, Führungskräfte aus allen Bereichen der Gesellschaft, aus unterschiedlichen Berufen, Organisationen, Eh­renämtern und Kulturen, in einem gemeinsamen Leadership-Training zusammen zu bringen. In der Auseinandersetzung mit und um aktuelle Themen ihrer Stadt lernen die Teilnehmer diese aus verschiedenen Blickwinkeln kennen. Dabei zeigt sich, wie man gemeinsam Dinge anders angehen und wie jeder einzelne über den eigenen Fachbereich hinaus zum Gemeinwohl beitragen kann. In Deutschland gibt es bereits sieben Standorte der gemeinnützigen Einrichtung. Insgesamt haben weltweit schon mehr 25.000 Führungskräfte an den Programmen teilgenommen.



Herr Karl-Friedrich Brenner
UKomm
Tel.: +49 221 4203-1116
Fax: +49 221 4203-3830
E-Mail: presse@generali-deutschland.de

Generali Deutschland Holding AG
Aachener-u.-Münchener-Allee 9
52074 Aachen
http://www.generali-deutschland.de/

Die Generali Deutschland Gruppe ist mit 14,2 Mrd. € Beitragseinnahmen und mehr als 13,5 Millionen Kunden der zweitgrößte Erstversicherungskonzern auf dem deutschen Markt. Zur Generali Deutschland Gruppe gehören u.a. die AachenMünchener, die Generali Versicherungen, CosmosDirekt, Central Krankenversi­cherung, Advocard Rechtsschutzversicherung, Deutsche Bausparkasse Badenia und Dialog sowie die konzerneigenen Dienstleistungsgesellschaften Generali Deutschland Informatik Services, Generali Deutschland Services, Generali Deutschland Immobilien sowie die Generali Investments.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de