Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 20.05.2011
Werbung

Generali Deutschland ist neues Mitglied von econsense

- Nachhaltigkeit ist wichtiges Thema für die zweitgrößte Erstversicherungsgruppe im deutschen Markt

Die Generali Deutschland Gruppe, zu der unter anderem die Generali Versicherungen, AachenMünchener, CosmosDirekt und Central Krankenversicherung gehören, ist econsense beigetreten. In diesem Forum haben sich führende Unternehmen der deutschen Wirtschaft zusammengeschlossen, um gemeinsam für eine nachhaltige Entwicklung einzutreten. Klimaschutz, demografischer Wandel, die soziale Gestaltung der Globalisierung und der Umbau zu einer ressourceneffizienten Wirtschaftsweise zählen zu den großen Gestaltungsaufgaben, mit denen sich das Forum befasst.

„Für uns als große deutsche Versicherungsgruppe ist Nachhaltigkeit schon lange zentraler Bestandteil unseres unternehmerischen Werteverständnisses und ein wichtiger Treiber für unsere Zukunftsfähigkeit. Wir freuen uns sehr, dass wir nunmehr als aktives Mitglied im Netzwerk von econsense mitwirken und unser Know-how einbringen können“, sagte Dietmar Meister, Sprecher des Vorstands der Generali Deutschland, anlässlich des Beitritts zu econsense.

Nachhaltigkeit ist also originär mit dem Geschäftsmodell von Versicherungsunternehmen verknüpft. Zudem hat das Thema in den vergangenen Jahren in der öffentlichen Wahrnehmung weiter an Bedeutung gewonnen. Infolgedessen hat auch die Generali Deutschland, die zweitgrößte Erstversicherungsgruppe im deutschen Markt, ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten ausgeweitet und strukturell neu aufgesetzt. Es lässt sich in drei Phasen einteilen: In der Aufbauphase wurden die Grundlagen für eine nachhaltige Ausrichtung der Gruppe erarbeitet. In der Strukturierungsphase wurden ab 2009 die organisatorischen und konzeptionellen Rahmenbedingungen geschaffen, zum Beispiel durch die Einrichtung eines Nachhaltigkeitsausschusses und die Einstellung eines Nachhaltigkeitsmanagers. Bis 2012 sollen nun die Aktivitäten weiter professionalisiert und noch stärker verzahnt werden mit der italienischen Muttergesellschaft Assicurazioni Generali, die in vielen Nachhaltigkeitsindizes gelistet ist.

Das Nachhaltigkeitsengagement der Generali Deutschland Gruppe umfasst im Kern vier Handlungsfelder:

1. Der Ressourcen schonende Umgang mit der Umwelt – dazu zählen Strombezug ausschließlich aus erneuerbaren Energien sowie alle Aktivitäten zur konsequenten Energie- und CO2-Reduktion.

2. Die Sicherung der Leistungsfähigkeit der Belegschaft – darunter lassen sich unter anderem Aktivitäten aus dem Gesundheitsmanagement, Aus- und Weiterbildungsangebote sowie Maßnahmen zur Sicherung der Arbeitskraft sowie der Stärkung der Arbeitgebermarke subsumieren.

3. Das soziale und gesamtgesellschaftliche Engagement des Unternehmens, das neben den lokalen Aktivitäten der einzelnen Konzernunternehmen bei der Generali Deutschland im Generali Zukunftsfonds gebündelt ist.

4. Nachhaltige Produkte und eine nachhaltige Kapitalanlage.

Für alle genannten Bereiche lassen sich eine Vielzahl von fortlaufenden Aktivitäten und Maßnahmen finden: Vom Umwelttag über den Freiwilligentag, bei dem sich Mitarbeiter ehrenamtlich engagieren, bis hin zu Green-IT und aktivem Klimaschutz durch Fuhrparkoptimierung, Video- und WebEx-Konferenzen oder CO2-neutralem Postversand.

Dr. Wolfgang Große Entrup, Vorsitzender des Vorstands von econsense, begrüßte die Generali Deutschland im Namen aller Mitglieder: „Als Forum für den Austausch zu aktuellen Nachhaltigkeitsthemen lebt econsense vom Input und der Vielfalt seiner Mitgliedsunternehmen. Insbesondere das Engagement der Generali Deutschland für eine nachhaltige Versicherungswirtschaft ist für econsense sehr interessant und wird sicherlich neue Impulse bringen.“

Dietmar Meister wird die Generali Deutschland im Kuratorium von econsense vertreten. Michael Hermanns, Leiter des Konzern-Nachhaltigkeitsmanagements, übernimmt operative Aufgaben im Lenkungskreis des Forums.

Weitere Informationen zu den Themen Nachhaltigkeit und Corporate Responsibility der Generali Deutschland Gruppe finden Sie unter: www.generali-deutschland.de/verantwortung

Mehr zu den Aktivitäten von econsense: www.econsense.de



Frau Dr. Andrea Timmesfeld
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 (0) 221 4203-1116
Fax: +49 (0) 221 4203-3830
E-Mail: andrea.timmesfeld@generali.de

Generali Deutschland Holding AG
Tunisstr. 19-23
50667 Köln
http://www.generali-deutschland.de/

Generali Deutschland Gruppe

Die Generali Deutschland Gruppe ist mit über 16,2 Mrd. € Beitragseinnahmen und mehr als 13,5 Millionen Kunden der zweitgrößte Erstversicherungskonzern auf dem deutschen Markt. Zur Generali Deutschland Gruppe gehören unter anderem Generali Versicherungen, AachenMünchener, CosmosDirekt, Central Krankenversicherung, Advocard Rechtsschutzversicherung, Deutsche Bausparkasse Badenia und Dialog sowie die konzerneigenen Dienstleistungsgesellschaften Generali Deutschland Informatik Services, Generali Deutschland Services, Generali Deutschland Schadenmanagement, Generali Deutschland Immobilien sowie die Generali Deutschland SicherungsManagement.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de