Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 31.03.2009
Werbung

Gesund werden im Einzelzimmer

Wer ins Krankenhaus muss, der will möglichst schnell wieder gesund werden. Also ist eine gute ärztliche Behandlung das Wichtigste. Aber auch eine angenehme Unterbringung kann die Genesung unterstützen, etwa die Ruhe und Entspannung in einem Einzelzimmer. Aber wie kommt man überhaupt im Krankenhaus an ein Einzelzimmer? Dazu Fragen an den ERGO-Krankenversicherungsexperten Elmar Terhorst.

Wann ist ein Einzelzimmer im Krankenhaus das Richtige?

Terhorst: Eine repräsentative Umfrage hat ergeben, dass etwa jeder Zweite schlecht schläft, wenn er in einem Mehrbettzimmer im Krankenhaus untergebracht ist. Das gilt besonders für Frauen und jüngere Leute. Diese Menschen können in Anwesenheit der fremden Zimmergenossen nicht gut zur Ruhe kommen. Ein anderer Punkt ist die fehlende Diskretion. Es gibt Krankheiten und Beschwerden, die man nicht mit einem Arzt besprechen will, wenn andere dabei sind. Auch da ist ein Einzelzimmer sinnvoll. Andererseits gibt es auch Menschen, die gerade mit schweren Krankheiten nicht allein sein wollen. Diese Patienten fühlen sich oft in einem Zweibettzimmer am wohlsten.

Wie komme ich in das Zimmer meiner Wahl?

Terhorst: Kassenpatienten werden in aller Regel im Mehrbettzimmer untergebracht. Wer entsprechend privatversichert ist oder eine private Zusatzversicherung abgeschlossen hat, kommt in ein Zweibett- oder Einzelzimmer. Möchte er aber lieber in einem Mehrbettzimmer liegen, erhält er von seiner Versicherung für jeden Tag im Krankenhaus ein Ersatzgeld.

Und was mache ich, wenn ich keine Zusatzversicherung habe?

Terhorst: Wer sich im Mehrbettzimmer nicht wohl fühlt, kann sich im Krankenhaus meist ohne Probleme in ein Einzelzimmer verlegen lassen und dafür selbst bezahlen. Wie viel das kostet, entscheidet die Klinik. Zwischen 60 und 100 Euro pro Tag muss man schon rechnen. Bei längeren Krankenhausaufenthalten geht das ziemlich ins Geld. Wer also weiß, dass er sich im Einzelzimmer wohler fühlt, für den kann sich eine Zusatzversicherung durchaus lohnen.



Frau Sybille Schneider
Tel.: 02 11/4937 5187
E-Mail: sybille.schneider@ergo.de

ERGO Versicherungsgruppe AG
Victoriaplatz 2
40198 Düsseldorf
www.ergo.com

Über die ERGO Versicherungsgruppe
Mit 17,7 Mrd. Euro Beitragseinnahmen ist ERGO eine der großen europäischen Versicherungsgruppen. ERGO ist weltweit in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. In Europa ist ERGO die Nummer 1 in der Kranken- und der Rechtsschutzversicherung; im Heimatmarkt Deutschland gehört ERGO über alle Sparten hinweg zu den Marktführern. Heute vertrauen 40 Millionen Kunden den Leistungen, der Kompetenz und der Finanzstärke der ERGO und ihrer Gesellschaften. In Deutschland sind es 20 Millionen Kunden, die auf die starken Marken D.A.S., DKV, ERV, Hamburg-Mannheimer, KarstadtQuelle Versicherungen und Victoria setzen. 50.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als selbstständige Vermittler hauptberuflich für die Gruppe. Großaktionär mit 94,7 Prozent der Anteile ist die Münchener Rückversicherung, einer der weltweit führenden Risikoträger. Weitere aktuelle Informationen zur ERGO Versicherungsgruppe finden Sie unter www.ergo.de.



dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de