Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 16.11.2006
Werbung

Gutverdiener können 17 Prozent sparen - uniVersa erleichtert Umstieg

Betriebsrente durch Wechsel sozialabgabenfrei

Gut verdienende Arbeitnehmer können mit einem Wechsel in die private Krankenversicherung (PKV) ihre betriebliche Altersvorsorge sozialabgabenfrei kassieren, darauf weist die uniVersa Versicherung hin. Gesetzlich Krankenversicherte müssen seit der letzten Gesundheitsreform volle Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge auf ihre Betriebsrenten zahlen, das ist vielen Versicherten bisher nicht bewusst. Das böse Erwachen kommt meist erst bei der Auszahlung.

Abgaben belasten Auszahlung

Nach Kalkulation der Kassen steigt der Durchschnittssatz nächstes Jahr von 13,4 auf 14,2 Prozent. Zusammen mit dem Sonderbeitrag von 0,9 Prozent und den Abgaben zur Pflegeversicherung summiert sich die Gesamtbelastung auf bis zu 17,05 Prozent. Wer zum Beispiel für das Alter eine Direktversicherung mit Gehaltsumwandlung abgeschlossen hat, muss bei einer Kapitalabfindung von 100.000 Euro an Sozialabgaben 17.050 Euro berappen. Wird eine Betriebsrente von 500 Euro ausbezahlt, sind es lebenslang 85,25 Euro monatlich.

PKV-Wechsel als Renditeturbo

Ein Wechsel in die PKV verschont nicht nur bereits bestehende Verträge zur betrieblichen Altersvorsorge vor Sozialabgaben, sondern macht auch Neuabschlüsse interessant. Bis zu 4.320 Euro können pro Jahr steuerfrei vom Bruttogehalt umgewandelt werden. Je nach persönlichem Steuersatz kommen damit bei gleichem Nettoaufwand doppelt so hohe Ablaufleistungen zu Stande. Besonders interessant ist eine Umwandlung von vermögenswirksamen Leistungen (VWL) in betriebliche Altersvorsorge. Wegen der niedrigen Einkommensgrenzen bei der Arbeitnehmersparzulage und Wohnungsbauprämie ist die betriebliche Altersvorsorge meist die einzig staatlich geförderte Anlageform von VWL für Gutverdiener. Für PKV-Versicherte bleibt die Auszahlung zusätzlich sozialabgabenfrei.

uniVersa erleichtert Umstieg

Speziell für den Umstieg in die private Krankenversicherung bietet die uniVersa mit "intro-Privat" einen attraktiven Starttarif. Das Leistungsniveau liegt über dem der gesetzlichen Krankenversicherung und enthält alle wichtigen Kernleistungen einer PKV. Ein 30-jähriger Mann erhält das Komplettpakt bereits für 129,14 Euro inklusive gesetzlichem Altersentlastungszuschlag, eine gleichaltrige Frau für 213,60 Euro. Bis März 2007 gibt es sogar noch eine zusätzliche Wechseloption für ein Jahr in das gesamte Produktlinienangebot der uniVersa ohne erneute Gesundheitsprüfung und Wartezeiten gratis dazu.



Abteilung Presse/Öffentlichkeitsarbeit
Herr Stefan Taschner
Tel.: +49 0911 5307-1698
Fax: +49 0911 5307-1676
E-Mail: taschner@uniVersa.de

uniVersa Versicherungen
Sulzbacher Straße 1-7
90489 Nürnberg
Deutschland
http://www.universa.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de