Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 23.09.2011
Werbung

Höchste Behandlungsqualität für Venenkranke

Debeka und Capio Venenzentren unterzeichnen Kooperationsvertrag

Die Debeka Krankenversicherung hat ihr integriertes Versorgungsangebot erweitert. Gemeinsam mit den Capio Venenzentren wurde jetzt eine Vollversorgung für Venenkranke erarbeitet und in einem Kooperationsvertrag zusammengefasst. Dieser Vertrag garantiert Debeka-Versicherten mit Erkrankungen, wie beispielsweise Krampfadern oder offenen Beinen eine optimal aufeinander abgestimmte medizinische Versorgung auf höchstem Niveau sowie zahlreiche Komfortleistungen.

„Im internationalen Vergleich wissenschaftlicher Daten sind die Capio Venenzentren Spitzenreiter. Patienten und Krankenversicherungen können bei Krampfader-Operationen mit der niedrigsten Rückfallquote und den niedrigsten Operationsrisiken bei vergleichbaren Eingriffen weltweit rechnen“, betont Geschäftsführer Martin Reitz von Capio Deutschland die herausragende Behandlungsqualität.

„Für die Debeka ergibt sich die besondere Bedeutung des Vertrags u. a. aus der Häufigkeit der Krampfader-Erkrankungen in Deutschland. Mit über 300.000 Eingriffen pro Jahr handelt es sich hierbei um eine der häufigsten Operationen“, sagt Roland Weber, Vorstandsmitglied der Debeka Krankenversicherung. „Die erstklassige Behandlung unserer Mitglieder hat für uns erste Priorität.“

Die hohe Qualität ist gewährleistet, denn alle Behandlungen erfolgen nach den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie, der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie, des Berufsverbands der Phlebologen e.V. und der Arbeitsgemeinschaft der niedergelassenen Gefäßchirurgen Deutschland e.V. Sie umfassen neben konservativen Therapien wie Kompression, Sklerosierungstherapie, endoluminale Verfahren, Radiowellentherapie, Lasertherapie sowie klassische operative Verfahren. Die Klinikärzte arbeiten bei Diagnostik, Operation und Nachsorge mit niedergelassenen Venenspezialisten eng zusammen. Die Fachärzte stellen die Notwendigkeit einer Behandlung fest und überweisen die Patienten. In den Venenzentren können Debeka-Versicherte die integrierte Vollversorgung in Anspruch nehmen und weitere Vorteile nutzen.

Die Behandlung erfolgt in einem der fünf beteiligten Capio Venenzentren in Deutschland:

Capio Hofgartenklinik, Aschaffenburg (Bayern)

Capio Klinik im Park, Venenzentrum Nordrhein-Westfalen, Hilden (NRW)

Capio Krankenhaus Land Hadeln, Venenzentrum Elbe-Weser, Otterndorf (Niedersachsen)

Capio Mosel-Eifel-Klinik, Venenklinik Bad Bertrich (Rheinland-Pfalz)

Capio Schlossklinik Abtsee, Venenzentrum Oberbayern, Laufen (Bayern)




Herr Dr. Gerd Benner
Pressesprecher
Tel.: (02 61) 4 98-11 00
Fax: (02 61) 4 98-11 11
E-Mail: Gerd.Benner@debeka.de


Herr Christian Arns
stv. Pressesprecher
Tel.: (02 61) 4 98-11 22
Fax: (02 61) 4 98-11 11
E-Mail: christian.arns@debeka.de

Debeka Versicherungen und Bausparkassen
Ferdinand-Sauerbruch-Straße 18
56058 Koblenz
http://www.debeka.de/

Über die Debeka:

Mit mehr als 2,1 Millionen Versicherten ist die Debeka Krankenversicherung der größte private Krankenversicherer in Deutschland. Einschließlich der Zusatzversi­cherungen für Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung betreut das Unter­nehmen über 4,5 Millionen versicherte Personen.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de