Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 17.03.2009
Werbung

IDEAL Versicherungsgruppe trotz Finanzkrise sehr gut aufgestellt

Aktienbestand im Juli 2008 vollständig verkauft

Die IDEAL Versicherungsgruppe ist von der internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise nur in sehr geringem Maß betroffen. Dazu beigetragen hat vor allem die verantwortungsbewusste, vorsichtige Anlagepolitik des Seniorenspezialisten. So wurden bereits im Juli 2008 die letzten Aktien aus dem Bestand veräußert. Stattdessen legte die IDEAL die Kundengelder in lang laufende festverzinsliche Wertpapiere mit erstklassiger Bonität an, vor allem in Staatsanleihen und Pfandbriefe. Schon seit Jahren ist der Berliner Versicherer für konservative Kapitalanlagen und geringe Aktienquoten bekannt.

Große Vertriebschancen für Risikoprodukte

Während sich die Absatzchancen für reine Altersvorsorgeprodukte, insbesondere für fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherungen, durch die Finanzkrise deutlich verschlechtert haben, versprechen Risikoversicherungen weiterhin hohe Zuwächse. Die IDEAL ist als einziger reiner Seniorenversicherer hauptsächlich im Geschäft mit so genannten biometrischen Risiken aktiv. Hierzu zählt der Verkauf von Versicherungsprodukten gegen die finanziellen Risiken Pflegebedürftigkeit, Tod, Langlebigkeit und Unfallgefahr im Alter.

Neue Kooperationen in Vorbereitung

Im Geschäftsjahr 2008 war das Neugeschäft der IDEAL noch rückläufig. Für 2009 erwartet Vorstandschef Rainer M. Jacobus dagegen wieder starkes Wachstum: „Neben unserem Maklergeschäft als wichtigstem Vertriebsweg werden wir vor allem im Zentralvertrieb über andere Erstversicherer deutlich zulegen. Hier konnten wir einen prominenten Versicherer als Vertriebspartner hinzu gewinnen sowie eine bestehende Kooperation wesentlich ausbauen.“

Lebensversicherung

Die Brutto-Beitragseinnahme der IDEAL Lebensversicherung a.G. sank im vergangenen Jahr wegen eines Rückgangs um fast 10 Mio. Euro bei den Einmalbeiträgen um insgesamt 3,5 Prozent von 147,8 auf 142,7 Mio. Euro. Die laufende Beitragseinnahme stieg dagegen um 4,2 Prozent von 109,4 auf 114,0 Mio. Euro. Die Zahl der Neuverträge sank von 50.161 auf 36.313. Mit einer Stornoquote von nur 4,5 Prozent liegt die IDEAL weiterhin deutlich unter dem Branchenschnitt von 5,5 Prozent.

Der Versicherungsbestand der IDEAL Leben verringerte sich nach der Anzahl um 3,0 Prozent auf 527.331 (Vorjahr 543.364). Nach laufendem Beitrag konnte eine Steigerung um 2,4 Prozent von 113,5 auf 116,2 Mio. Euro, nach Versicherungssumme um 6,0 Prozent von 4,4 auf 4,7 Mrd. Euro erzielt werden.

Der Bestand an Kapitalanlagen konnte trotz relativ geringer Abschreibungen auf Finanztitel und Nachranganleihen um 1,1 Prozent auf 1,13 Mrd. Euro erhöht werden. Das vorläufige Geschäftsergebnis der IDEAL Leben betrug im vergangenen Jahr 5,9 Mio. Euro (Vorjahr 8,9 Mio. Euro). Davon werden voraussichtlich 5,6 Mio. Euro der Rückstellung für Beitragsrückerstattung zugeführt und 0,3 Mio. Euro in die Gewinnrücklage eingestellt.

Für das Geschäftsjahr 2009 erwartet die IDEAL Lebensversicherung a.G. eine deutliche Zunahme des Neugeschäfts sowie steigende Beitragseinnahmen. Auch die Versicherungsbestände dürften sich voraussichtlich erhöhen. Die 2008 noch leicht gestiegenen Abschluss- und Verwaltungskosten werden sich ab 2009 durch die positiven Auswirkungen des Kostensenkungsprogramms „IDEAL 2013“ kontinuierlich verbessern.

Schaden- und Unfallversicherung

Erheblich gewachsen ist erneut die IDEAL Versicherung AG, die das Schaden- und Unfallgeschäft innerhalb der Gruppe betreibt. Die gebuchten Bruttobeiträge stiegen um 34,2 Prozent auf 3,7 Mio. Euro, die Zahl der Neuverträge der noch jungen Sparte erhöhte sich sogar um 50,4 Prozent von 7.989 auf 12.015. Der Versicherungsbestand konnte mit 49,3 Prozent von 18.989 auf 28.348 ebenfalls erheblich zulegen.

Die Schadenquote erhöhte sich leicht von 23,7 auf 27,6 Prozent, die Aufwendungen für Versicherungsfälle für eigene Rechnung betrugen 0,5 Mio. Euro (Vorjahr 0,4 Mio. Euro).  Der Kapitalanlagenbestand der Schaden- und Unfallversicherung erhöhte sich um 5,1 Prozent von 5,9 auf 6,2 Mio. Euro.

Die IDEAL Versicherung AG  erwartet für 2009 ein noch besseres Neugeschäft als 2008. Das dynamische Wachstum wird insbesondere die Haftpflicht- und Hausratversicherungen sowie die IDEAL UnfallRente betreffen. Das Geschäftsergebnis wird nach heutiger Planung in 2009 positiv ausfallen.



Herr Christian Schätzle
Geschäftsstelle
Tel.: (030) 2587-409
Fax: (030) 2587-8409
E-Mail: schaetzle@ideal-versicherung.de

IDEAL Lebensversicherung a.G.
Kochstraße 66
10969 Berlin
http://www.ideal-versicherung.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de