Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.06.2008
Werbung

Investmentbarometer von JPMorgan Asset Management: Börsenvertrauen der Privatanleger gefestigter

- Anteil der Pessimisten auf Jahrestief - Stimmung der weiblichen Befragte noch etwas verhaltener - Befragte aus den neuen Ländern im Stimmungshoch - Investitionsklima steigt weiter

Frankfurt, Juni 2008 – Die freundliche Marktentwicklung des deutschen Aktienindex DAX im Mai stärkte das Börsenvertrauen der deutschen Privatinvestoren: So legte der Anteil der Börsen-Optimisten, die an steigende Kurse des DAX in den nächsten sechs Monaten glauben, deutlich um 7,8 Prozentpunkte zu. Damit endet der Abwärtstrend der letzten beiden Befragungen. Nun sind wieder 42,8 Prozent der befragten Anleger positiv gestimmt. Der Anteil der Börsen-Skeptiker, der nach einem Allzeithoch im März bereits im Vormonat leicht zurückgegangen war, sank parallel noch stärker: Mit einem Rückgang um 8,7 Prozentpunkte liegt die Quote der Pessimisten nun bei 19,2 Prozent. „Nun ist nur noch jeder fünfte Befragte kritisch gegenüber einer positiven Börsenentwicklung eingestellt - das ist der bislang niedrigste Wert in diesem Jahr“, unterstreicht Jean Guido Servais, Marketing Director für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei JPMorgan Asset Management. Die Befragung für das aktuelle Investmentbarometer fand vom 9. bis 26. Mai 2008 statt. Der Anteil derjenigen, die eine abwartende Haltung einnehmen, legte aktuell leicht zu und liegt nach einem Anstieg um 0,8 Punkte bei 38 Prozent. „Der Pessimismus der Anleger ist einer neutralen Haltung gewichen“, erklärt Servais. „Dass ein so großer Anteil der Befragten keine Stellung beziehen will, ist aber auch ein Zeichen von Verunsicherung angesichts der nach wie vor volatilen Aktienmärkte.“

Stimmungsindex auf Jahreshoch
Der Stimmungsaufschwung zeigt sich auch im JPMorgan Asset Management Investor Confidence-Gesamtindex(1): Der Mittelwert aus allen Antworten erholte sich im Mai 2008 deutlich, nachdem er im Vormonat den tiefsten Wert seit seiner Erhebung verzeichnete. Nun stieg er um 2,1 Punkte auf einen Wert von 2,5. Besonders die männlichen Anleger zeigen sich zuversichtlich: Mit einem Anstieg um 2,4 Punkte liegt ihr Indexwert nun bei 3,2. Der Wert der weiblichen Befragten, der im April sogar ein negatives Niveau erreichte, stieg etwas verhaltener um 1,5 Punkte. Der Stimmungsindikator hat sich mit einem Wert von 1,4 nun aber wieder deutlich im positiven Bereich gefestigt. Im Ost-West-Vergleich drehte sich der Stimmungstrend: Während die Stimmung der Befragten in den alten Bundesländern noch etwas reserviert ist und um 1,7 Prozentpunkte auf einen Wert von 2,1 stieg, gab es einen fulminanten Stimmungsumschwung bei den Befragten in den neuen Ländern. Ihr Indexwert kletterte von einem negativen Niveau (-0,1) auf 4,5. So positiv war die Stimmung zuletzt im Herbst 2007.

Frauen mit Nachholbedarf bei Investmentbesitz
Mit der JPMorgan Asset Management Investor Confidence-Studie ermittelt die Fonds gesellschaft regelmäßig die aktuellen Markteinschätzungen und Investitionsabsichten der deutschen Privatanleger. Die von der GfK durchgeführte repräsentative Befragung zeigt im Mai nach zwei rückläufigen Monaten erstmal wieder eine steigende Tendenz des Investmentbesitzes. Nach einem Anstieg von 1,5 Punkten halten nun 21,9 Prozent der Befragten Investments wie Aktien, festverzinsliche Wertpapiere, Fonds, Optionsscheine oder Zertifikate. Das ist jedoch nach wie vor nur etwas mehr als jeder fünfte Deutsche ab 20 Jahren. Der Anteil weiblicher Investoren stieg ebenfalls um 1,5 Prozentpunkte. Nach wie vor ist die Investmentquote mit 17,8 Prozent bei den Frauen jedoch unterdurchschnittlich entwickelt. Bei den Männern stieg der Anteil der Investmentbesitzer sogar um 1,6 Punkte und liegt nun bei 26,4 Prozent.

Weniger Investitionsmuffel
Mit dem steigenden Börsenvertrauen der Anleger zeigt sich auch das Investmentklima im Mai freundlicher: Die Bereitschaft der Privatanleger, in den nächsten sechs Monaten weitere Investitionen vorzunehmen, stieg erneut an. Nachdem im Vormonat bereits ein leichter Aufschwung von 0,9 Prozentpunkten zu verzeichnen war, legte die Kauflust aktuell um weitere 1,8 Punkte zu. Nun planen 41,8 Prozent der befragten Privatanleger, innerhalb des kommenden halben Jahres zu investieren. Der Anteil der Investitionsmuffel sank parallel um 1,9 Punkte. Mit 50,4 Prozent steht aber nach wie vor rund jeder zweite Privatanleger weiteren Investitionen skeptisch gegenüber.
 
Die favorisierten Anlageformen für weitere Investments haben sich in der Anlegergunst unterschiedlich entwickelt. Fonds sind weiterhin führend und konnten 2,6 Prozentpunkte zulegen. Mit 23,6 Prozent will fast jeder vierte Befragte in Fonds investieren. Damit ist der Vorsprung vor sicherheitsorientierten Anlagen wie Tagesgeldkonten (11,7 Prozent: plus 3,1 Punkte) oder dem Sparbuch (11,1 Prozent: minus 1,2 Punkte) noch weiter gewachsen. Mit dem Stimmungshoch stieg sogar der Anteil derjenigen, die Direktinvestments in Aktien tätigen wollen, weiter an – um 1,2 Punkte auf 8,5 Prozent.



Frau Annabelle Unger
PR & Marketing Managerin
Tel.: (069) 71 24-22 75
Fax: (069) 71 24 21 17
E-Mail: annabelle.x.unger@jpmorgan.com

JP Morgan Asset Management Europe S.a.r.l.
Frankfurt Branch
Junghofstr. 14
60311 Frankfurt
www.jpmam.de

Zum Unternehmen

Als Teil des globalen Finanzdienstleistungskonzerns JPMorgan Chase & Co. bietet JPMorgan Asset Management seinen Kunden erstklassige Investmentlösungen. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Investmentgesellschaften und verwaltet in den Asset Management Fonds von JPMorgan Chase & Co. per 31. März 2008 Kundengelder von 1,2 Billionen US-Dollar. Mit 40 Niederlassungen weltweit verbindet JPMorgan Asset Management ein globales Angebot und eine breite Expertise in allen relevanten Assetklassen mit einer starken lokalen Präsenz. In Deutschland ist JPMorgan Asset Management seit 19 Jahren präsent und mit mehr als 20 Milliarden US-Dollar verwaltetem Vermögen eine der größten ausländischen Fondsgesellschaften.

www.jpmam.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de