Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 26.04.2007
Werbung

Jürgen Vogel stellt neue Kampagne für Organspende vor

Berlin, 18. April 2007. Über 4.000 Spenderorgane werden nach Angaben der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) jedes Jahr in Deutschland transplantiert. Gleichzeitig warten aber immer noch über 12.000 Patienten auf ein lebensrettendes Herz, eine Lunge, eine Leber oder eine Niere. Achtzig Prozent der Deutschen stehen dem Thema Organspende positiv gegenüber, aber nur zwölf Prozent besitzen bisher einen Organspendeausweis. Um diese Quote zu verbessern, starten der Verein Junge Helden um den Schauspieler Jürgen Vogel, die DSO und die Techniker Krankenkasse (TK) heute eine Aufklärungskampagne, die in diesem Frühjahr bundesweit durch die Cinemaxx-Kinos tourt.

"Die Entscheidung für eine Organspende habe ich für mich bereits sehr früh getroffen und einen Organspendeausweis ausgefüllt. Wenn jeder einen Ausweis hätte, dann könnte viel mehr Menschen geholfen werden", erklärt Jürgen Vogel sein Engagement bei den Jungen Helden. Ab dem 1. Mai 2007 werden überlebensgroße Displays, auf denen Vogel zusammen mit Loretta Stern und Nora Tschirner abgebildet ist, in den Cinemaxx-Kinos stehen und unter dem Motto "Nimm das Schicksal in die Hand" Organspendeausweise zur Mitnahme bereithalten.

Dr. Thomas Beck, Vorstandsmitglied der DSO: "Umfragen zeigen, dass die Menschen dem Thema Organspende umso positiver gegenüberstehen, je besser sie informiert sind. Mit dieser Kampagne erreichen wir viele Menschen in einem positiven Umfeld und möchten sie motivieren, sich mit dem Thema Organspende zu befassen." Denn die meisten Menschen werden erst in Ausnahmesituationen, z.B. wenn sie selbst oder ein nahestehender Angehöriger auf eine Transplantation angewiesen sind, auf das Thema aufmerksam.

Liegt kein Organspendeausweis vor, auf dem der eigene Willen dokumentiert ist, müssen im Fall eines Unfalls oder einer schweren Erkrankung die Angehörigen entscheiden. TK-Experte Bruno Kollhorst: "Für Krankenhausärzte ist es eine sehr schwierige Situation, trauernde Angehörige auf eine Organspende anzusprechen, und für die Familie ist es belastend, in einer solchen Situation entscheiden zu müssen. Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass sich jeder für oder gegen eine Organspende entscheidet und seinen Willen auf einem Organspendeausweis dokumentiert."

Neben der Entscheidung für oder gegen eine Organspende kann auf dem Ausweis auch festgehalten werden, dass im Todesfall nur bestimmte Organe entnommen werden dürfen oder einzelne Organe von einer Organspende ausgenommen sind. Zudem kann die Entscheidung auch auf eine andere Person, die im Ausweis benannt wird, übertragen werden. Den etwa scheckkartengroßen Ausweis, den man bei allen drei beteiligten Projektpartnern bekommt, sollte man zusammen mit dem Personalausweis bei sich tragen. Die Daten werden übrigens nirgendwo registriert. Ändert sich die Meinung zur Organspende, genügt es, den alten Ausweis zu vernichten und einen neuen auszufüllen.

"Die Entscheidung jedes Einzelnen bestimmt das Schicksal von Patienten. Ein Einzelner, der sich zur Organspende bereiterklärt, schenkt im Durchschnitt drei schwerkranken Menschen ein neues Leben", so DSO-Vorstand Beck.

Weitere Informationen zur Kampagne, zur Organspende und den beteiligten Partnern gibt es im Internet unter www.junge-helden.org, www.dso.de und www.tk-online.de.

Tourdaten für die Kampagne in den deutschen Cinemaxx-Kinos:


1. Station vom 1. bis 30. Mai 2007:
Kiel , Hamburg Dammtor, Hamburg-Harburg, Hamburg-Wandsbek, Oldenburg, Bremen,
Hannover Nikolaistrasse, Hannover Raschplatz, Berlin Potsdamer Platz,
Berlin-Hohenschönhausen, Wolfsburg

2. Station vom 7. Juni - 4. Juli 2007:
Magdeburg, Halle Charlottencenter, Halle-Neustadt, Bielefeld, Braunschweig, Göttingen,
Krefeld, Mülheim, Essen, Herten, Wuppertal

3. Station vom 11. Juli - 8. August 2007:
Trier, Würzburg, Heilbronn, Stuttgart Maxx, Stuttgart Cinemaxx, Sindelfingen, Freiburg,
München, Regensburg, Augsburg, Offenbach

Hier finden Sie den Aufsteller als Download (PDF-Datei, 295 KB).



Frau Dorothee Meusch
Tel.: 040 - 6909 -1783
Fax: 040 - 6909 - 1353
E-Mail: Dorothee.Meusch@TK-online.de

Techniker-Krankenkasse
Bramfelder Str. 140
22305 Hamburg
http://www.tk-online.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de