Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 28.03.2008
Werbung

JPMorgan Asset Management: Flexible Mischfonds trotzen volatilem Marktumfeld

Auch defensive Anleger sollten ihr Depot langfristig optimieren

Frankfurt, März 2008 – Angesichts der andauernden Marktturbulenzen zeigen sich viele Anleger nervös. Sorgen über eine Verlangsamung des US-Wirtschaftswachstums und die Kreditabschreibungen im Finanzsektor belasten das Vertrauen der Investoren und die Anlagemärkte. Die Stimmung ist nach wie vor sehr anfällig, so dass Gerüchte und die Bekanntgabe von Wirtschaftsdaten immer wieder kräftige Kursbewegungen auslösen. In diesem volatilen Marktumfeld profitieren konservative Anlageformen von der Risikoaversion der Anleger. Die aktuellen Statistiken des BVI bestätigen, dass viele Privatanleger derzeit auf defensive Anlagen wie Geldmarktfonds ausweichen. Auch Tagesgeldkonten erfreuen sich großer Mittelzuflüsse. Christoph Bergweiler, Leiter Distribution Sales bei JPMorgan Asset Management in Frankfurt sieht diese Anlagemöglichkeiten kurzfristig als sinnvoll an: „Anleger wollen die Marktschwankungen nicht allzu stark in ihrem eigenen Depot spüren. Gerade im unruhigen Umfeld verlangen sie nach Stabilität und Kontinuität der Erträge.“ Er unterstreicht jedoch: „Für die mittel- bis langfristige Anlage ist eine Strategie nötig, die höhere Ertragschancen bietet als ein kurzfristiges Geldpark-Produkt.“

Flexibilität als Erfolgsfaktor
In einer solchen Situation sind Anlagealternativen gefragt, die der aktuell geringen Risikoneigung der Anleger und parallel einer langfristigen Depotausrichtung Rechnung tragen. Dank seiner flexiblen Anlagepolitik und breiten Streuung ist der JPM Global Capital Preservation Fund (EUR) ein solches Produkt für die langfristige Anlage. Mehr als drei Jahre Erfahrung mit einem flexiblen und defensiven Ansatz beweisen, dass der Fonds bei niedriger Volatilität relativ konstante absolute Erträge erwirtschaftet. Allein in den letzten zwölf Monaten hat er trotz der Achterbahnfahrt über alle Anlageklassen hinweg einen Ertrag von 6,1 Prozent erzielt. Seit seiner Umstellung auf den so genannten Total Return Ansatz zum 1. November 2004 hat er nach Kosten eine konstante Rendite von 5,3 Prozent pro Jahr erwirtschaftet. Die rollierende 100-Tages-Volatilität betrug dabei 2,2 Prozent. „Damit ist das Risiko niedriger als bei europäischen Staatsanleihen“, betont Bergweiler. Dies überzeugt auch die Stiftung Warentest/FINANZtest, die in ihrer aktuellen Bewertung den JPM Global Capital Preservation Fund (EUR) in der Kategorie „Mischfonds mit geringem Risiko“ als „stark überdurchschnittlich“ einstuft.

Damit der JPM Global Capital Preservation Fund (EUR) bei geringem Risiko konsistente Erträge erzielt, kann das Fondsmanagement flexibel auf die sich ändernden Marktentwicklungen reagieren. Es hat dafür große Freiheiten und kann weltweit in allen Sektoren unabhängig von einer Benchmark in unterschiedliche Assetklassen investieren. Durch die Ausweitung der genutzten Anlageklassen können so beispielsweise ‚Cash’, Derivate und Währungen das Portfolio ergänzen und als Teil des Risikomanagements genutzt werden. „Unser breit diversifizierter Anlageansatz ermöglichte es uns, in einem über alle Anlageklassen hinweg von hoher Volatilität gekennzeichneten Marktumfeld eine ordentliche Rendite zu erwirtschaften. In der aktuell schwierigen und volatilen Marktphase hat das Fondsmanagement diese Freiheit ausgenutzt und die Aktienengagements weiterhin am unteren Ende der möglichen Spanne von 0 bis 30 Prozent belassen“, erläutert Bergweiler.

Durch die umsichtige Anlagestrategie, die Flexibilität des Investmentprozesses und das daraus resultierende konsistente Ertragspotenzial eignet sich der JPM Global Capital Preservation Fund (EUR) seiner Meinung nach besonders für langfristig orientierte Anleger, die häufige Umschichtungen vermeiden möchten. Bergweiler sieht die Zeit vor der Abgeltungssteuer als Katalysator, sich intensiv mit dem eigenen Depot zu beschäftigen und bestehende Investments langfristiger auszurichten.



Frau Annabelle Unger
PR & Marketing Managerin
Tel.: (069) 71 24-22 75
Fax: (069) 71 24 21 17
E-Mail: annabelle.x.unger@jpmorgan.com

JP Morgan Asset Management Europe S.a.r.l.
Frankfurt Branch
Junghofstr. 14
60311 Frankfurt
www.jpmam.de

Zum Unternehmen
Als Teil des globalen Finanzdienstleistungskonzerns JPMorgan Chase & Co. bietet JPMorgan Asset Management seinen Kunden erstklassige Investmentlösungen. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Investmentgesellschaften und verwaltet in den Asset Management Fonds von JPMorgan Chase & Co. per 31. Dezember 2007 Kundengelder von 1,2 Billionen US-Dollar. Mit 40 Niederlassungen weltweit verbindet JPMorgan Asset Management ein globales Angebot und eine breite Expertise in allen relevanten Assetklassen mit einer starken lokalen Präsenz. In Deutschland ist JPMorgan Asset Management seit 19 Jahren präsent und mit mehr als 25 Milliarden US-Dollar verwaltetem Vermögen eine der größten ausländischen Fondsgesellschaften. www.jpmam.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de