Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.01.2010
Werbung

Jahresrückblick 2009: Union Investment kauft Immobilien für 1,6 Mrd. Euro

Ausbau der Portfolios mit Schwerpunkt in den europäischen Kernmärkten / Hohe Investments in nachhaltige Gebäude

Union Investment gehört 2009 erneut zu den aktivsten Immobilienkäufern in Europa: Die Hamburger Immobilienfondsgesellschaft erwarb im zurückliegenden Jahr Immobilien im Gesamtvolumen von 1,6 Mrd. Euro. Für die sechs Offenen Immobilien-Publikums- und -Spezialfonds wurden 18 Objekte und Projekte zugekauft. „Wir sind mit dem erreichten Investitionsergebnis sehr zufrieden. Durch die Fokussierung auf Core-Immobilien an erstklassigen Standorten ist das Investitionspotenzial für uns in vielen Märkten derzeit noch begrenzt“, sagt Dr. Reinhard Kutscher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH. Mit Mittelzuflüssen in Höhe von rund 2,63 Mrd. Euro verbuchte Union Investment mit ihren Offenen Immobilienfonds, die über die Volks- und Raiffeisenbanken vertrieben werden, zudem das beste Absatzergebnis seit 2003 und ist damit auch Spitzenreiter innerhalb der Branche.   

Durch die Zukäufe wurde das nunmehr über 26 Ländermärkte in Europa, Amerika und Asien gestreute Immobilienvermögen der Fonds noch breiter diversifiziert. In Deutschland wurden neun Büro-, Hotel- und Einzelhandelsimmobilien im Gesamtvolumen von rund 500 Mio. Euro zugekauft, neun weitere Objekte im Volumen von rund 1,1 Mrd. Euro wurden im europäischen Ausland erworben. Zu den größten Immobilientransaktionen des Jahres 2009 gehören der Ankauf des „Mercado“ Shoppingcenters in Hamburg-Altona, des Shoppingcenters  „K“ im belgischen Kortrijk sowie der Büroobjekte „A4C“ in Paris und „10 Gresham Street“ in London.

Die Nachhaltigkeit ihrer Immobilieninvestments überprüft Union Investment  seit Anfang 2009 mittels des  hauseigenen „Sustainable Investment Check“. Immobilien, die diesen Mindeststandard nicht erfüllen, werden nicht im Ankauf berücksichtigt. „Nachhaltigkeit ist mittlerweile ein fester Bestandteil unserer Investmentstrategie“, sagt Kutscher. „Über die Zukäufe der letzten Jahre ist es uns gelungen, unseren Bestand an Immobilien mit Nachhaltigkeits-Zertifizierungen auf ein Volumen von rund 1,3 Mrd. Euro zu erhöhen.“



Herr Fabian Hellbusch
Leiter Immobilien Marketing, Kommunikation
Tel.: +49 (0)40 34 919-4160
Fax: +49 (0)40 34 919-5160
E-Mail: fabian.hellbusch@union-investment.de

Union Investment Real Estate GmbH
Caffamacherreihe 8
20335 Hamburg
www.union-investment.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de