Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 02.08.2006
Werbung

KOSTENLOS VERGLEICHEN LASSEN, STATT BLIND ZU VERKAUFEN: SPARSCHWEIN AG SETZT EMPFEHLUNG VON VERBRAUCHERSCHÜTZERN FÜR DEN ZWEITMARKT FÜR LEBENSVERSICHERUNGEN UM

Welcher am Zweitmarkt aktive Aufkäufer zahlt am meisten für meine Lebensversicherung – die kostenlose und unverbindliche Klärung dieser Frage bietet der Münchner Finanzdienstleister Die Sparschwein AG (www.sparschwein.ag). Im laufenden Kalenderjahr nahmen bereits rund 2.000 Verbraucher die kostenlose Dienstleistung in Anspruch. Das Ergebnis ist beeindruckend: Bis zu 6.000 Euro unterschieden sich die Kaufofferten.

Das Ergebnis eines aktuellen Tests der Zeitschrift FINANZtest der Stiftung Warentest ist nicht neu: Soll die Lebensversicherung zu Geld gemacht werden, ist der Verkauf auf dem Zweitmarkt in jedem Fall profitabler als die Stornierung. Wesentlich interessanter ist hingegen das unmissverständliche Fazit der Verbraucherzeitung: Nur wer die Angebote der am deutschen Zweitmarkt aktiven Investoren miteinander vergleicht, holt deutlich mehr heraus als bei einer Stornierung.

Genau dieser Vergleich verschiedener Angebote ist insbesondere für Privatpersonen in der Realität oft nicht einfach: Einerseits erschweren unterschiedliche „Mindestanforderungen“ der Investoren an die Police (hinsichtlich Restlaufzeit, Rückkaufswert, Policenart und Versicherungsgesellschaft) den Überblick, welcher Investor überhaupt an einem Kauf der fraglichen Lebensversicherung interessiert ist. So warnen Verbraucherschützer, dass viele Investoren nur an den „Rosinen“ unter den Policen interessiert sind, und in vielen Fällen nur wenige oder keine Aufkäufer bereit sind, ein Angebot zu machen.

Ein objektiver Vergleich für Privatpersonen wird noch schwieriger, wenn eine fondsgebundene Lebensversicherung verkauft werden soll, denn viele Investoren kaufen grundsätzlich keine fondsgebundene Lebensversicherungen.

Kostenlose Dienstleistung der Sparschwein AG: alle am Zweitmarkt aktiven Investoren werden angefragt, auch fondsgebundene Lebensversicherungen werden garantiert vermittelt

Die Sparschwein AG ist deutschlandweit der einzige Anbieter, der kostenlos, für jeden Interessenten und für jede Police das Einholen und den Vergleich der Kaufangebote aller Investoren übernimmt. „Wir sind eigentlich eine Art gewerblicher Verbraucherschutz, denn unsere einzige Bedingung für diese kostenlose Dienstleistung ist marktgeschuldet: der Rückkaufwert muss mindestens 5.000 Euro betragen, da kein Aufkäufer geringer dotierte Policen kauft“, sagt Matthias Kröner, Vorstandsvorsitzender der Sparschwein AG. „Doch auch dann finden wir eine Lösung. Beispielsweise kommt die Beleihung der Police in Betracht.“

Die Sparschwein AG ist unabhängig von sämtlichen Aufkäufern und holt grundsätzlich für jede Lebensversicherung die Kaufofferten von allen Investoren ein, die an einem Kauf interessiert sind. Dabei garantiert der Münchner Finanzdienstleister, für jede Police mindestens ein Kaufangebot zu finden. Das Angebot und die damit verbundene Garantie ist unabhängig von der Restlaufzeit, ebenso spielt es keine Rolle, ob die fragliche Police kapitalgebunden oder fondsgebundene ist. Eine Verkaufsverpflichtung besteht nicht.

Meist mehrere hundert Euro Unterschied, in Einzelfällen sogar bis zu 6.000 Euro Differenz

Die Ergebnisse des kostenlosen Sparschwein-Vergleichs sprechen für sich: im extremsten Fall unterschied sich das beste und schlechteste Kaufangebot für eine vermittelte Lebensversicherung (Gesellschaft: Europa) mit einer Restlaufzeit von 10 Jahren und einem realen Rückkaufwert von 32.683 Euro um exakt 6.088 Euro. Das beste Angebot lag damit um 29,2 Prozent über der angebotenen Auszahlung der Versicherungsgesellschaft – nach Stornogebühren und allen weiteren Abzügen hatte die Gesellschaft dem Kunden 28.965 Euro geboten.

Im laufenden Kalenderjahr bereits 2.000 Vergleichsanfragen bearbeitet

Die kostenlose Recherche der Sparschwein AG nach dem höchsten Angebot wird bereits zahlreich von Verbrauchern in Anspruch genommen. Seit Jahresbeginn haben sich bereits rund 2.000 Interessenten (seit Einführung der Dienstleistung im Herbst 2005: rund 3.000) über die Sparschwein AG darüber informiert, was ihr Police wirklich wert ist. Die Zahl der Anfragen steigt von Monat zu Monat. „Dies überrascht uns nicht“, so Kröner. „Diese Dienstleistung ist überfällig und macht einen noch immer recht intransparenten Markt für Jedermann zugänglich“.

Einfaches Procedere

Die Abwicklung der Dienstleistung ist denkbar einfach: Der Kunde übermittelt eine Vollmacht an die Sparschwein AG, die es dem Finanzdienstleister ermöglicht, die für einen Verkauf auf dem Zweitmarkt relevanten Daten der Police bei der Versicherung des Kunden abzufragen: Das unkompliziert und schnell auszufüllende Formular kann auf der Website www.capital.sparschwein.ag heruntergeladen werden. Auf Wunsch sendet die Sparschwein AG das Formular auch per Post oder Fax an den Kunden. Von da an übernimmt die Sparschwein AG alle weiteren Schritte, bietet die Police allen relevanten Aufkäufern an und sammelt die Angebote. Die besten Angebote werden dem Kunden zugesendet. Bis der Kunde das beste Angebot übermittelt bekommt, vergehen im Normalfall vier bis acht Wochen.



wbpr Public Relations
Herr Jan Manz
Tel.: +49 (0) 89 99 59 06 13
Fax: +49 (0) 89 99 59 06 99
E-Mail: jan.manz@wbpr.de

Sparschwein AG
Altheimer Eck 2
80331 München
Deutschland
www.sparschwein.ag

Über die Sparschwein AG

Die Sparschwein AG bringt Geld! Das ist das Motto des im Januar 2005 gestarteten, weltweit ersten Finanzdienstleisters, bei dem Kunden kein flüssiges Kapital zum Sparen benötigen. Anstelle von Barmitteln akzeptiert die Sparschwein AG die Einzahlung von so genanntem „totem Kapital“, das die Sparschwein AG im Auftrag des Kunden wiederbelebt. Dazu gehören Sachwerte genauso wie langfristige Anlagen, beispielsweise Lebensversicherungen oder geschlossene Fonds. Sachwerte verwertet die Sparschwein AG via Internet-Plattformen wie z. B. eBay oder in einem selbst entwickelten Fernsehformat und schreibt dem Kunden den Erlös abzüglich einer Provision gut. Lebensversicherungen und geschlossene Fonds werden für den Kunden bestmöglich am Zweitmarkt verkauft. Darüber hinaus bietet das Unternehmen passende Finanzanlagemöglichkeiten, die den Erlös weiter steigern. Die Sparschwein-Gruppe hat ihren Kunden bis einschließlich März 2006 durch diese Dienstleistungen mehr als 40 Millionen Euro an zusätzlich gewonnener Finanzkraft gebracht.

Hinter der Sparschwein AG stehen zwei erfahrene Manager der Finanzbranche: Matthias Kröner (CEO) und Martin Kölsch (Vorsitzender des Aufsichtsrats), die u. a. mit dem ersten europäischen Online-Broker DAB bank bereits erfolgreich eine innovative Finanzdienstleistung im Markt etabliert haben.

Die Sparschwein AG ist eine eingetragene Marke. Die Leistungen der Sparschwein AG sind zum Patent angemeldet.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de