Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 29.10.2008
Werbung

KanAm-Fonds bleiben über die Börse Hamburg handelbar

Hamburg, Oktober 2008 - Über die Börse Hamburg sind Anteile der offenen Immobilienfonds von KanAm weiterhin handelbar. Die Umsätze beim KanAm grundinvest Fonds sowie beim KanAm US-grundinvest Fonds sind an der Börse Hamburg sprunghaft angestiegen seit die Investmentgesellschaft keine Anteile mehr zurücknimmt.  

KanAm hat die Anteilsrücknahme Anfang dieser Woche zunächst für drei Monate ausgesetzt. Dies erfolgte laut KanAm, weil Anleger hohe Summen abgezogen hatten, nicht aufgrund von Mietausfällen oder anderen wirtschaftlichen Gründen. "Der Handel über die Börse Hamburg erfolgt bei diesen beiden Fonds nach Angebot und Nachfrage. Wir haben sowohl viele Kauf- als auch Verkaufsorders erhalten, so dass Anleger die KanAm-Produkte handeln und ihre Investmententscheidungen umsetzen konnten", sagt Dr. Thomas Ledermann, Geschäftsführer der Börse Hamburg.  

Der KanAm grundinvest Fonds (WKN 679180) ist derzeit der mit Abstand am stärksten gehandelte Fonds an der Börse Hamburg. Seit vergangenem Dienstag betrug der Umsatz innerhalb von einer Woche 5 Millionen Euro. Im Oktober wechselten bisher Anteile im Wert von 18,9 Millionen Euro die Besitzer. Zum Vergleich: Der Fonds mit dem zweithöchsten Umsatz, der UniOpti4, erzielte in den letzten vier Wochen einen Umsatz von 7,4 Millionen Euro.  

Beim KanAm US-grundinvest Fonds (WKN 679181) lag der Umsatz seit vergangenem Dienstag bei knapp 600.000 Euro und damit weit über dem Durchschnitt. Im Zeitraum seit 1. Oktober betrug der Umsatz 1,5 Millionen Euro. Dies katapultierte den Fonds in die Top-30 der im Einmonats-Vergleich am stärksten gehandelten Fonds.  

Die Börse Hamburg ist der Pionier für den Börsenhandel mit offenen, aktiv gemanagten Fonds in Deutschland. Anleger können börsentäglich zwischen 9 Uhr und 20 Uhr rund 3.600 Fonds ohne Ausgabeaufschlag zu aktuellen Preisen handeln. Neben der Maklercourtage von 0,08 Prozent fällt die individuelle Bankprovision an. Die Orderaufgabe erfolgt - wie bei anderen Wertpapiergeschäften - über die Haus- oder Online-Bank. Als Börsen- bzw. Handelsplatz ist lediglich Hamburg anzugeben. Bei der Ausführung über die Börse Hamburg lassen sich Orders preislich und zeitlich limitieren. Der Handel vollzieht sich unter Aufsicht der Handelsüberwachungsstelle an der Börse Hamburg.  

Die Börse Hamburg erteilt keine Anlageempfehlungen und veröffentlicht ausschließlich produktbezogene oder allgemeine Informationen. Historische Wertentwicklungen sind keine geeignete Indikation für die künftige Rendite.



Herr Kay Homann
Tel.: 040/36 13 02-31
E-Mail: k.homann@boersenag.de

BÖAG Börsen AG
Kleine Johannisstraße 4
20457 Hamburg
www.fondsboersedeutschland.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de