Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 16.11.2006
Werbung

Katastrophen, Risiken und ihre Preise

EUROFORUM-Jahrestagung "Haftpflicht 2007" 25. und 26. Januar 2007, Hamburg

Nach der katastrophalen Hurrikan-Saison 2005 stehen die Risikomodelle der Schadenversicherer auf dem Prüfstand und immer mehr Unternehmen versuchen sich gegen Naturkatastrophen abzusichern. Infolge der Klimaveränderung werden katastrophale Naturereignisse weltweit zunehmen und gefährden die zunehmend globalen und damit verletzlichen Liefernetze der weltweiten Produktionsstätten. Somit gewinnt die Berücksichtigung und Absicherung von Klimarisiken auch für Finanzinvestoren immer mehr an Bedeutung.

Auf der EUROFRUM-Jahrestagung "Haftpflicht 2007" (25. und 26. Januar 2007, Hamburg) diskutieren Dr. Georg Bräuchle (Marsh GmbH), Dr. Arno Junke (Kölnische Rückversicherungs-Gesellschaft AG) sowie Josef Lölsberg (AXA Versicherung AG) und Klaus-Ulrich Wiesemann (Secura Versicherungsvermittlungs GmbH) über die aktuellen Herausforderungen für die Haftpflichtversicherer zwischen Kundenanforderungen und neuen Risikoszenarien. Sie gehen auch auf moderne Risikomanagement-Modelle und notwendige Finanzkapazitäten ein. Aus Sicht eines Rückversicherers erläutert Dr. Manuela Zweimüller (Münchner Rückversicherungs-Gesellschaft AG) die Anpassungen des Risikomanagements an die neue Risikolandschaft. Neue Schadenszenarien durch IT und Internet beschreibt Rainer Breeck ( Gothaer Allgemeine Versicherung AG).

Die amerikanische Haftungskultur steht ebenso im Fokus der etablierte Jahrestagung, zu der rund 150 Teilnehmer erwartet werden. Hier zeigt unter anderem RA Dr. Theo Langheid (Kanzlei Bach Langheid und Dallmayr) die unterschiedlichen Rechtskulturen in Haftungsfragen zwischen den USA und Deutschland auf.

Die Entwicklungen in der Kraftfahrt-Haftpflicht und die Trends im europäischen Schadenersatzrecht stellt RA Dr. Thomas Fausten (Swiss Re Germany AG) vor.

Die Entwicklungen in der Managerhaftung und der so genannten D&O-Versicherungen bestimmen traditionell den zweiten Tag der EUROFORUM-Jahrestagung. Hier sprechen unter anderem RA Dr. Oliver Sieg (Kanzlei Nörr Stiefenhofer Lutz. Partnerschaft), RA Heinz-Werner Barkey (ThyssenKrupp Risk and Insurance Services GmbH) und RA Dr. Horst Ihlas (Ihals & Köberich GmbH & Co. KG Versicherungsmakler).

Das vollständige Programm finden Sie unter:
http://www.euroforum.de/pr-haftpflicht07



Pressereferentin
Frau Dr. phil. Nadja Thomas
Tel.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Deutschland
www.euroforum.com

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de