Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 22.05.2007
Werbung

Kaufmännische Krankenkasse übernimmt Schutzimpfungen für den Auslandsurlaub

Hannover – Die Kaufmännische Krankenkasse (KKH) erstattet ihren Versicherten als erste Krankenkasse zahlreiche Schutzimpfungen für den Auslandsurlaub. "Damit bauen wir die Präventionsleistungen für unsere Versicherten noch weiter aus", so KKH-Vorstandsmitglied Rudolf Hauke. Vorsorge sei das A und O "und der Schlüssel zur Verhinderung von Krankheiten."

Die KKH übernimmt anhand der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Instituts ab sofort sämtliche Kosten für Impfungen gegen die Krankheiten:

  • Typhus,
  • Gelbfieber,
  • Cholera,
  • Hepatitis A und B,
  • Tollwut,
  • Meningokokken-Meningitis (Hirnhautentzündung),
  • FSME / Zecken-Hirnhautentzündung (Frühsommermeningoenzephalitis).

Die Welt rückt näher zusammen, die Reiseländer werden immer exotischer. Die Gefahr, aus dem Urlaub mit einer Erkrankung heimzukehren, die auf eine versäumte Impfung zurückzuführen ist, ist dabei nicht unerheblich. Die KKH empfiehlt daher, sich rechtzeitig zu informieren und mindestens sechs Wochen vor dem Auslandsurlaub einen Arzt zu konsultieren. Informationen über die empfohlenen Impfungen für die jeweiligen Urlaubsziele sind auch beim Auswärtigen Amt erhältlich.

Laut KKH-Analyse verursacht beispielsweise eine Typhus-Erkrankung pro Patient jährlich immerhin bis zu 4.000 Euro Behandlungskosten im Krankenhaus. "Auch wenn viele Kassen die Auslandsreise-Schutzimpfung an sich nicht übernehmen, so müssen sie doch für die oft lebenslangen Folgekosten nach einer Erkrankung wegen unterlassener Impfung aufkommen. Mit unserem neuen Angebot wollen wir diesen unglücklichen Kreislauf durchbrechen und bereits der Entstehung von Krankheiten vorbeugen. Dies verhindert viel persönliches Leid und hilft auch der Kaufmännischen Behandlungs- und Folgekosten zu vermeiden", erklärt Hauke.



Herr Volker Bahr
Tel.: 0511 2802-1610
Fax: 511 2802-1699
E-Mail: presse@kkh.de

KKH Kaufmännische Krankenkasse
Karl-Wiechert-Allee 61
30625 Hannover
http://www.kkh.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de