Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 17.11.2009
Werbung

Kfz-Versicherung: Rabattschlacht der Versicherer treibt Preise zur Wechselsaison in den Keller

- Durchschnittliche Prämien der Kfz-Versicherer auf dem tiefsten Stand seit 1984 - Harter Wettbewerb führt zu Preisunterschieden von bis zu 67 Prozent – Versicherungswechsler können bis zu 1.500 Euro sparen

Noch genau zwei Wochen haben Autofahrer die Möglichkeit, eine günstige Kfz-Versicherung für das kommende Jahr zu wählen. Bis zum 30. November können PKW-Besitzer pünktlich zur traditionellen Wechselsaison vom harten Preiskampf der Kfz-Versicherer profitieren. Insgesamt sind die Policen so niedrig wie seit 25 Jahren nicht mehr. Nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) liegt das durchschnittliche Preisniveau bei den Kfz-Versicherungen auf dem Stand von 1984.

„Ein Grund für die seit Jahren sinkenden Preise ist die Positionierung von immer mehr Direktversicherern am Markt, die im Kampf um die wechselwillige Kundschaft mit besonders günstigen Angeboten locken“, erklärt Versicherungsexperte Thorsten Bohg vom unabhängigen Verbraucherportal toptarif.de (www.toptarif.de). Auch in diesem Jahr können Versicherte vom harten Preiskampf der Anbieter profitieren und bei einem Versicherungswechsel bis zu zwei Drittel ihrer jährlichen Kosten sparen.

Im Rahmen einer aktuellen Analyse hat toptarif.de (www.toptarif.de) die Preisunterschiede bei den Kfz-Versicherungen für 8 typische Fahrerprofile untersucht. Ergebnis: In fast allen Fällen liegen die Preise bei günstigen Versicherungen etwa nur halb so hoch wie bei teuren Anbietern. „Das höchste Einsparpotential haben dabei insbesondere junge Fahrer und Versicherte, die relativ wenige unfallfreie Jahre angerechnet bekommen“, macht Bohg deutlich. „Hier kann ein Versicherungswechsel Preisvorteile von 500 Euro bis zu 1.500 Euro bringen.“

Grafik: Günstige Kfz-Versicherungen vom Fahranfänger bis zum Senior

So muss beispielhalft ein männlicher Single in Hamburg mit 7 unfallfreien Jahren für seinen VW Golf im nächsten Jahr bis zu 1.152 Euro inklusive Vollkaskoschutz bezahlen. Durch einen Versicherungswechsel kann er die Prämie auf bis zu 565 Euro reduzieren. „Auch ältere Autofahrer mit besseren Risikoeinstufungen können ihre jährlichen Kosten um bis zu 60 Prozent senken“ führt Bohg weiter aus.

Grundsätzlich ist beim Versicherungswechsel aber zu beachten, dass je nach Fahrerprofil und gewünschten Zusatzleistungen unterschiedliche Versicherungen günstig sind. „Hier beobachten wir den zunehmenden Trend, dass sich einzelne Versicherer immer stärker auf bestimmte Risikogruppen einstellen und mit besonders günstigen Angeboten beispielsweise um junge Fahrer, Frauen oder Familien werben“, so Bohg.

Zwar ist für die meisten Versicherten der Preis immer noch das ausschlaggebende Argument für einen Versicherungswechsel. Verbraucher sollten aber auch genau auf die Leistungen der einzelnen Tarife schauen, da sich ein vermeintliches Schnäppchen unter Umständen im Schadensfall schnell zur Kostenfalle entwickeln kann. „Insbesondere sollten Autofahrer auf ausreichende Deckungssummen im Schadensfall, einen Verzicht auf grobe Fahrlässigkeit sowie die Ausgestaltung der Leistungen bei Tierunfällen achten“, rät Bohg. „Bei Neuwagen sollte zudem auf eine Neupreisentschädigung von mindesten 12 Monaten geachtet werden.“

Durch Verbraucherportale wie toptarif.de (http://www.toptarif.de/autoversicherung) oder kostenlose Service-Hotlines wie 0800 - 10 30 499 können sich Verbraucher in nur wenigen Minuten gezielt zum Thema Kfz-Versicherungen informieren und kostenlos zu einem günstigeren Anbieter wechseln.

Kfz-Leistungsglossar: Die wichtigsten Punkte für Versicherte

Deckungssumme

Empfehlenswert ist eine Deckungssumme von mindestens 100 Millionen Euro für Sach- und Vermögensschäden, denn auch ein fahrlässig verursachter Schaden kann schnell in die Millionenhöhe gehen. Einen eventuellen Personenschaden sollte man mit mindestens 8 Millionen Euro absichern.

Rabattretter

Wenn der Versicherer einen Schaden für den Kunden regulieren musste, wird letzterer in der Regel in der Schadenfreiheitsklasse zurückgestuft, so dass er im nächsten Versicherungsjahr eine deutlich höhere Prämie zahlen muss. Ein Rabattretter garantiert dem Versicherungsnehmer trotz Schaden weiterhin die gleiche Beitragshöhe.

Neupreisentschädigung

Mit dieser Klausel im Vertrag kann bei Diebstahl oder Totalschaden des Fahrzeugs der Neuwert vollständig erstattet werden. Vor allem bei Neuwagen empfiehlt sich der Abschluss einer Neuwertentschädigung für 12 oder sogar 18 Monate.

Schutzbrief

Der Schutzbrief ist eine Erweiterung der Kfz-Versicherung und kann beispielsweise Pannenhilfe, Übernachtung bei Unfall, Krankentransport u.a. beinhalten. Die Leistungen variieren je nach Versicherungsgesellschaft und sollten genau geprüft werden.

Verzicht auf grobe Fahrlässigkeit

Wenn grobe Fahrlässigkeit vorliegt, kann der Kaskoversicherer Leistungen für einen Versicherungsfall kürzen oder gar verweigern. Eine gute Versicherung sollte daher unbedingt den Verzicht auf grobe Fahrlässigkeit beinhalten, so dass der Schaden auch in diesem Fall reguliert wird.

Werkstattbindung

Bei manchen günstigen Tarifen schreibt die Kfz-Versicherung nach einem Autounfall die reparierende Werkstatt vor. Das kann durchaus eine Ersparnis von bis zu 20 Prozent bringen, jedoch sollte man darauf achten, dass das Werkstattnetz des entsprechenden Versicherers gut ausgebaut ist. Auch muss eventuell mit einer Vertragsstrafe gerechnet werden, falls das Kfz doch in einer unabhängigen Werkstatt repariert wurde.

Schaden durch Tiere und Marderbiss

Viele Teilkaskoversicherungen enthalten einen Schutz gegen Marderbisse sowie Zusammenstöße mit Tieren. Der Umfang der Police sollte geprüft werden, denn hier hängt es von der genauen Definition ab, welche Tierunfälle versichert sind (Haartiere, Wildtiere, Wirbeltiere).



Frau Christina Seddig
Tel.: +49.30.2576205.28
E-Mail: presse@toptarif.de

Toptarif Internet GmbH
Schönhauser Allee 6-7
10119 Berlin
http://www.toptarif.de/

toptarif.de ist das unabhängige Verbraucherportal der Verlagsgruppe von Georg von Holtzbrinck für alle gängigen Tarife in Deutschland. Es umfasst derzeit die Kategorien Strom, Gas, DSL, Geldanlagen, sowie Versicherungen für KFZ, Rechtsschutz, Hausrat, Wohngebäude, Privathaftpflicht, Tierhalterhaftpflicht und wird ständig erweitert und aktualisiert. Der Verbraucher kann dadurch mit minimalem Aufwand kostenlos prüfen, ob es für ihn günstigere Tarife gibt, und gegebenenfalls über www.toptarif.de gleich wechseln. Der komplette Wechselservice ist für den Verbraucher komplett kostenfrei und der Kunde erhält über toptarif.de in jedem Fall die Original-Konditionen des Anbieters, in Einzelfällen sogar zusätzliche, beim Anbieter selbst nicht erhältliche Boni und Ermäßigungen.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de