Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 17.08.2007
Werbung

Kinder haben´s oft nicht leicht

BGV-Tipp: Bunter Schulranzen erhöht die Sicherheit

Karlsruhe, September 2007: Für 108.900 Kinder (Quelle: Kultusministerium) beginnt in diesen Tagen in Baden-Württemberg die Schule. Neben der hoffentlich prall gefüllten Schultüte gehört auch der Schulranzen zur Erstausstattung der ABC-Schützen. Den richtigen Tornister zu finden, ist gar nicht so einfach. „Dabei sollte weniger das Design, sondern eher die Ergonomie und Sicherheit im Vordergrund stehen,“ rät Martin Hespeler vom Badischen Gemeinde-Versicherungs-Verband (BGV).

Poesiealben, Freundschaftsbücher, Modellautos und anderes Spielzeug – nur einige der Sachen, die neben Heften und Büchern in den Ranzen vieler Schüler zu finden sind. Zwei von drei Grundschulkindern haben eindeutig zu schwere Schultaschen, wie ein „Ranzen-TÜV“ der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz ergab. Ärzte raten, dass das Gewicht des Schulranzens maximal 10% des Körpergewichts der Schüler betragen darf. Denn zu schwere Tornister können zu Haltungsschäden führen und die Wirbelsäule schädigen.

Unnötiger Ballast muss raus

Gerade für ABC-Schützen empfiehlt es sich, keinen Rucksack, sondern einen GS-geprüften Ranzen mit festem Boden zu kaufen. Die Trageriemen sollten gepolstert und verstellbar sein, um sich dem Wachstum des Kindes anzupassen. Die Erstklässler sollten übrigens beim Kauf dabei sein, denn der Ranzen muss „anprobiert“ werden, um zum Rücken der Schüler zu passen. Das richtige Packen sollten Eltern ihren Kindern zeigen: Schwere Sachen gehören dicht an die Rückenseite des Tornisters, leichte nach vorne. Schüler sollten immer nur das einpacken, was am nächsten Tag gebraucht wird. Wird die Tasche in regelmäßigen Abständen kontrolliert, kann unnötiger Ballast entfernt werden. So bleibt der Ranzen leicht und der Rücken des Kindes gesund.

Reflektoren bringen Sicherheit

„Auch wenn die Geschmäcker von Erwachsenen und Kindern unterschiedlich sind – ein bunter Tornister erhöht die Sicherheit“, erklärt Hespeler, „denn so sind die Kinder auch bei Regen und Nebel auf der Straße gut zu sehen.“ Außerdem sollte ein guter Ranzen zu mindestens einem Drittel aus reflektierendem Material bestehen, um auch in der Dunkelheit ausreichend Sicherheit im Straßenverkehr zu bieten.



Herr Hans-Christian Schmidt
Tel.: (0721) 660-46 10
Fax: (0721) 660-19-46 46
E-Mail: presse@bgv.de

BGV / Badische Versicherungen
Durlacher Allee 56
76131 Karlsruhe
http://www.bgv.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de