Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 01.02.2008
Werbung

Kneipp: Wer hört denn schon auf alte Pfarrer?

Sprechstunde unter www.bkk24.de soll Krankenversicherte für natürliche Gesundheitsvorsorge begeistern

OBERNKIRCHEN. 160.000 Männer und Frauen in 660 Vereinen leben nach seinem visionären Konzept. Millionen kennen seinen Namen. Und jetzt, nach 150 Jahren, haben sogar Krankenversicherungen die Ideen von Sebastian Kneipp neu entdeckt. Eine der ersten ist die BKK24. Die Kasse zahlt ihren Kunden Prämien, wenn sie an anerkannten Präventionskursen nach den Methoden des „Wasserdoktors“ teilnehmen und will über einen Stiftungslehrstuhl herausfinden, wie wirksam die alternativen Heilmethoden wirklich sind. In einer Internet-Sprechstunde am 11. Februar soll Kneipp-Bundesgeschäftsführerin Annette Kersting die Frage beantworten, was uns der Pfarrer von der Donau außer Wassertreten noch alles hinterlassen hat.

Angefangen hat es mit Tauchbädern in der eiskalten Donau, mit denen sich der ehemalige Handwerksgeselle von der damals als unheilbar geltenden Tuberkulose kurierte. Daraus sind im Laufe der Zeit 120 verschiedene Wasseranwendungen entstanden, vom Gesichts- bis zum Schenkelguss. Gesunde Ernährung, Bewegung, Phytotherapie und Lebensordnung stellen die vier weiteren Säulen, auf denen die moderne Naturmedizin, die meisten Wellnessangebote und viele von den Krankenkassen bezahlte Vorsorgeprogramme aufbauen.

Nicht einmal die unglaublichen Fortschritte der Schulmedizin haben es geschafft, die faszinierend einfachen Behandlungsmethoden von anno dazumal zu ersetzen. Im Gegenteil haben immer mehr und immer jüngere Menschen die Nase voll von der „chemischen Keule“ und stehen vor den Türen der Naturmediziner Schlange. Darauf hat die BKK24 reagiert und zahlt die Rechnung, wenn der Homöopath auch gleichzeitig Allgemeinmediziner ist und beide Fachrichtungen miteinander kombinieren kann. Jetzt geht die Kasse einen Schritt weiter. Die Lehren des 1897 verstorbenen Kneipp sollen ein möglichst fester Bestandteil der Gesundheitsvorsorge für die Versicherten werden. Vorstand Friedrich Schütte und sein Team warten deshalb gespannt auf die Forschungsergebnisse aus der Berliner Charité und haben sich selbst schon mit dem zweiten Wirkprinzip beschäftigt. Regelmäßige Bewegung oder Sport im Kneipp-Verein werden möglichst bezahlt, in jedem Fall aber mit Bonuspunkten belohnt. Mit der Kombination aus Naturmedizin und angemessenen Fitness-Programmen will man vor allem auch die stärker für Gesundheitsthemen sensibilisierte junge Generation auf die schnörkellosen Tipps aus dem Fundus des Wasserdoktors aufmerksam machen.

Werden verschnupfte Versicherte also bald reihenweise in eisigen Fluten baden, statt Pillen zu schlucken? Der Kasse, die sogar eine eigene Kneipp-Beauftragte für die Information und Koordination der Aktivitäten installiert hat, wäre es recht. Aktuell überlegt man sogar, neuen Versicherten für das erste Jahr die Vereinsmitgliedschaft zu bezahlen, weil: „Menschen die sich bewegen, bewusst ernähren und Wege zum Stressabbau finden, seltener krank werden“, meint Schütte. Und eine gesunde Klientel mache sich auch in geringeren Leistungsausgaben bemerkbar.

Wie ein Storch durch knietiefe Becken zu tapsen, ist aber bekanntlich nicht jedermanns Sache. „Wer hört denn schon auf alte Pfarrer“, lautet daher das Thema, zu dem die Kneipp-Chefin unter der Adresse www.bkk24.de befragt werden kann. In der Internet-Sprechstunde soll jeder erfahren, was die praktisch überall vertretenen Ortsvereine zum persönlichen Vorsorge- und Wellness-Programm beitragen können. Annette Kersting jedenfalls wird sich am 11. Februar ab 12.30 Uhr mit den entsprechenden Tipps bereithalten.



Frau Sabine Schütte
Tel.: +49 (0)5724 971-223
Fax: +49 (0)5724 971-4223
E-Mail: sabine.schuette@bkk24.de

BKK24
Schiffbeker Weg 315
22043 Hamburg
www.bkk24.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de