Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 25.01.2007
Werbung

„Kyrill“ kostet Versicherungskammer Bayern ca. 35 Millionen Euro

Bisher rund 20.000 Schäden gemeldet

München. Die Versicherungskammer Bayern erhielt bis Dienstagabend über 20.000 Schadenmeldungen aufgrund von „Kyrill“ und rechnet noch einmal mit weiteren 20.000. Der Gesamtaufwand wird sich dabei nach aktuellen Schätzungen auf etwa 35 Millionen Euro belaufen. Im Gesamtkonzern - inkl. der Saarland Feuerversicherung und der Feuersozietät Berlin/ Brandenburg - wird mit insgesamt 47.000 Schäden und einem Gesamtaufwand von 42 Millionen Euro gerechnet.

Personen kamen unter den Kunden der Versicherungskammer Bayern nicht zu Schaden. Die Sachschäden sind jedoch enorm: Bei einem Wohnhaus in München stürzte der Kamin auf das Dach, so dass durch die Beschädigung ein Schaden von rund 200.000 Euro entstand. Bei einer Kirche in Pressig wurde das Dach abgedeckt und beschädigt – Schadenhöhe ca. 100.000 Euro. In dieser Größenordnung liegt auch der angerichtete Schaden bei einer Schule in Pocking, bei der während des Sturms das Dach weggerissen wurde.

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft geht von einem Gesamtschaden in Deutschland von rund einer Milliarde Euro durch „Kyrill“ aus. Insgesamt wird die Schadenhöhe durch den Orkan auf vier bis acht Milliarden Euro geschätzt. Damit könnte sich „Kyrill“ zu einem der teuersten Winterstürme der Geschichte entpuppen.



Unternehmenskommunikation/ Kranken- und Reiseversicherung
Frau Claudia Scheerer
Tel.: 089 / 2160-8651
Fax: 089 / 2160-9759
E-Mail: claudia.scheerer@vkb.de

Versicherungskammer Bayern
Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts
Maximilianstraße 53
80530 München
Deutschland
http://cms.vkb.de/

Der Konzern Versicherungskammer Bayern ist der größte öf-fentliche Versicherer Deutschlands und bundesweit eines der zehn größten Erstversicherungsunternehmen. 2006 erzielte der Konzern Beitragseinnahmen von 5,54 Mrd. Euro (vorläufig) und beschäftigte 6.368 Mitarbeiter. Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg aktiv. Darüber hin-aus betreibt es gemeinsam mit den anderen öffentlichen Versi-cherern das Krankenversicherungsgeschäft bundesweit. Als Allsparten-Versicherer bietet die Versicherungskammer Bayern das gesamte Spektrum an Versicherungsleistungen für Privat-kunden und Unternehmen, Institutionen aller Art und Freiberuf-ler an.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de