Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 11.02.2009
Werbung

Licht am Ende des Tunnels: UBS Global Asset Management sieht deutsche Aktien langfristig als Gewinner der Krise

Stornierte Aufträge, Kurzarbeit, Investitionsstopp, Kreditklemme, Insolvenzen - deutsche Unternehmen sorgen derzeit hauptsächlich für schlechte Nachrichten. Experten von UBS Global Asset Management erwarten jedoch, dass viele Branchen in Deutschland mittelfristig von der Krise profitieren können und deutsche Titel im aktuellen Marktumfeld attraktive Einstiegspreise für den Anleger bieten: "Wir sehen in Zeiten der Rezession durchaus Chancen für Wachstum bei deutschen Unternehmen", sagt Pascal Boeuf, Portfolio-Manager des UBS (D) Aktienfonds - Special I Deutschland bei UBS Global Asset Management. "Ein konkretes Beispiel ist der Markt für Reha-, Akut- und Pflegekliniken. Wir glauben, dass der Sparzwang staatlicher Einrichtungen in Deutschland den Privatisierungsprozess in diesem Bereich beschleunigen wird und private Klinikbetreiber für Wachstum sorgen werden", sagt Boeuf.

Am Export orientierte Branchen profitieren am stärksten

Auch die vielfältigen nationalen und internationalen Konjunkturprogramme werden nach Ansicht des Fondsmanagers langfristig die deutsche Wirtschaft stützen und stabilisieren. "Die stark am Export orientierten oder im Ausland aktiven Branchen in Deutschland - wie die Automobil-, die Bauindustrie oder der Sektor erneuerbare Energien - dürften sogar von Konjunkturprogrammen in mehreren Ländern profitieren", so Boeuf. Als Beispiel nennt der Fondsmanager die Hochtief AG. "Das Unternehmen kann von den deutschen, amerikanischen, europäischen und australischen Programmen Aufträge gewinnen, da die Firma in diesen Regionen mit Tochterunternehmen als so genannter local player vertreten ist."

Günstiger Einstiegszeitpunkt

Vor diesem Hintergrund sieht UBS Global Asset Management für Anleger die Möglichkeit, den langfristig zu erwarteten Aufwärtstrend bei deutschen Aktien zu nutzen. "Die Preise der deutschen Titel haben natürlich ebenfalls unter den Marktkorrekturen der vergangenen Monate gelitten", sagt Boeuf. Der Einstiegszeitpunkt sei auf Grund der niedrigen aktuellen Bewertungen für den Anleger jedoch sehr günstig. Da die Volatilität im Markt in den kommenden drei bis neun Monaten allerdings noch sehr hoch sein dürfte, sollte der Investor auf eine längerfristige Anlage setzen. "Wichtig ist in jedem Fall, dass der Anleger einen möglichst breiten Anlagemix über verschiedene Sektoren hinweg berücksichtigt", erläutert Boeuf.

Auf diese breite Diversifikation im Portfolio setzt der UBS (D) Aktienfonds - Special I Deutschland. Der Fonds investiert hauptsächlich in deutsche Standardwerte, ergänzt um vielversprechende Small und Mid Caps. Die Branchen Finanzen, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, Versorgungsbetriebe, Industrie und Dienstleistungen sowie Telekommunikation, IT, Basiskonsumgüter und das Gesundheitswesen sind derzeit am stärksten im Portfolio gewichtet.



Marketing & Sales Management
Frau Miriam Howard
Tel.: +49-69-1369 51 28
E-Mail: miriam.howard@ubs.com

UBS Deutschland AG
Stephanstr. 14-16
60313 Frankfurt/M.
www.ubs.com/deutschland

Zusätzliche Informationen zu UBS:
UBS Global Asset Management gehört zu den weltweit größten institutionellen Vermögensverwaltern und zählt in Europa zu den führenden Fondshäusern: Die Gruppe verwaltet ein Kundenvermögen von rund 471 Milliarden Euro (Stand: 30. Juni 2008). In 27 Ländern ist UBS Global Asset Management mit 3.800 Mitarbeitern aktiv. UBS Global Asset Management bietet Lösungen für alle Vermögensklassen von Immobilien- über traditionelle bis hin zu alternativen Anlagen an. Über 140 Analysten beobachten bei UBS Global Asset Management die Anlagemärkte in aller Welt. UBS Global Asset Management ist – neben Global Wealth Management & Business Banking und der Investment Bank – einer der drei unabhängigen Geschäftsbereiche von UBS.




Herr Tobias Zihn

Tel.: +49 221 91 28 87 57
Fax:
E-Mail: tobias.zihn@ergo-komm.de


Herr Klaus Spanke

Tel.: +49 221 91 28 87 28
Fax:
E-Mail: klaus.spanke@ergo-komm.de

ergo Unternehmenskommunikation
GmbH & Co. KG (GPRA)
Venloer Str. 241 - 245
50823 Köln
Deutschland
www.ergo-pr.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de