Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 18.03.2008
Werbung

Liquidität am Bau

Kleine und mittelständische Unternehmen bauen immer öfter auf Forderungsausfallversicherung, um Bankkredite zu sichern / Erstmals auch Schutz vor grundloser Bemängelung von Bauleistungen

Köln, März 2008 - Immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen nutzen eine Forderungsausfallversicherung, um sich Liquidität über Bankkredite zu sichern, so die Wahrnehmung des weltweit zweitgrößten Kreditversicherers Atradius. Einen besonderen Stellenwert nähmen dabei Betriebe mit Auftraggebern in der Bauindustrie ein. Für diese bietet Atradius im Rahmen seiner KMU-Offensive erstmals eine Forderungsausfallversicherung an, die auch bestrittene Forderungen abdeckt. Versicherungsnehmer bekommen damit bereits bei Zahlungsverzug oder ungerechtfertigter Rechnungskürzung ihrer Geschäfts- oder Privatkunden 90 Prozent der offenen Forderungen erstattet. "In der Baubranche erleben wir immer wieder Fälle, in denen zu spät oder wegen nicht nachvollziehbarer Abzüge zu wenig gezahlt wird. Gerade kleinere Marktteilnehmer können diese Finanzierung kaum aus eigener Kraft stemmen. Fällt dann eine Zahlung komplett aus, führt das nicht selten zur eigenen Insolvenz. Mit unserer Forderungsausfallversicherung sorgen wir für die überlebensnotwendige Liquidität am Bau", so Michael Timmermann, Country Manager Atradius Deutschland. Der Baubereich und insbesondere das Ausbaugewerbe stellen nach wie vor den höchsten Anteil an Entschädigungszahlungen bei Atradius.

Gutes Geld für gute Leistung

Die Angst vor der willkürlichen Bemängelung von Bauleistungen und damit einhergehenden erheblichen Umsatzeinbußen war ausschlaggebend für Atradius, die Bauforderungsausfallversicherung gemeinsam mit der branchenerfahrenen VHV-Versicherung zu entwickeln. Das Prinzip ist einfach: Will ein Auftraggeber nicht zahlen, überprüft ein Gutachter die angeblichen Mängel. Erweist sich die Beanstandung als ungerechtfertigt, wird der Versicherte entschädigt. "Bisher waren wir machtlos gegen unfaire Geschäftspraktiken am Bau. Da hieß es manchmal einfach: "Verklagt uns doch!" Mit der Bauforderungsausfallversicherung haben wir ein ganz anderes Standing, auch gegenüber großen Auftraggebern", berichtet Klaus Thanscheidt, Geschäftsführer der THT GmbH aus Jülich, die bei Großbauprojekten für die gesamte Haustechnik verantwortlich ist.

Kreditwürdig mit Forderungsausfallversicherung

Die Forderungsausfallversicherung von Atradius wendet sich an kleine und mittelständische Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis zehn Millionen Euro. Versichert werden alle Forderungen gegenüber inländischen und ausländischen Geschäftspartnern. Atradius prüft das Risiko jedes einzelnen Auftraggebers und überwacht fortlaufend dessen Bonität. "Unsere Kunden können sich so einen soliden und solventen Kundenstamm aufbauen und damit auch ihre eigene Bonität verbessern", so Timmermann von Atradius. Zusätzlicher Vorteil für die typischerweise mit geringem Eigenkapital ausgestatteten Kleinbetriebe und Mittelständler: Die Versicherungsansprüche können an die Hausbank abgetreten werden und damit die eigene Kreditaufnahme erheblich erleichtern. "Die Forderungsausfallversicherung war ausschlaggebend für die Erhöhung der Kreditlinien bei unserer Hausbank", so Thanscheidt von THT. "Ohne die Police hätten wir in der Vergangenheit massive Bauverzögerungen nicht überbrücken können."

Die Prämie der Forderungsausfallversicherung von Atradius berechnet sich nach dem Jahresumsatz des versicherten Unternehmens und ist ab 1.200 Euro pro Jahr über das Makler- und Vertriebsnetzwerk von Atradius und VHV erhältlich. Die Risikoprüfung der einzelnen Kunden erfolgt schnell und kostengünstig über das Atradius-Internettool "Serv@Net".



Frau Andrea Köhnen
Pressesprecherin
Tel.: 0221 2044 1145
E-Mail: andrea.koehnen@atradius.com

Atradius Kreditversicherung
Opladaner Straße 14
50679 Köln
http://www.atradius.de/

Über die KMU-Offensive:

Bereits im Januar dieses Jahres hatte Atradius im Rahmen seiner KMU-Offensive eine Forderungsausfallversicherung für Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis zwei Millionen Euro auf den Markt gebracht. Damit können sich Betriebe erstmals pauschal gegen das Insolvenzrisiko aller Geschäftskunden absichern. Atradius hatte die Offensive gestartet, um kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) vor einer Insolvenz infolge der Zahlungsunfähigkeit ihrer Kunden zu schützen.

Über Atradius:
Atradius ist ein führender Kreditversicherer mit einem Gesamtumsatz von 1,8 Milliarden Euro und einem Marktanteil am weltweiten Kreditversicherungsmarkt von 31 Prozent. Das Unternehmen versichert jährlich Handelstransaktionen im Wert von über 460 Milliarden Euro gegen Zahlungsausfallrisiken und bietet Produkte und Dienstleistungen rund um Risikotransfer und Forderungsmanagement. Mit 3.900 Mitarbeitern und mehr als 160 Büros in 40 Ländern hat Atradius Zugang zu Informationen über die Bonität von 52 Millionen Unternehmen weltweit und trifft täglich über 22.000 Kreditlimitentscheidungen. Atradius hat ein "A"-Rating von Standard & Poor's (outlook stable) und ein "A2"-Rating von Moody's (outlook stable).

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de