Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 30.09.2008
Werbung

„MPC Indien 2“ investiert über EUR 200 Millionen in Konsumtempel in Indien

Zweitgrößtes Direktinvestment ausländischer Investoren in den indischen Immobilienmarkt

Nachdem MPC Capital bereits vor einem Jahr in kürzester Zeit den ersten geschlossenen Indien-Fonds platzierte, können sich Anleger ab sofort am bisher zweitgrößten Direktinvestment ausländischer Investoren in den indischen Immobilienmarkt beteiligen . Der Fonds „MPC Indien 2“ investiert in bis zu 21 Shopping Center- und Hotel-Projektentwicklungen in aufstrebenden Metropolen Indiens. 350 Millionen vor allem junge Inder umfasst die wachsende Mittelschicht, deren Konsumhunger eine enorme Nachfrage nach Shopping- und Erlebniswelten bedeutet.

Der „indische Elefant“ wird neben dem „chinesischen Drachen“ als das Zugtier der Weltkonjunktur gehandelt. Mit der wirtschaftlichen Dynamik Indiens wächst eine junge, konsumfreudige Mittelschicht heran, die sich immer mehr am westlichen Lebensstandard orientiert. Die Hälfte der Inder ist unter 25 Jahre alt. Mit etwa sechsmal so vielen Universitäts-Absolventen pro Jahr wie China ist das Bildungsniveau der jungen Inder sehr hoch, die Einkommensaussichten verbessern sich zusehends. Experten erwarten, dass Indien bis 2025 zum fünftgrößten Konsumentenmarkt weltweit heranwachsen wird.

Mit dem Wandel von der Spargesellschaft zur Konsumgesellschaft und der immer stärkeren Orientierung am westlichen Lebensstandard verändert sich auch das Kaufverhalten der Inder. Bisher ist die Einzelhandelslandschaft Indiens durch kleine Läden, so genannte Kiranas, und Straßenmärkte geprägt. Doch die aufstrebende Mittelschicht Indiens zieht es immer mehr in die entstehenden Shopping-Center mit Supermärkten, Boutiquen, Cafés, Bars, Bowling-Bahnen, Kinos und Diskotheken. Malls wie das Inorbit in Bombay oder der Gaurav Tower in Jaipur locken an Wochenenden oft mehr als 85.000 Besucher an – Tendenz steigend. Aber erst drei Prozent des vorhandenen Einzelhandels sind organisiert. Experten von McKinsey schätzen den entsprechenden Flächenbedarf der nächsten fünf Jahre auf rund 46 Millionen qm, von denen derzeit gerade einmal 13 Millionen qm bei Projektentwicklern in Planung sind.

Der Fonds „MPC Indien 2“ beteiligt sich an bis zu 21 Shopping Center- und Hotel-Projektentwicklungen in aufstrebenden Metropolen Indiens. Drei Arten von Projektentwicklungen sind vorgesehen:

1.      So genannte Market-Cities: Großflächig angelegte Zentren mit überwiegender Einzelhandelsnutzung, ergänzt um Freizeit- und Unterhaltungseinrichtungen, Hotels sowie teilweise Büro- und Wohnflächen. Die Market-Cities bilden in den großen Metropolen Indiens eine kleine Stadt innerhalb der Stadt.

2.      Hochwertige Shopping-Malls, die neben zahlreichen thematisch geordneten Einzelhandelsgeschäften auch Gastronomiemeilen und in der Regel ein Multiplex-Kino integrieren.

3.      Exklusive Hotels der gehobenen Klasse, die sich zumeist auf dem Grundstück einer Market-City oder Shopping-Mall befinden.

Die Projekte werden in zentralen Lagen in Tier I- bis III-Städten wie Mumbai, Bangalore, Chennai, Pune, Agra oder Indore entwickelt.

Der Kapitalrückfluss an die Anleger erfolgt über den Verkauf der Gesellschaftsanteile an den indischen Projektentwicklungsgesellschaften an Folgeinvestoren, nach Fertigstellung und Vermietung und Eröffnung der Center bzw. Hotels. Tritt der Anleger noch vor dem 1. Januar 2009 bei entspricht der erwartete Mittelrückfluss nach einer prognostizierten Laufzeit von fünf Jahren 180 Prozent nach Steuern, bezogen auf das eingesetzte Kapital inklusive Agio. Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von voraussichtlich EUR 226,4 Millionen ist der Fonds das bisher zweitgrößte Direktinvestment in den indischen Immobilienmarkt. Anleger können sich ab einer Mindestanlagesumme von EUR 10.000 beteiligen.



Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Herr Michael Benninghoff
Referent
Tel.: +49 (40) 3 80 22 - 4458
E-Mail: m.benninghoff@mpc-capital.com

MPC Capital Investments GmbH
Palmaille 75
22767 Hamburg
www.mpc-capital.de

MPC Capital

Der im SDAX notierte Wealth- und Asset Manager MPC Capital entwickelt, initiiert, vertreibt und managt seit 1994 renditeorientierte Kapitalanlagen für vermögende Privatkunden sowie institutionelle Investoren und ist marktführend im Bereich der geschlossenen Beteiligungsmodelle. Das Produktportfolio umfasst neben geschlossenen Kapitalanlagen offene Investmentfonds, Anleihen und Zertifikate sowie Versicherungslösungen. Bis Ende Juni 2008 haben rund 168.000 Kunden insgesamt ca. EUR 7,1 Milliarden in 288 Fonds und Kapitalanlagen investiert. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund EUR 17,5 Milliarden.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de