Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 12.11.2007
Werbung

Mannheimer Konzern auch im dritten Quartal 2007 auf Wachstumskurs

* MVG mit Beitragsanstieg in allen Sparten * Neue Aufbauorganisation und Arbeitszeitmodell in Kraft * Positives, aber geringeres EGT im Konzern erwartet

Bei der Mannheimer Versicherungsgruppe setzte sich die erfreuliche Beitragsentwicklung auch im dritten Quartal fort. Dies teilt das Unternehmen in seiner aktuellen Zwischenmitteilung mit. Im Konzern stiegen die gebuchten Bruttobeiträge in den ersten neun Monaten des Jahres 2007 auf 241,5 (i.V. 235,9) Mio Euro. Die durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter verminderte sich zum 30. September 2007 auf 784 (i.V. 813).

Schaden- und Unfallversicherer in allen Sparten mit Beitragsplus
Die Kerngesellschaft Mannheimer Versicherung AG (MVG) konnte in allen Sparten wachsen. Positiv hervorzuheben sei hierbei die weiterhin gute Nachfrage nach den Markenprodukten. Die gebuchten Bruttobeiträge des Schaden- und Unfallversicherers erhöhten sich zum Endes des dritten Quartals 2007 im direkten Geschäft um 4,2 Prozent auf 232,6 (i.V. 223,3) Mio Euro.
Die Bruttoschadenquote von 77,8 (i.V. 66,3) Prozent sei vor allem von dem Sturm „Kyrill“ beeinflusst. Nach Abrechnung mit den Rückversicherern liege die Schadenquote mit 69,9 Prozent geringfügig über dem Vorjahresniveau (68,3 Prozent).

ErtragsVerbesserungsProgramm nach Plan
Das ErtragsVerbesserungsProgramm, mit dem der Konzern seine Kostensituation nachhaltig verbessern will, laufe wie geplant. Ein wesentlicher Bestandteil sei die neue Aufbauorganisation der Mannheimer Gruppe, die zu Beginn des dritten Quartals 2007 in Kraft trat. Als wichtigstes Ziel soll künftig ein gestiegenes Geschäftsvolumen mit geringeren Kosten verarbeitet werden.
Zum 1. Juli 2007 wurde in der Mannheimer auch ein neues Arbeitszeitmodell wirksam. Die Verringerung der Arbeitszeit und des Bruttogehalts aller Mitarbeiter wirken sich kostensenkend aus, wie es in der Zwischenmitteilung weiter heißt.

Prognose für das Gesamtjahr 2007
Für das Jahr 2007 wird ein erfreuliches Beitragswachstum des Mannheimer Konzerns prognostiziert. Aufgrund der Schadenentwicklung und eines geringeren Kapitalanlageergebnisses wird im Konzern mit einem unter dem Vorjahresniveau liegenden, positiven Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit (EGT) gerechnet.
Bei der Mannheimer Versicherung AG wird gegen den Markttrend ein Beitragsplus von über 3 Prozent erwartet. Außerdem geht die Gesellschaft von einer leicht gestiegenen Nettoschadenbelastung und einer Kostenquote auf Vorjahresniveau aus.
Das Ergebnis der mamax Lebensversicherung AG soll sich – unter der Voraussetzung einer Beitragssteigerung von mehr als 3 Prozent und einer günstigeren Kostenquote – 2007 geringfügig verbessern.
Die Mannheimer AG Holding werde voraussichtlich ein positives, jedoch im Vergleich zum Vorjahr geringeres Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit ausweisen.  



Herr Jürgen Wörner
Tel.: 0621.457-4857
E-Mail: pir@mannheimer.de

Mannheimer AG Holding
Augustaanalge 66
68165 Mannheim
http://www.mannheimer.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de