Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.04.2009
Werbung

Mannheimer Versicherungsgruppe im Geschäftsjahr 2008 gut behauptet

· Beitragswachstum um 1,6 Prozent auf 300 Mio. Euro · Erfreuliches Kapitalanlageergebnis · EGT von 1,6 Mio. Euro · Dividendenerhöhung geplant · 2009: Neugeschäft im ersten Quartal gesteigert

Der Mannheimer Konzern verzeichnet im Geschäftsjahr 2008 ein Beitragswachstum von 1,6 Prozent auf 300,3 Mio. Euro. Das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit (EGT) nach IFRS beträgt 1,6 (im Vorjahr 4,5) Mio. Euro. „Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen haben wir in unseren Marktnischen wieder auskömmliche Erträge erwirtschaftet," berichtete Helmut Posch, der Vorstandsvorsitzende der Mannheimer AG Holding, auf der heutigen Bilanzpressekonferenz. Die Mannheimer ist auf bestimmte Zielgruppen und das mittelständische Gewerbe spezialisiert. Mit leistungsstarken Produkten, professionellem Underwriting und Kompetenz vor Ort sei es gelungen, sich im Wettbewerb zu behaupten. Insbesondere bei den Markenprodukten habe man erneut erfreuliche Zuwächse erreicht.

Überdurchschnittliches Beitragswachstum

In ihrem Kerngeschäft, der Schaden- und Unfallversicherung, erzielte die Gruppe mit der Mannheimer Versicherung AG eine Steigerung der gebuchten Beitragseinnahmen von 1,5 Prozent auf 286,5 Mio. Euro, während der Markt mit 0,2 Prozent Wachstum nahezu stagnierte. Die Beiträge der mamax Lebensversicherung AG erhöhten sich um 5,3 Prozent auf 9,9 Mio. Euro und damit im Vergleich zum Markt ebenfalls überdurchschnittlich. (Bei den gesellschaftsbezogenen Zahlen handelt es sich um HGB-Zahlen.)

Geringere Schadenbelastung

Von Großschäden sei man zwar nicht gänzlich verschont geblieben, aber der Sturm "Emma" im März 2008 bedeutete eine weitaus geringere Schadenlast als "Kyrill" im Januar 2007. Wie in der Branche insgesamt ging der Schadenaufwand (brutto) bei der Mannheimer Versicherung AG infolgedessen erheblich zurück. Die Schadenquote reduzierte sich brutto auf 61,3 (im Vorjahr 69,1) Prozent; netto stieg sie aufgrund einer geringeren Entlastung durch die Rückversicherer auf 67,0 (im Vorjahr 65,1) Prozent.

Kapitalanlageziele erreicht

Trotz der Finanzmarktkrise hat der Mannheimer Konzern sein Kapitalanlageziel erreicht. Die Aktienquote lag am Bilanzstichtag 2008 bei 3,2 (im Vorjahr 3,1) Prozent. Bereits 2007 habe man die Portfolios grundlegend umstrukturiert und dabei vermehrt auf weniger abschreibungsgefährdete Zinspapiere gesetzt. Auch die Einzelgesellschaften konnten durch eine risikooptimierte Kapitalanlagepolitik die Anlageziele erfüllen.

Höhere Dividende geplant

"Unter dem Strich sind wir mit dem Geschäftsergebnis zufrieden," fasste Posch das Geschäftsjahr 2008 zusammen. "Wir konnten in diesem nicht einfachen Umfeld das Ergebnis unserer börsennotierten Holding deutlich steigern." Auf dieser Grundlage soll die Ausschüttungspolitik fortgesetzt und nach dem Gewinnverwendungsvorschlag eine Dividende von 5 Cent je gewinnberechtigte Aktie – insgesamt 3,2 (im Vorjahr 2,5) Mio. Euro – ausgeschüttet werden.

Produktentwicklung groß geschrieben

Ihre Positionierung als Zielgruppen- und Markenversicherer will die Mannheimer auch künftig mit einer innovativen Markenpolitik unterstreichen. Im Jahr 2008 entwickelte die Mannheimer Versicherung AG mit MENTOR eine neuartige Unfallversicherung für Menschen in der zweiten Lebenshälfte. Die mamax Lebensversicherung AG modernisierte im vergangenen Jahr ihren Auftritt www.mamax.com und setzt für 2009 auf die Weiterentwicklung der betrieblichen Altersvorsorgeprodukte, die ausschließlich über den Mannheimer Exklusivvertrieb angeboten werden.

Erfolgreicher Start ins Jahr 2009

Den mittelbaren Auswirkungen der Finanzmarktkrise auf die wirtschaftliche Lage ihrer Kunden und damit auch auf den Verlauf des eigenen Geschäfts begegnet die Mannheimer mit einem Bündel von Sofortmaßnahmen. Die Partnerschaftlichkeit auch über die Vertragsbedingungen hinaus stehe hierbei im Mittelpunkt.

Ins Jahr 2009 sei die Mannheimer gut gestartet: Bis dato verzeichne man eine erfreuliche Neugeschäftssteigerung, die das Vorjahr deutlich übertrifft. Man sei sich bewusst, dass sich dieses Wachstum der Versicherungstöchter bis zum Jahresende abschwächen könne. Insgesamt sehe sich die Mannheimer für das Jahr 2009 gut gerüstet.



Unternehmenskommunikation
Herr Jürgen Wörner
Leiter Marketing
Tel.: 0621.457-4857
Fax: 0621.457-44 95
E-Mail: juergen.woerner@mannheimer.de

Mannheimer AG Holding
Augustaanalge 66
68165 Mannheim
http://www.mannheimer.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de