Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 23.09.2008
Werbung

Mehr Geld vom Staat für die private Altersvorsorge

Bonus für Berufsstarter / Broschüre informiert über Änderungen bei der Riester-Rente

Die Riester-Rente ist ein wichtiger Baustein der Altersvorsorge geworden: Fast 12 Millionen Menschen sparen hierzulande per Vertrag für die nach dem früheren Bundesarbeitsminister benannte, staatliche geförderte Altersvorsorge. Für rentenversicherungspflichtige Beschäftigte und Beamte gibt es kaum eine günstigere Möglichkeit, privat für das Alter vorzusorgen. In diesem Jahr treten einige Änderungen bei der Riester-Rente in Kraft. Das Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar hat deshalb die Broschüre zur Riester-Rente neu aufgelegt.  

Die wichtigste Änderung betrifft junge Erwachsene: Mit dem neuen „Berufseinsteiger-Bonus“ stockt der Staat für alle Riester-Sparer unter 25 Jahren das private Rentenkonto kräftig auf. Maximal 200 Euro erhält im nächsten Frühjahr einmalig ausgezahlt, wer einen Riester-Vertrag abschließt. Erweitert wurde auch der Personenkreis, der von der staatlich geförderten Altersvorsorge profitieren kann. Dazu gehören jetzt auch die Bezieher von vollen Erwerbsminderungsrenten.  

Neu ist, dass mit den Riester-Zulagen nun auch der Kauf, der Bau oder die Entschuldung einer Wohnung oder eines Hauses sowie der Erwerb von Anteilen an Wohngenossenschaften gefördert werden. Allerdings sind die Regeln sehr kompliziert und nicht immer vorteilhaft. Riester-geförderte Immobilien können zum Beilspiel weder vermietet noch mit den geförderten Beträgen modernisiert werden. Zudem bleibt die erhaltene Förderung beim Verkauf des Hauses nur dann erhalten, wenn der geförderte Betrag beispielsweise in den Kauf einer neuen Immobilie oder in einen neuen Riester-Vertrag fließt.  

Seit Beginn des Jahres 2008 haben die Zulagen die höchste Stufe erreicht: Die Grundzulage beträgt maximal 154 Euro pro Jahr, die Kinderzulage liegt bei 185 Euro. Für Kinder, die nach dem 1. Januar 2008 zur Welt gekommen sind, gibt der Staat sogar eine Zulage in Höhe von 300 Euro. Einige Fall- und Rechenbeispiele des Förderverfahrens sind in der Broschüre des Informationszentrums aufgeführt. Wichtige Fragen zur Riester-Rente werden in einem eigenen Kapitel beantwortet. Eine Liste mit weiterführenden Adressen ergänzt die Broschüre, ein Stichwortverzeichnis hilft beim Nachschlagen. Beim Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar kann die Broschüre „Vorsorgen mit staatlichen Zulagen - Die Riester-Rente“ als Einzelexemplar unter der Rufnummer 0800 / 742 43 75 kostenlos angefordert werden. Die Berater des Informationszentrums beantworten auch Fragen zur privaten Vorsorge. Die kostenlose Beratungs-Hotline ist unter der Rufnummer 0800 / 33 99 399 zu erreichen. Unter www.klipp-und-klar.de gibt es im Internet weitere Informationen.



Herr Stephan Gelhausen
Pressereferent Lebensversicherung
Tel.: 030 / 20 20 - 55 70
E-Mail: s.gelhausen@gdv.de

Gesamtverband der Deutschen
Versicherungswirtschaft e.V
Wilhelmstraße 43 / 43G
10117 Berlin
http://www.gdv.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de