Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.05.2008
Werbung

Mehr Vorsorge für Kinder

BIG schließt Versorgungslücke

Die BIG übernimmt bundesweit für ihre jüngsten Versicherten zwei zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen, die so genannte U7a und U10, und schließt damit Lücken in der bestehenden gesetzlichen Früherkennung.

Neu ist, dass diese Untersuchungen direkt über die Versichertenkarte abgerechnet werden können. Dies gilt sowohl für Kinder- als auch für Hausärzte, wenn diese am Hausarztvertrag BIGprevent teilnehmen. Mit diesem neuen Vertrag stärken die Kassenärztlichen Vereinigungen und die BIG die kinder- und jugendärztliche Versorgung. Das Versorgungsmodell für Kinder ergänzt den am 6.Mai 2008 unterzeichneten Hausarztvertrag der BIG.

Von der Geburt bis zum Eintritt ins Erwachsenenalter gehören Früherkennungsuntersuchungen, die so genannten „U-Untersuchungen", zum kostenlosen Angebot der BIG. Der Arzt überprüft in bestimmten Abständen die altersgerechte Entwicklung und dokumentiert die Ergebnisse. Neben der körperlichen Entwicklung wird dabei auch die Bewegungsfähigkeit, die Funktion der Sinnesorgane und die soziale Entwicklung des Kindes beobachtet. Für den Arzt bieten die Untersuchungen die Möglichkeit, Krankheiten oder Behinderungen frühzeitig zu erkennen, um dann gegebenenfalls unmittelbar die geeigneten Behandlungen einleiten zu können.

Insgesamt elf Vorsorgeuntersuchungen und zwei Jugenduntersuchungen gehören derzeit zum gesetzlich vorgeschriebenen Vorsorgeangebot. Allein sechs davon finden direkt im ersten Lebensjahr statt. Dann werden die Abstände stetig größer. Besonders groß ist die Lücke zwischen dem zweiten und vierten Lebensjahr, also zwischen der U7 und der U8, sowie zwischen dem fünften und dreizehnten Lebensjahr, also zwischen U9 und J1. „Diese Lücke hat die BIG nun im Sinne einer verbesserten Vorsorge geschlossen", sagt Vorstandsvorsitzender Frank Neumann.

Schwerpunkte der neuen Untersuchungen sind das Erkennen und Behandeln von allergischen Erkrankungen, Sozialisations- und Verhaltensstörungen, Übergewicht, Sprachentwicklungsstörungen, Zahn-, Mund- und Kieferanomalien, Schulleistungsstörungen und Medienverhalten.

Mehr Informationen zu den U-Untersuchungen finden Sie auch im Internet unter www.big-direkt.de/praevention



Frau Sabine Pezely
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (0231) - 5557 - 1010
Fax: (0231)- 5557 - 4010
E-Mail: sabine.pezely@big-direkt.de

BIG - Die Direktkrankenkasse
Semerteichstr. 54-56
44141 Dortmund
http://www.big-direkt.de/

Über BIG - Die Direktkrankenkasse

Mit einem Beitragssatz von 12,5 Prozent ist BIG eine der günstigsten bundesweiten Krankenkassen. 1996 gegründet, hat sie heute 266.000 Mitglieder und rund 380.000 Versicherte. BIG hat ihren Rechtssitz in Berlin und beschäftigt am operativen Standort in Dortmund über 420 MitarbeiterInnen. Mehr Informationen zum Unternehmen finden Sie unter: www.big-direkt.de/unternehmen

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de