Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 06.11.2007
Werbung

Message for you: Wo Versicherungsmakler sich im Internet informieren.

Neue Medien als Informationsquelle atraktiv für makler und Kunden

Köln, November 2007. Die meisten Finanz- und Versicherungsmakler in Deutschland nutzen regelmäßig Neue Medien, um sich über aktuelle Trends und Produkte der Branche auf dem laufenden zu halten. Besonders beliebt sind die E-Mail-Newsletter unabhängiger Informationsanbieter und der Versicherer. Aber auch andere internetbasierte Medien wie branchenspezifische Online-Portale, Homepages der Produktgeber oder Online-Magazine bzw. Online-Zeitschriften stehen bei vielen Maklern als Informationsquelle hoch im Kurs. Neueste „Web 2.0“ - Medienformate wie Blogs, Pod-Casts oder elektronische Nachrichten (RSS-Feeds) werden – oft noch aus Unkenntnis – hingegen erst selten als regelmäßiges Informationsmedium genutzt.

Dies zeigt das aktuelle "Makler-Absatzbarometer" (Ausgabe III/2007) des Marktforschungs- und Beratungsinstituts psychonomics AG zum Schwerpunktthema "Neue Medien“.

Obwohl branchenspezifische Internet-Foren, Blogs oder Pod-Casts erst von einer Minderheit der Makler regelmäßig genutzt werden, nehmen diese Medien bereits wichtigen Einfluss auf deren Empfehlungsverhalten: Jeder vierte Nutzer (24%) aus größeren Maklerbüros ab 12 Beschäftigten gibt an, auf der Basis solcher Informationsangebote bereits bestimmte Versicherer empfohlen zu haben (Durchschnitt: 17%). Darüber hinaus hält die deutliche Mehrheit der Makler internetbasierte Radio- oder TV-Beiträge (Online-Videos, Pod-Casts etc.) ohne feste Sendezeiten für brancheninterne Informations- und Schulungszwecke für nützlich.

Kunden kommen oft vorinformiert in die Beratung

Insgesamt wächst der Druck auf die Makler, sich regelmäßig auf den aktuellsten Informationsstand zu bringen. Denn auch die Kunden schlafen nicht: 93 Prozent der Makler berichten davon, dass zumindest einige ihrer Kunden mit internetbasierten Informationen zu bestimmten Versicherungs- oder Finanzprodukten in die Beratung kommen; für fast jeden fünften Makler gilt dies sogar für mindestens die Hälfte seiner Klienten. Die Kunden erwarten zu ihren eigenen Vor-Recherchen zumeist eine Experteneinschätzung oder sie nutzen die Informationen aus dem Internet als Vergleichsmaßstab für die Angebote der Makler. Mehr als jeder fünfte Maklerkunde hat aufgrund seiner eigenen Recherchen zudem bereits Vor-Entscheidungen getroffen, von denen er nicht mehr einfach abzubringen ist.

„Aufgrund des großen Informationsangebots und der zunehmenden Markttransparenz im Internet kommen viele Kunden heute deutlich informierter und anspruchsvoller in die Beratung als früher“, kommentiert Gunther Ellers, Studienleiter der psychonomics AG. „Erwartet wird eine ´Beratung auf Augenhöhe`, die den Kunden an seinem individuellen Informationsstand abholt“.

Absatzstimmung im Privat- und Firmenkundengeschäft leicht eingetrübt

Die Geschäftsentwicklung im Maklervertrieb entwickelte sich im 3. Quartal 2007 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum insgesamt leicht rückläufig. Der allgemeine Absatz-Index im Privatkundengeschäft liegt für das 3. Quartal 2007 bei plus 15 Indexpunkten (2. Quartal 2007: +23; Vorjahr: +27; Wertbereich von minus 100 für stark abnehmend bis plus 100 für stark wachsend). Insbesondere stark verkaufsorientierte Maklertypen berichten von Umsatzrückgängen.

Auch im Firmenkundengeschäft zeigt sich mit aktuell plus 21 Indexpunkten im Vergleich zum Vorquartal (+33) bzw. zum Vorjahreszeitraum (+31) ein schwächeres Geschäft. Die Absatz-Indices werden aus der Einschätzung der Absatzentwicklung für das zurückliegende Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sowie der Absatzerwartung für das Gesamtjahr im Vergleich zum Vorjahr gebildet.

Einbußen im Privatkundengeschäft mussten - nicht zuletzt vor dem Hintergrund der näher

rückenden Reformen im PKV-Markt - erneut im Vertrieb von Krankenversicherungsprodukten hingenommen werden. Im Bereich Leben schwächelte vor allem die zuletzt stark nachgefragte Berufsunfähigkeitsversicherung. In der weitgehend stabilen Sach-Sparte zeigte sich ein Nachfrageschub bei den Wohngebäudeversicherungen. Das Kfz-Geschäft verlief noch ruhig und auf Vorjahresniveau - der saisonale „Sturm“ ist hier wie üblich erst für das vierte Quartal zu erwarten.

Im Firmenkundengeschäft standen vor allem Kredit-, Sach- und Rechtsschutzversicherungen auf der Verliererseite. Im Bereich der betrieblichen Altersversorgung mussten vor allem die Durchführungswege Direktversicherung und Unterstützungskasse Federn lassen.

Für das Gesamtjahr erwartet derzeit rund die Hälfte der Makler gegenüber dem Vorjahr ein moderates Wachstum. Vor allem die Chancen im Firmenkundengeschäft werden derzeit skeptischer beurteilt als noch vor drei Monaten. Von Umsatzrückgängen im laufenden Geschäftsjahr geht jeder sechste bis siebte unabhängige Vermittler aus.

Das kommende Makler-Absatzbarometer IV / 2007 erscheint im Januar 2008.

Studienleiter: Gunther Ellers – E-Mail: gunther.ellers@psychonomics.de - Tel.: +49 (0)221 42061-343.

Das vollständige Makler-Absatzbarometer III/2007 - mit differenzierten Ergebnissen zur Absatzentwicklung nach sechs Sparten im Privatkundengeschäft bzw. fünf Sparten im Firmenkundengeschäft und insgesamt 41 Produkten sowie zum Vertiefungsthema „Neue Medien“ - ist als Einzelstudie oder im Rahmen eines vergünstigten Jahresabos über die psychonomics AG erhältlich. Für Versicherungsunternehmen besteht fortlaufend die Möglichkeit, exklusive Zusatzfragen im vierteljährlichen Makler-Absatzbarometer-Bus zu schalten.

Allgemeine Studieninfo (pdf): www.psychonomics.de/downloads/makler_absatzbarometer_und_panel.pdf



Herr Ansgar Metz
E-Mail: ansgar.metz@email.de

psychonomics AG
Berrenrather Straße 154-156
50937 Köln
http://www.psychonomics.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de