Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 12.03.2007
Werbung

Mobiles Navi selten versichert

Mobile Navigationssysteme liegen voll im Trend. Im Vergleich zu fest eingebauten Systemen sind sie handlicher und können überall mit hingenommen werden. Liegen sie vorübergehend im Auto und werden sie gestohlen, muss die Teilkasko dafür nicht aufkommen. Grund: Mobile Navis gehören nicht zum mitversicherten Zubehör. Das bestätigte zuletzt das Landgericht Hannover in einem Urteil. Als Zubehör ist nur Elektronik versichert, die fest in das Auto eingebaut ist. Mobile Navigationsgeräte, aber auch Handys, Digitalkameras oder Notebooks, fallen nicht darunter. Wer dennoch Versicherungsschutz möchte, sollte bei seiner Hausratversicherung nachfragen, rät die uniVersa Versicherung. Dort gibt es vereinzelt Anbieter, die auch bei Diebstahl von elektronischen und optischen Geräten aus Kraftfahrzeugen leisten.



Herr Stefan Taschner
Tel.: +49 0911 5307-1698
Fax: +49 0911 5307-1676
E-Mail: taschner@uniVersa.de

uniVersa Versicherungen
Sulzbacher Straße 1-7
90489 Nürnberg
http://www.universa.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de