dvb-Pressespiegel

Werbung
07.05.2010 - dvb-Presseservice

Mondial Assistance bestätigt internationale Führungsposition mit einem Umsatz von 1,67 Mrd. Euro und einem Wachstum von 5,4 %

- Umsatz 2009: 1,673 Milliarden Euro (+4,8 % oder +5,4 % bei konstanten Wechselkursen) - Nettoertrag: 56 Millionen Euro - Combined Ratio: 95,9 % - 10.231 Mitarbeiter in 28 Ländern - 15 Millionen bearbeitete Fälle (+11 %) und 42 Millionen beantwortete Anrufe

Mondial Assistance hat die Ergebnisse für das Finanzjahr 2009 vorgelegt. Mit einem Gesamtumsatz von 1,673 Milliarden Euro verzeichnete der Weltmarktführer ein Wachstum von 4,8 % – bei konstanten Wechselkursen sogar von 5,4 %. Die Nettoerträge für das Finanzjahr beliefen sich auf 56 Millionen Euro. Trotz erschwerter Bedingungen durch die internationale Finanzkrise und den Anstieg der Schadenzahlungen konnte Mondial Assistance das ertragsorientierte Wachstum fortführen. Die Gründe hierfür sind nicht zuletzt die erfolgreiche Innovationsstrategie der Gruppe sowie der Einsatz und das Engagement der 10.231 Mitarbeiter in 28 Ländern. Diese Mitarbeiter nahmen mehr als 42 Millionen Anrufe entgegen und bearbeiteten mehr als 15 Millionen Fälle auf allen Kontinenten.

„Mondial Assistance verfolgt weiterhin seine Innovationsstrategie und ein ertragsorientiertes, verantwortliches Wachstum“, erklärt Rémi Grenier, Präsident von Mondial Assistance. „Unser Wachstum beruht auf der ausgewogenen Entwicklung unserer Aktivitäten – sowohl in geographischer Hinsicht als auch in Bezug auf unsere Geschäftsbereiche. Wir schaffen zunehmend Synergien zwischen den verschiedenen Bereichen, um so den Austausch der Innovationen innerhalb der Gruppe zu stärken und gewinnbringender zu nutzen, die Entwicklung neuer Produkte zu beschleunigen und unseren Kunden auf der ganzen Welt einen optimalen, qualitativ hochwertigen Service zu bieten.“

Wachsende Bedeutung der Servicebereiche Gesundheit, Leben und Pflege

Der Bereich Reiseversicherungen & Assistance konnte dank Innovationen der Krise standhalten. Dieser Geschäftsbereich wuchs 2009 um 3,8 % und hält damit einen Anteil von 47 % am weltweiten Umsatz (2008: 48 %). Aufgrund der marktbedingten Schwierigkeiten in der Automobilindustrie stagnierte 2009 der Umsatz der Gruppe in diesem Geschäftsfeld. Der Automobilbereich hat einen Anteil von 37 % an der weltweiten Geschäftsaktivität der Gruppe (2008: 39 %). Andere Serviceleistungen (Gesundheit, Leben, Pflege, etc.) verzeichneten einen Anstieg von 22,8 %, was einem Anteil von 16 % am Gesamtgeschäft entspricht (2008: 13 %).

Nachhaltiges internationales Wachstum

Die drei umsatzstärksten Länder der Gruppe sind Frankreich (380 Millionen Euro), die Vereinigten Staaten von Amerika (212 Millionen Euro) und Australien (149 Millionen Euro). Diese drei Länder stehen für die drei geographischen Regionen, in denen die Gruppe aktiv ist (Europa, Amerika und Asien/Pazifik), und sie stärken so die Ausgewogenheit der weltweiten Geschäftsaktivität von Mondial Assistance.

Mit einem Wachstum von 17,9 % erlebte die Zone Asien/Pazifik das stärkste Wachstum. In dieser Region kommen sehr spezielle Märkte zusammen. In China verzeichnete die Geschäftsaktivität ein exponentielles Wachstum mit einer Steigerung des Umsatzes um fast 70 %. Gegenwärtig arbeiten fast 300 Mitarbeiter in China. Mondial Assistance ist Marktführer in Indien im Bereich Auto Assistance, und auch in Japan konnte die Gruppe trotz schwieriger wirtschaftlicher Bedingungen einen Zuwachs verzeichnen. Australien verbuchte dank der positiven Entwicklung aller Geschäftsfelder, insbesondere des E-Commerce, ein gesundes Wachstum von 12,9 % (19,5 % ohne Wechselkurseinflüsse). Zudem erweiterte Australien seine Geschäftsaktivitäten in Neuseeland um neue Bereiche und bekräftigte so den Anspruch von Mondial Assistance auf eine Entwicklung und ein weiteres Wachstum im Pazifikraum.

Amerika meldete ein Wachstum von 16,1 %. Der Boom im E-Commerce für B2B und B2C, insbesondere in den Vereinigten Staaten und Kanada, war dabei ein wichtiger Entwicklungsimpuls dank der Innovationsstrategie von Mondial Assistance in diesem Bereich. Auch Brasilien konnte ein Wachstum von 11,2 % verbuchen und trieb mit der Erweiterung um den Bereich Reisen zusätzlich seine Diversifikation voran.

Europa, der älteste Markt für Assistance-Leistungen, hat einen Anteil von 67,3 % an den Geschäftsaktivitäten der Gruppe. Die 17 Niederlassungen auf dem ganzen Kontinent erzielten höchst unterschiedliche Wachstumsergebnisse, jedoch konnte die Gruppe für Gesamteuropa ein Wachstum von fast 2 % verbuchen. Frankreich (+9,2 %), Spanien (+11,7 %), Griechenland (+21,4 %) und die Schweiz (+12,4 %) trugen hauptsächlich zu der gesunden Wachstumsdynamik in der Zone bei.

Schließlich gelang Mondial Assistance 2009 die Umsetzung eines entscheidenden Projekts mit der Schaffung eines europäischen Versicherungsunternehmens, das momentan in sieben und in naher Zukunft in elf Ländern operiert. Die einzigartige Struktur des Unternehmens soll den neuen Marktanforderungen, der wachsenden Zahl von Kunden und den europaweiten Verträgen auf einem offenen Markt gerecht werden. Die Struktur garantiert zudem die optimale Nutzung der Ressourcen der Gruppe (Nutzung von Synergien im Bereich Eigenkapital und Anforderungen der Solvency-II-Richtlinien).

In Einklang mit seiner Expansionsstrategie hat Mondial Assistance neue Märkte erschlossen und ein Verkaufsbüro im Mittleren Osten eingerichtet. Dort unterzeichnete die Gruppe drei Verträge mit lokalen Fluglinien, um in Zukunft Reiseversicherungsprodukte und Lösungen für diese neuen Märkte anzubieten.

Innovation und Verantwortung

2009 hat Mondial Assistance sich – stärker als je zuvor – auf seine Innovationspolitik und den Erfahrungsaustausch konzentriert, um so in Zeiten des Konjunkturabschwungs ein dynamisches Wachstum beibehalten zu können. Als wichtige Innovationen sind die neuen Smartphone-Anwendungen hervorzuheben, die in Brasilien und Frankreich entwickelt und auf den Markt gebracht wurden, die elektronische Echtzeitkommunikation von Interventionsbedarf für Mobilfunkbetreiber in Frankreich (mehr als eine Million automatisch versandte Textnachrichten), die neue Generation der 2.0-Internetplattform für Reiseversicherungen und die Markteinführung des Produkts „Banking for life“, ein maßgeschneidertes Assistance-Konzept zur Unterstützung unserer Bankkunden im Hinblick auf ihre Strategien zur Erhöhung der Kundenloyalität.

Schließlich ist das Engagement der Gruppe für ihre Vision von nachhaltiger Entwicklung hervorzuheben, in dessen Rahmen sozial verantwortliche Unternehmensinitiativen und Aktivitäten auf lokaler und internationaler Ebene durchgeführt werden, so etwa in Zusammenarbeit mit MASSIVEGOOD, einer innovativen Initiative mit Reisebezug, die Spenden für Gesundheitsprojekte von Nichtregierungsorganisationen (NGOs) sammelt.



Frau Monika Reitsam-Rieger
E-Mail: presse@mondial-assistance.de

Mondial Assistance International S.A.
Ludmillastr. 26
81543 München
www.elvia.de

Mondial Assistance Gruppe: eine Hilfeleistung alle 2 Sekunden - weltweit

Als international führendes Unternehmen in den Bereichen Assistance, Reiseversicherungen und personalisierte Dienstleistungen beschäftigt die Mondial Assistance Gruppe heute mehr als 10.200 Mitarbeiter, die 40 verschiedene Sprachen sprechen und weltweit mit einem Netzwerk von 400.000 Service Partnern und 180 Korrespondenten zusammenarbeiten. 250 Millionen Menschen, das entspricht 4% der Weltbevölkerung, profitieren von den Dienstleistungen, die die Mondial Assistance Gruppe auf allen fünf Kontinenten anbietet.

In Deutschland ist die Gruppe mit der Mondial Assistance International S.A., München, und Mondial Assistance Deutschland GmbH mit Standorten in München und Wiesbaden vertreten. Die Mondial Assistance Gruppe gehört zur Allianz SE.

dvb-Newsletter
Immer hochaktuell und relevant - das kostenlose Newsletter-Abo.
Jetzt anmelden...
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de