Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 16.08.2006
Werbung

NÜRNBERGER wächst mit Ertrag

Neugeschäft um 8,2 % gestiegen – Konzernergebnis nach Steuern und ohne Fremdanteile bei 29,9 Mio. EUR – Schaden-/Kostenquote unter Vorjahreswert – Positiver Ausblick

Die NÜRNBERGER VERSICHERUNGSGRUPPE hat im  1. Halbjahr 2006 ihr Neugeschäft gesteigert. Auch der Gewinn liegt deutlich höher als im Vorjahr: Das Konzernergebnis nach Abzug von Steuern und Fremdanteilen wuchs um 17,5 %. Dies geht aus dem jetzt veröffentlichten Zwischenbericht hervor.

Neugeschäft
Die Neu- und Mehrbeiträge stiegen bis 30. Juni um 8,2 % auf 301 Mio. EUR. Der NÜRNBERGER Außendienst vermittelte über vier leistungsfähige Vertriebskanäle und auf der Basis von ausgezeichneten Beurteilungen durch renommierte Rating-Agenturen mehr als 550.000 Verträge. Der Konzern hat jetzt rund 7,5 Mio. Verträge im Bestand.

Umsatz
Der Konzernumsatz – die Summe aus Beitragseinnahmen, Kapitalerträgen (ohne nicht realisierte Erträge aus Fondsgebun- denen Versicherungen) und Provisionseinnahmen – stieg um 5,3 % auf 2,09 Mrd. EUR. Die verdienten Bruttobeiträge, die auch die Beiträge aus der Rückstellung für Beitragsrückerstat- tung umfassen, wurden um 1,0 % auf 1,50 Mrd. EUR gesteigert. Für das Gesamtjahr werden Beitragseinnahmen von über 3 Mrd. EUR erwartet. Die Kapitalanlagen verringerten sich im 1. Halb- jahr aufgrund des Kursrückgangs an den Aktienmärkten um 1,5 % auf 17,19 Mrd. EUR. Die Kapitalerträge einschließlich der nicht realisierten Erträge aus der Fondsgebundenen Versicherung nahmen um 14,4 % auf 639 Mio. EUR ab.

Halbjahresergebnis
Die Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung (nach IFRS) weist für das 1. Halbjahr 2006 ein Ergebnis vor Steuern von 99,1 (42,8) Mio. EUR aus. Für Steuern wurden 33,1 (16,5) Mio. EUR aufgewendet. Nach Steuern verbleibt ein Konzernergebnis von 65,9 (26,3) Mio. EUR. Hiervon entfallen 29,9 (25,5) Mio. EUR auf Anteilseigner des NÜRNBERGER Konzerns, 36,0 (0,8) Mio. EUR auf Fremdanteile. Der starke Anstieg insbesondere der Fremdanteile resultiert aus dem Verkauf einer Beteiligung an der LEONI AG, die von der NÜRNBERGER Lebensversicherung AG und der Hella KGaA über eine Beteiligungsgesellschaft gemeinsam gehalten worden war.

Ausblick
Aufgrund der strategischen Ausrichtung der NÜRNBERGER Gruppe mit dem Fokus auf wachstumsstarke und ertragsstabile Segmente wird für das Gesamtjahr mit einer deutlichen Erhö- hung bis hin zu einer Verdoppelung des auf die Anteilseigner der NÜRNBERGER entfallenden Konzernergebnisses gegenüber dem Vorjahr gerechnet. Dabei wird ein konstantes Zinsniveau und eine Seitwärtsentwicklung der Aktienmärkte unterstellt.

Lebensversicherung
Die gebuchten Bruttobeiträge im selbst abgeschlossenen Geschäft der Lebensversicherung wuchsen um 2,2 % auf 965 Mio. EUR. Die Neubeiträge konnten um 11,6 % auf 163 Mio. EUR gesteigert werden. Stark nachgefragt waren Fondsgebundene und Berufsunfähigkeitsversicherungen, aber auch die staatlich geförderten Zulagen(Riester)- und Basis-Renten trugen verstärkt zu diesem Ergebnis bei. Die Kunden der NÜRNBERGER sind jetzt mit insgesamt 105,85 Mrd. EUR abgesichert. Damit belegt die NÜRNBERGER Rang drei unter den Lebensversicherern in Deutschland.

Pensionsgeschäft
Stark überdurchschnittliches Wachstum bei den Beitragsein- nahmen verzeichnete erneut die betriebliche Altersversorgung. NÜRNBERGER Pensionskasse AG und NÜRNBERGER Pensionsfonds AG konnten ihre Bruttobeiträge auf 21 (12) Mio. EUR steigern. Die Neubeiträge erreichten 8 (12) Mio. EUR. Zum 30. Juni bestanden 33.700 (26.100) Versorgungsverträge.

Krankenversicherung
Die Bruttobeiträge im selbst abgeschlossenen Geschäft der Krankenversicherung stiegen um 12,7 % auf 61 Mio. EUR. Die Neubeiträge wuchsen um 1,9 % auf 17 Mio. EUR. Zum 30. Juni hatte die NÜRNBERGER Krankenversicherung AG 118.000 (109.000) Krankenversicherungsverträge sowie 98.000 (95.000) Auslandsreise-Krankenversicherungen im Bestand. Für lei- stungsfreie Verträge hat die NÜRNBERGER im laufenden Jahr 3,7 Mio. EUR an die Kunden zurückerstattet.

Schaden- und Unfallversicherung
Trotz des Preiskampfes in der Autoversicherung und schwerer Unwetterschäden im Juni konnte die Schadenversicherungsgruppe im 1. Halbjahr 2006 ihr Bruttoergebnis steigern. Nicht zuletzt aufgrund ergebnisorientierter Zeichnungspolitik liegt das Ergebnis bei 43 (40) Mio. EUR.

Auch das Neugeschäft entwickelt sich erfreulich. Die Neu- und Mehrbeiträge in der Schaden- und Unfallversicherung konnten auf 114 (103) Mio. EUR verbessert werden. Die Zahl der neu vermittelten Verträge stieg um 17,9 % – ein Beleg für den Erfolg des bedarfsgerechten Produktsortiments. Die gebuchten Beitrags- einnahmen in der Schaden- und Unfallversicherung betrugen insgesamt 481 (506) Mio. EUR. Die Schaden-/Kostenquote (brutto) wurde weiter verbessert. Sie liegt jetzt bei sehr guten 88,8 (90,1) %.



Herr Roland Schulz
Tel.: (09 11) 5 31-45 93
E-Mail: roland.schulz@nuernberger.de

NÜRNBERGER VERSICHERUNGSGRUPPE
Ostendstraße 100
90334 Nürnberg
Deutschland
http://www.nuernberger.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de