Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 26.03.2007
Werbung

Neue Wahltarife bei der Techniker Krankenkasse

Hamburg - Fünf Gruppen neuer Wahltarife wird die Techniker Krankenkasse (TK) einführen. Das hat der Verwaltungsrat heute in Hamburg beschlossen. Harald Schulte, Vorsitzender des Gremiums: "Damit bieten wir unseren Versicherten - ob gesund oder krank - mehr Entscheidungsalternativen. Sie können wählen, welcher Tarif am besten zu ihrer individuellen Situation passt." Neben Tarifen für Chronikerprogramme, für Hausarztmodelle sowie für integrierte Versorgungskonzepte wird es mehrere Selbstbehalttarife sowie die Möglichkeit der Beitragsrückzahlung geben.

Selbstbehalttarife

Wer sich für einen Selbstbehalttarif entscheidet, hat künftig die Wahl zwischen verschiedenen Stufen: Ausgezahlte Prämie und Höhe des Selbstbehalts richten sich nach dem Einkommen des Mitglieds. Roter Faden dabei: Mit dem Einkommen steigen die Prämie und der Eigenanteil schrittweise an, und es wächst auch die Differenz zwischen der Prämie, die die TK zahlt, und dem Selbstbehalt des Mitgliedes also das mögliche finanzielle Risiko. Die Stufen starten bei einem Jahreseinkommen von 7.200 Euro; hier beläuft sich die jährliche Prämie auf 100 Euro und der Selbstbehalt auf 120 Euro. Der zweiten Stufe liegt ein Jahreseinkommen von 18.000 Euro zugrunde (Prämie 240 Euro, Selbstbehalt 300 Euro). Die dritte Stufe orientiert sich an einem Einkommen von 30.000 Euro pro Jahr (Prämie 400 Euro, Selbstbehalt 580 Euro). In der vierten Stufe wird von einem Jahreseinkommen von 42.000 Euro ausgegangen (Prämie 600 Euro, Selbstbehalt 960 Euro). In Kombination mit einem weiteren Tarif soll darüber hinaus noch eine Selbstbehaltsvariation wählbar sein: Ihr liegt ein Jahreseinkommen von 54.000 Euro zugrunde; die ausgezahlte Prämie soll sich auf 900 Euro und der Selbstbehalt auf 1.500 Euro belaufen.

Damit die TK-Mitglieder im Selbstbehalttarif nicht an der falschen Stelle sparen, werden Leistungen für mitversicherte Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, Präventionsmaßnahmen, Schutzimpfungen, Vorsorgemaßnahmen und Früherkennungsuntersuchungen nicht angerechnet. Auch Arzt- und Zahnarztbesuche ohne weitere Verordnungen bleiben unberücksichtigt.

Beitragsrückzahlungstarif

Mitglieder, die sich in den Beitragsrückzahlungstarif einschreiben, können ein Zwölftel ihres Jahresbeitrags zurückbekommen, wenn sie und ihre volljährigen Angehörigen ein Jahr lang keine Leistungen in Anspruch nehmen. Früherkennung, Vorsorge, Prävention und Schutzimpfungen werden dabei nicht angerechnet.

Tarif für die hausarztzentrierte Versorgung

Wer sich in ein Hausarztmodell einschreibt und sich damit verpflichtet, nur dann zu Fachärzten zu gehen, wenn der Hausarzt ihn gezielt überweist, dem erstattet die TK bis zu 40 Euro Praxisgebühr pro Jahr.

Tarif für Chronikerprogramme

Patienten, die an einem Chronikerprogramm teilnehmen, können wählen, ob die TK ihre gesetzliche Zuzahlung auf 60 Euro pro Jahr begrenzen soll oder ob sie eine jährliche Prämie von 100 Euro ausgezahlt haben möchten. Was im Einzelfall finanziell günstiger ist, hängt unter anderem vom Haushaltseinkommen, der Zahl der Familienangehörigen und von der Menge der in Anspruch genommenen Leistungen ab. Die TK berät die Versicherten, bevor sie sich entscheiden. Chronikerprogramme gib es bislang für Patienten mit Diabetes Typ 1 oder 2, Brustkrebs, Koronarer Herzkrankheit, Asthma oder chronisch-obstruktiven Lungenerkrankungen.

Tarif für integrierte Versorgung

Im Wahltarif Integrationsversorgung wird bei einigen ausgewählten Integrationsverträgen die Zuzahlung für die Patienten ermäßigt oder die Praxisgebühr erlassen. Die Kundenberatungen der TK informieren interessierte Versicherte über Einzelheiten.

Die neuen Wahltarife der TK müssen noch vom Bundesversicherungsamt als zuständiger Aufsichtsbehörde genehmigt werden. Mit einer Entscheidung rechnet die TK in Kürze.

Ausblick auf weitere Wahltarife

Die TK plant einen Tarif für Mitglieder, die die Kostenerstattung statt der Sachleistung gewählt haben, im Sinne einer Höherversicherung: Wer sich dafür entscheidet, zahlt eine zusätzliche Prämie. Im Gegenzug erhöht die TK ihre Erstattungsbeträge. Ein Tarif für Arzneimittel der besonderen Therapierichtungen ist ebenfalls in Entwicklung. Beide Tarife werden aber erst im Laufe des Jahres eingeführt.

Daten zur Techniker Krankenkasse

Die TK gehört mit vier Millionen Mitgliedern und insgesamt 6,1 Millionen Versicherten zu den größten Krankenkassen. Ihr Beitragssatz liegt mit 13,5 Prozent unter dem Durchschnitt der gesetzlichen Krankenversicherung. Das Haushaltsvolumen beläuft sich auf 16,9 Milliarden Euro.



Frau Dorothee Meusch
Tel.: 040 - 6909 -1783
Fax: 040 - 6909 - 1353
E-Mail: Dorothee.Meusch@TK-online.de

Techniker-Krankenkasse
Bramfelder Str. 140
22305 Hamburg
http://www.tk-online.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de