Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 04.08.2008
Werbung

Neuer ING (L) Invest Alternative Beta Aktienfonds zielt auf Hedgefonds-ähnliche Renditen ab

Neues Konzept ermöglicht Anlegern eine kostengünstige Partizipation an der Wertentwicklung eines Hedgefonds-Index / Fonds erzielt seine Renditen mithilfe von Optionen

ING Investment Management hat die Vertriebszulassung für den ING (L) Invest Alternative Beta (ISIN: LU0370038167, WKN A0Q34F) in Deutschland erhalten. Mit dem neuen Fonds erhalten Anleger die Möglichkeit, an der Wertentwicklung des Hedgefonds-Index HFRI Fund Weighted Composite teilzuhaben. Der Index vereint mehr als 2.000 Zielfonds aller Hedgefonds-Stile. Ziel des ING (L) Invest Alternative Beta ist eine möglichst genaue Annäherung an die Index-Wertentwickung.

Da einige im Index enthaltenen Fonds nicht zum öffentlichen Vertrieb zugelassen sind, ist eine direkte Nachbildung des HFRI nicht möglich. Um ihr Ziel dennoch zu erreichen, versuchen die Manager bei ING Investment Management die Index-Anlagen nachzubilden und dadurch eine ähnlich gute Performance wie die des Index zu erzielen. Sie investieren dazu nicht direkt in Hedgefonds, sondern ausschließlich in liquide Marktinstrumente wie Exchange Traded Funds (ETFs) oder Derivate auf die Entwicklung von Aktien-, Rohstoff-, Währungs- oder Volatilitätsindizes. Die Manager können auf diese Weise sowohl steigende als auch fallende Kurse nachbilden. 

Die Zusammensetzung des Portfolios wird mithilfe von Modellen, die bereits seit mehreren Jahren erfolgreich angewendet werden, ermittelt. Das Portfolio wird monatlich überprüft und aktualisiert. „In unserer Anlagestrategie versuchen wir transparent zu sein und tägliche Liquidität zu gewähren. Zugleich bleiben die Kosten gering, da die hohen Gebühren der Hedgefonds umgangen werden“, sagt Frank van Etten, Head of Investments, Structured Products von ING Investment Management.

Wie historische Wertentwicklungen zeigen, weisen Hedgefonds-Strategien, die auf eine Mischung aus frei und nicht frei am Markt erhältlichen Zielfonds setzen, eine bessere Performance auf als solche, die nur auf frei erhältliche Fonds setzen.

So weist der HFRI Fund Weighted Composite-Index auf Sicht von fünf Jahren eine Wertentwicklung von 57 Prozent auf. Mit einer jährlichen Performance von 11,3 Prozent in den vergangenen fünf Jahren kann sich der HFRI-Index auch gegenüber anderen Anlageklassen mehr als sehen lassen. Zwar schnitt der Aktienindex S&P 500 mit einer annualisierten Rendite von 12,17 Prozent etwas besser ab, weist dafür aber eine beinahe doppelt so hohe Volatilität (Schwankungsbreite) auf. Weltweite festverzinsliche Wertpapiere kommen dem gegenüber nur auf eine Wertentwicklung von 7,64 Prozent, trotzdem mussten Anleger eine um 50 Prozent höhere Volatilität als beim HFRI in Kauf nehmen.

Durch seine Anlagestrategie unterscheidet sich der ING (L) Invest Alternative Beta von allen bisher für Privatanleger in Deutschland erhältlichen Hedgefonds-Angeboten. Bislang hatten Anleger nur die Möglichkeit, entweder in einen Dach-Hedgefonds oder in einen so genannten „Index-Tracker“, auch Exchange Traded Funds (ETF) genannt, zu investieren. Der ETF ist ein börsennotierter Fonds, der einen zugrunde liegenden Index 1:1 nachbaut, indem er in die im Index enthaltenen Einzelfonds investiert. Ein Dach-Hedgefonds setzt dagegen auf verschiedene Ziel-Hedgefonds.

Beide Anlageformen weisen jedoch Nachteile auf: Zum einen stehen ihnen nur öffentlich zugängige Zielfonds offen, die Auswahl für die Manager ist damit also von vornherein begrenzt. Das schränkt auch die Performancemöglichkeiten ein. Dazu ist die Kostenbelastung hoch, denn erfolgreiche Hedgefonds-Manager lassen sich ihre Dienste gut bezahlen. Bei Dachfonds fallen zudem doppelte Gebühren an, zum einen für die Ziel-, zum anderen für das Management des Dachfonds.

Der ING (L) Invest Alternative Beta wird von einem achtköpfigen Investment-Team bestehend aus sieben Investment-Managern, einem Analysten von Den Haag und vier weiteren Investment-Managern in Brüssel gemanaged. Das Zweiländerteam verantwortet seit nunmehr zehn Jahren erfolgreich strukturierte Produkte für ING Investment Management Europe.



Frau Birgit Stocker
Tel.: + 49 69 5095 49-15
E-Mail: Birgit.Stocker@ingim.com

ING Investment Management
Westhafenplatz 15
60327 Frankfurt
Deutschland
http://www.ing-investments.de/

Über ING Investment Management:
ING Investment Management ist der globale Asset Manager der ING-Gruppe. Mit weltweit Euro 400 Milliarden Euro Assets under Management und mit annähernd Euro 160 Milliarden AuMs auf europäischer Ebene, ist ING Investment Management in 33 Ländern in Europa, Asien und Nord-, Mittel- und Südamerika mit 2.500 Experten präsent und gehört somit weltweit zu den Top 30 Asset Managern. ING Investment Management bietet Investmentlösungen für den ING-Unternehmensverbund, für ING-Versicherungsunternehmen, institutionelle Kunden und Vertriebspartner. Die breite Palette von Investment-Strategien in Kombination mit den Distributionskanälen der ING-Gruppe zu Privatanlegern und institutionellen Anlegern, ermöglicht es ING Investment Management, allen seinen Kunden, sowohl in Europa als auch auf globaler Ebene, integrierte Lösungen im Finanzdienstleistungsbereich anzubieten. Stand: Q 2 2008.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de