Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 11.09.2007
Werbung

Neuer Ombudsmann der privaten Kranken- und Pflegeversicherung ab 1. November 2007

Zum 1. November 2007 übergibt der amtierende Ombudsmann der privaten Kranken- und Pflegeversicherung, Arno Surminski, das Amt an Dr. Helmut Müller. Surminski beendet seine Tätigkeit nach zwei Amtszeiten auf eigenen Wunsch.

Die Institution des Ombudsmanns wurde vom Verband der privaten Krankenversicherung im Oktober 2001 mit Arno Surminski eingerichtet. Mittlerweile ist die außergerichtliche Schlichtungsstelle eine feste Institution, die von Unternehmen und Versicherten gleichermaßen geschätzt wird. Surminski hat in vielen Fällen mit seinen Vorschlägen dazu beigetragen, dass Streitfälle zwischen Versicherungsunternehmen und Versicherten bereits im Vorfeld und außergerichtlich geschlichtet werden konnten. Im Jahr 2006 wurden vom Ombudsmann rund 3.000 Fälle bearbeitet.

„Bei vielen Schlichtungsanfragen fungiert der Ombudsmann als ‚Dolmetscher’ zwischen Unternehmen und Versicherungsnehmer. Es ist das Verdienst von Arno Surminski, die Stelle des Ombudsmanns in den letzten sechs Jahren aufgebaut und etabliert zu haben“, würdigte Reinhold Schulte, Vorsitzender des Verbandes der privaten Krankenversicherung, die erfolgreiche Arbeit Surminskis.

Dr. Helmut Müller, der das Amt des Ombudsmanns zum 1. November 2007 übernimmt, war bis 2002 Präsident des früheren Bundesaufsichtsamtes für das Versicherungswesen, dem er in verschiedenen Funktionen insgesamt 35 Jahre lang angehörte. Nach seinem Ausscheiden im Jahr 2002 arbeitete der Jurist als Berater nationaler und internationaler Organisationen.

„Ich freue mich, dass wir mit Herrn Dr. Müller einen ausgewiesenen Fachmann und Kenner der Versicherungsbranche für das Amt des Ombudsmanns gewinnen konnten. Durch seine langjährige Erfahrung in der Versicherungsaufsicht bringt er die idealen Voraussetzungen mit, um die Arbeit des Ombudsmanns der privaten Kranken- und Pflegeversicherung erfolgreich fortzusetzen“, erklärte Schulte.



Frau Ulrike Pott
Tel.: (030) 204589-23 / (0221) 37662-16
Fax: (030) 204589-31 / (0221) 37662-46
E-Mail: ulrike.pott@pkv.de

PKV Verband der privaten
Krankenversicherung e.V.
Friedrichstrasse 191
10117 Berlin
http://www.pkv.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de