Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 29.08.2008
Werbung

Nur wenige Privatversicherte wollen wechseln

Düsseldorf, August 2008. Die Bereitschaft der privat Krankenversicherten, ihre Versicherung zu wechseln, ist geringer als erwartet. Das geht aus einer aktuellen repräsentativen Umfrage von TNS Infratest hervor.

ERGO: Nur wenige Privatversicherte wollen wechseln

Nur 3,2 Prozent der Privatversicherten wollen „bestimmt“ oder „wahrscheinlich“ in einen Vollversicherungstarif zu einem anderen Unternehmen wechseln. Dagegen möchten über 80 Prozent das nicht tun. „Das zeigt, dass die meisten Menschen mit ihrer privaten Krankenversicherung zufrieden sind“, sagt Dr. Hans Josef Pick, Vorstand der ERGO-Krankenversicherer DKV und Victoria Krankenversicherung. Zudem möchte eine Gruppe von gut neun Prozent „vielleicht“ ihr Unternehmen verlassen und zu einem anderen Anbieter wechseln. „Hier gibt es noch Menschen, die unsicher sind, ob sie in ihrer jetzigen Versicherung gut aufgehoben sind. Diese wollen wir von unseren Leistungen überzeugen“, meint Pick.

Das Interesse am Basistarif ist ebenfalls gering. Jeweils drei bis vier Prozent der befragten Privatversicherten wollen „wahrscheinlich“ in den Basistarif ihres bisherigen oder eines anderen Unternehmens wechseln. „Der Umfrage zufolge wird der Basistarif eine Randerscheinung bleiben“, sagt Pick.

Ab dem ersten Januar 2009 können die Menschen, die bereits privat versichert sind, das Unternehmen wechseln und dabei einen Teil ihrer Altersrückstellungen mitnehmen. Das „Wechselfenster“ öffnet sich nur für sechs Monate. Wechselwillige müssen zunächst 18 Monate im Basistarif des neuen Unternehmens bleiben. Der Basistarif muss von allen privaten Krankenversicherungen angeboten werden und entspricht dem Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen. Die Beiträge dürfen nicht teurer sein als der Höchstbeitrag der gesetzlichen Kassen.

Für die repräsentative Studie befragte TNS Infratest im Auftrag der ERGO-Krankenversicherer und anderer Unternehmen 2.500 Menschen. Themen der Umfrage waren neben der Wechselbereitschaft auch das Wissen über die Gesundheitsreform.



Frau Sybille Schneider
Tel.: 02 11/4937 5187

ERGO Versicherungsgruppe AG
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
www.ergo.com

Über die ERGO Versicherungsgruppe
Mit über 17 Mrd. € Beitragseinnahmen ist ERGO eine der großen europäischen Versicherungsgruppen. Weltweit ist ERGO in 26 Ländern Europas und Asiens vertreten. In Europa ist ERGO die Nummer 1 in der Kranken- und der Rechtsschutzversicherung; im Heimatmarkt Deutschland gehört ERGO über alle Sparten hinweg zu den Marktführern. Heute vertrauen 34 Millionen Kunden den Leistungen, der Kompetenz und der Sicherheit der ERGO und ihrer Gesellschaften. In Deutschland sind es 15 Millionen Kunden, die auf die starken Marken D.A.S., DKV, Hamburg-Mannheimer, KarstadtQuelle Versicherungen und Victoria setzen. 50.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als selbstständige Vermittler hauptberuflich für die Gruppe. Großaktionär mit 94,7% der Anteile ist die Münchener Rückversicherung, einer der weltweit führenden Risikoträger. Weitere aktuelle Informationen zur ERGO Versicherungsgruppe finden Sie unter www.ergo.de.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de