Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 12.05.2010
Werbung

Pioneer Investments informiert: Druck auf Euro wird anhalten – „Rohstoff“-Währungen wie der Kanadische Dollar bieten Potential

Der Druck auf den Euro wird weiter anhalten. Der Euro-Zone wird es trotz der jüngsten Rettungsmaßnahmen kurzfristig nur schwer gelingen, das Vertrauen der Märkte in die Gemeinschaftswährung zurückzugewinnen. Zu dieser Einschätzung kommt die Fondsgesellschaft Pioneer Investments in einem aktuellen Marktkommentar. "Die aktuelle Euro-Schwäche erklärt sich nur zum Teil durch die Euroland-Krise. Weiteres Momentum erhält die Entwicklung durch die positiven fundamentalen Daten der US-Wirtschaft und dem daraus resultierenden stärkeren US-Dollar“, erklärt Andreas König, Manager des Pioneer Funds – Total Return Currencies. Vor allem die erwartete Zinsdifferenz zwischen USA und Euroland werde in Zukunft den Euro/Dollar-Wechselkurs bestimmen.  König rechnet damit, dass die amerikanische Notenbank Fed vor der Europäischen Zentralbank die Zinsen erhöht und somit der US-Dollar gegenüber dem Euro weiter an Boden gewinnt.

Mit Blick auf die Wahlen in Großbritannien, bei denen keine der Parteien eine absolute Mehrheit erringen konnte, sagt König: "Die Marktteilnehmer warten auf die wirtschaftspolitischen Maßnahmen einer neuen Regierung, denn sie muss große Probleme bewältigen.“ Kurzfristig profitiere das Pfund noch als Alternative zum Euro. Der Fondsmanager rechnet jedoch mit einem steigenden Risiko, dass die Probleme in Großbritannien in den Fokus rücken könnten und so eine ähnliche Vertrauenskrise wie aktuell in Euroland entsteht.

Interessant seien auch Währungen aus anderen Regionen der Welt: So spreche aus fundamentaler Sicht einiges für den Kanadischen Dollar. König rechnet damit, dass die kanadische Notenbank bald die Zinsen erhöht, was den CAD zusätzlich stützen wird. "Lediglich sinkende Rohstoffpreise könnten den Kanadischen Doller gefährden. Denn die kanadische Wirtschaft hängt in hohem Maße von Rohstoff-Exporten ab“, kommentiert der Fondsmanager.

Außerdem rechnet der Experte fest mit einer Aufwertung der chinesischen Währung. "Die Aufwertung des Yuan wird kommen, aber nicht mit einem großen einmaligen Sprung, sondern eher mit einem fortlaufenden Anstieg wie schon in den Jahren zwischen 2005 und 2008“. Weil aber das Timing "die große Unbekannte“ sei, hält König in seinem Portofolio eine strategische Long-Position des Yuan.

Der Experte beurteilt die aktuelle Korrektur an den FX-Märkten als "sehr gesund“. Sie zeige, dass der Markt immer wieder auch Einstiegsmöglichkeiten schaffe. Weitere Korrekturen könnten durchaus die Möglichkeit zum Wiedereinstieg in fundamental interessante Währungen schaffen; wie zum Beispiel die Norwegische Krone (NOK) und Schwedische Krone (SEK), sowie in Brasiliens Real (BRL), polnischen Zloty (PLN) oder die türkische Lira und einige Währungen aus "Asien ex Japan“.




Herr Michael Finkbeiner
Head of Corporate Communications
Tel.: +49 (0)89-99 226-86 01
Fax:
E-Mail: presse@pioneerinvestments.com


Herr Markus Teubner
Public Relations Manager
Tel.: +49 89 992 26-8602
Fax:
E-Mail: presse@pioneerinvestments.com

Pioneer Investments Kapitalanlagegesellschaft mbH
Apianstr. 16-20
85774 Unterföhring
www.pioneerinvestments.de

Über Pioneer Investments

Pioneer Investments ist eine international tätige Investmentgesellschaft mit einem verwalteten Fondsvermögen von rund 185 Milliarden Euro weltweit. Das Unternehmen bietet eine breite Palette von Aktien-, Renten- und Geldmarktfonds sowie alternative Investmentprodukte und strukturierte Produkte an. Die 2100 Mitarbeiter arbeiten in 31 Ländern weltweit. Pioneer Investments gestaltet auf der Basis seiner über 80 Jahre langen Erfahrung Investmentlösungen für institutionelle Investoren, Versicherungen, Pensionsfonds, Banken und Sparkassen sowie Privatkunden. Die Ratingagentur Fitch hat Pioneer Investments mit der Note M2 ("stark") für einen hohen Qualitäts- und Prozessstandard in den Investmentzentren Boston, Dublin und Mailand ausgezeichnet. Pioneer Investments und Pioneer Alternative Investments sind Markennamen der Unternehmensgruppe Pioneer Global Asset Management S.p.A (PGAM). PGAM ist eine Tochtergesellschaft der UniCredit S.p.A

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de