Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 22.10.2009
Werbung

Pioneer Investments informiert: Emerging Markets: Türkischer Bankensektor attraktiv; Leitzins auf Rekordtief – Auch Russland weiterhin im Fokus

Türkei und Russland bieten derzeit gute Anlagemöglichkeiten und zählen zu den bevorzugten Ländern unter den Emerging Markets. Zu dieser Einschätzung kommt die Fondsgesellschaft Pioneer Investments in einem aktuellen Marktkommentar. „Die Türkei hat als Anlagemarkt an Attraktivität gewonnen – die dortigen Untenehmen sind vernünftig bewertet und es ergeben sich einige gute Investmentchancen, besonders im Bankensektor“, sagt Marcin Fiejka, Manager des Pioneer Funds - Emerging Europe and Mediterranean Equity (ISIN: LU0119336021). Gerade die Geldinstitute dürften von einer anziehenden Kreditvergabe profitieren. Zuletzt hatte die türkische Zentralbank den Leitzins auf historisch niedrige 7,25 Prozent gesenkt, um den Binnenkonsum zu stärken. Zum Vergleich: Anfang 2002 hatte der Zins noch 50 Prozent betragen. „Neben den geldpolitischen Maßnahmen dürften auch die strukturellen Reformen für den geplanten EU-Beitritt langfristig für wirtschaftliche Impulse am Bosporus sorgen“, erklärt Fiejka.

Russische Aktien vergleichweise günstig

Auch Russland gegenüber ist der Fondsmanager positiv gestimmt: Hier sprechen der steigende Ölpreis und ein zuletzt stabiler Rubel für ein Investment. „Derzeit konzentrieren wir uns auf den Ölsektor“, so Fiejka. Besonders interessant seien aktuell Werte wie CAT Oil, ein Dienstleister im Ölsektor und der Röhrenhersteller TMK. Insgesamt sieht der Investmentexperte Anzeichen für eine wirtschaftliche Erholung in Russland. Außerdem notiere der Markt in den meisten Bereichen immer noch mit einem Abschlag gegenüber anderen Emerging Markets. So liege das Kurs/Gewinn-Verhältnis für russische Aktien auf Sicht der kommenden zwölf Monate bei 8,3, wohingegen das durchschnittliche Kurs/Gewinn-Verhältnis der Emerging Markets für denselben Zeithorizont 13,1 betrage (per Ende September). „Langfristig sind die Perspektiven für die Schwellenländer Europas und des Mittelmeerraums nach wie vor positiv, selbst wenn es kurzfristig Gewinnmitnahmen geben sollte“, bilanziert Fiejka.




Herr Michael Finkbeiner
Head of Corporate Communications
Tel.: +49 89 992 26-8601
Fax:
E-Mail: presse@pioneerinvestments.com


Herr Markus Teubner
Public Relations Manager
Tel.: +49 89 992 26-8602
Fax:
E-Mail: presse@pioneerinvestments.com

Pioneer Investments Kapitalanlagegesellschaft mbH
Apianstr. 16-20
85774 Unterföhring
www.pioneerinvestments.de

Über Pioneer Investments:

Pioneer Investments ist eine international tätige Investmentgesellschaft mit einem verwalteten Fondsvermögen von rund 170 Milliarden Euro weltweit. Das Unternehmen bietet eine breite Palette von Aktien-, Renten- und Geldmarktfonds sowie alternative Investmentprodukte und strukturierte Produkte an. Die 2300 Mitarbeiter arbeiten in 31 Ländern weltweit. Pioneer Investments gestaltet auf der Basis seiner über 80 Jahre langen Erfahrung Investmentlösungen für institutionelle Investoren, Versicherungen, Pensionsfonds, Banken und Sparkassen sowie Privatkunden. Die Ratingagentur Fitch hat Pioneer Investments mit der Note M2+ ("stark") für einen hohen Qualitäts- und Prozessstandard in den Investmentzentren Boston, Dublin und Mailand ausgezeichnet. Pioneer Investments und Pioneer Alternative Investments sind Markennamen der Unternehmensgruppe Pioneer Global Asset Management S.p.A (PGAM). PGAM ist eine Tochtergesellschaft der UniCredit S.p.A

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de