Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 03.12.2007
Werbung

Postbank Manager helfen in Filialen aus

Ungewöhnliche Aktion soll Wartezeiten im Weihnachtsgeschäft verringern

940 Führungskräfte der Postbank und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden im diesjährigen Weihnachtsgeschäft wieder in den Filialen der Bank aushelfen. Sie wollen mit anpacken, um die erwartete Flut von Päckchen und Weihnachtspost zu bewältigen. Da in den Postbank Finanzcentern auch Postdienstleistungen angeboten werden, rechnet die Bank wieder mit einem großen Ansturm in der Vorweihnachtszeit, den sie so besser in den Griff bekommen will. Mit 500 Teilnehmern aus der Postbank Zentrale in Bonn und der des BHW in Hameln wurde diese Aktion im letzten Jahr erstmals erfolgreich durchgeführt. Die Zahl der Freiwilligen hat sich damit in diesem Jahr fast verdoppelt.

Jeweils für drei Tage werden die Manager von Anfang Dezember bis einschließlich Heiligabend in den bundesweit 855 Filialen der Postbank aushelfen. Von Sylt bis Garmisch-Partenkirchen entlasten sie die Mitarbeiter vor Ort, die sich so ausschließlich den Kunden widmen können. Dadurch will die Postbank die Wartezeiten auch bei erhöhter Kundenfrequenz kurz halten. Die Helfer sollen die Kundenströme in den Filialen lenken, mitgebrachte Pakete in Empfang nehmen, Päckchen aus dem Lager holen oder mit einer mobilen Kasse Briefmarken verkaufen. Neben Vorstandsmitgliedern, Produktmanagern, Controllern, Juristen, Volkswirten, IT-Managern sind Mitarbeiter aus allen Bereichen der Postbank in die Aktion eingebunden.

Hans-Peter Schmid, Filialvorstand der Postbank, freut sich über die Hilfe der Postbank Manager: "Das ist nicht nur gelebte Integration im Unternehmen. Wir wollen so zeigen, dass wir auch zu unkonventionellen Mitteln greifen, wenn es darum geht, unsere Kunden schnell, kompetent und freundlich zu bedienen. Die Qualität für unsere Kunden steht bei uns an oberster Stelle und der gesamte Konzern zieht mit. Trotz des zu erwartenden Ansturms im Weihnachtsgeschäft wollen wir es so schaffen, die Wartezeiten für die Kunden auf ein erträgliches Minimum zu begrenzen."



Herr Joachim Strunk
Tel.: +49 228 920 12100
E-Mail: joachim.strunk@postbank.de

Deutsche Postbank AG
Friedrich-Ebert-Allee 114 - 126
53113 Bonn
http://www.postbank.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de