Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 26.11.2007
Werbung

Programm „Neue Märkte erschließen“ neu aufgelegt

Das Außenwirtschafts- und Messeförderprogramm „Neue Märkte erschließen“ wird neu aufgelegt.  Damit wird die Präsenz von Berliner Unternehmen auf In- und Auslandsmärkten gestärkt und das internationale Standortmarketing Berlins weiter verbessert. Mit der Programmdurchführung hat die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen die Investitionsbank Berlin (IBB) beauftragt.

Die IBB unterstützt mit dem Programm kleine und mittlere Berliner Unternehmen (KMU), die für ihre Produkte und Dienstleistungen neue Märkte im In- und Ausland erschließen wollen. Außerdem können wirtschaftsnahe Institutionen - Kammern, Verbände oder landesweit tätige Organisationen der Wirtschaftsförderung - das Programm in Anspruch nehmen, um ihrerseits Berliner Unternehmen bei der Erschließung von Auslandsmärkten zu Unterstützen.

Im Programmteil, der sich direkt an die Unternehmen wendet, werden in einem zweistufigen Verfahren zuerst die Ausarbeitung eines strategischen Gesamtkonzeptes und darauf aufbauend Umsetzungsmaßnahmen finanziert, die in Zusammenhang mit der Erschließung neuer Märkte stehen. Gefördert werden zum Beispiel Beratungs- und Schulungsleistungen für Fach- und Führungskräfte, die Teilnahme an Messen, Kooperationsbörsen oder die Einstellung eines Außenwirtschaftsassistenten. Die Förderung ist projektbezogen auf der Basis nicht-rückzahlbarer Zuschüsse. Diese können bis zu 50 Prozent der förderfähigen Ausgaben, maximal jedoch 70.000 Euro in drei Jahren, betragen. Handelt es sich um Unternehmens-Kooperationen, liegt der Höchstbetrag bei 150.000 Euro.

Ein weiterer Programmteil wendet sich an Institutionen, die als Mittlerorganisationen für Berliner Unternehmen Messestände, Delegationsreisen, Branchenpräsentationen oder Markteintrittswettbewerben organisieren wollen. Auch diese Förderung ist projektbezogen und erfolgt über Zuschüsse, wobei die maximale Höhe bei 100.000 Euro pro Projekt liegt.

Antragsformulare und weitere Informationen stehen als Download unter der Adresse www.ibb.de/NME zur Verfügung.

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen
Martin-Luther-Straße 105, D-10825 Berlin
Pressestelle
Telefon (030) 90 13 74 18, Telefax (030) 90 13 82 81
E-Mail: pressestelle@senwtf.verwalt-berlin.de
Internet: www.berlin.de/wirtschaftssenat

Weitere Informationen:



Tel.: (030) 2125 – 4747
E-Mail: kundenberatung.wirtschaft@ibb.de

Investitionsbank Berlin (IBB)
Bundesallee 210
10719 Berlin
www.ibb.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de