Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 25.02.2008
Werbung

R+V 2007: In allen Sparten Marktanteile gewonnen

R+V Lebens-/Pensionsversicherer: Rekordneugeschäft von 2 Milliarden Euro bringt 10 Prozent Marktanteil – R+V Schaden/Unfall: 3,6 Prozent Beitragswachstum im stagnierenden Markt - Stellenanbau geplant

 „Unsere seit Jahren erfolgreiche Wachstumsstrategie setzt sich auch in 2007 fort. Wesentlicher Erfolgsfaktor ist dabei unsere sehr gute Zusammenarbeit mit den Volks-banken und Raiffeisenbanken. Um weiter auf Wachstumskurs bleiben zu können, planen wir in den nächsten Jahren bis zu 500 neue Arbeitsplätze vor allem im Vertrieb zu schaffen“, kommentiert R+V-Chef Dr. Friedrich Caspers den Erfolgskurs des Wiesbadener Versicherers. Insgesamt stiegen die Beitragseinnahmen des R+V Konzerns um 3,9 Prozent auf 9,3 Milliarden Euro (R+V Gruppe: 9,5 Milliarden Euro).

In allen Sparten wuchs R+V deutlich über Markt: Die R+V Lebens- und Pensionsver-sicherer erzielten einen erfreulichen Beitragszuwachs von 4,3 Prozent und steigerten ihren Marktanteil an den Neubeiträgen auf 10 Prozent. Die R+V Krankenversicherung konnte erneut zweistellig wachsen. In der Schaden-/Unfallversicherung setzte sich R+V mit 3,6 Prozent Beitragssteigerung deutlich vom stagnierenden Markt ab. Heraus-ragendes Schadenereignis war 2007 der Orkan Kyrill. Trotz hoher Aufwendungen von 140 Millionen Euro gelang es, die kombinierte Kosten-Schadenquote unter 100 Prozent zu halten.

Rekordneugeschäft der R+V Lebens-/Pensionsversicherer: Zwei Milliarden Euro

Der Neubeitrag der R+V Lebens-/ Pensionsversicherer in Höhe von zwei Milliarden Euro übertraf sogar den Rekordwert aus dem Vorjahr um 13 Prozent. Dabei stiegen die Einmalbeiträge um 14,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro, die laufenden Beiträge um 8,0 Prozent auf 370 Millionen Euro. Damit erreicht R+V einen Marktanteil von 10 Prozent (Vorjahr: 9 Prozent) im Neugeschäft der Lebens- und Pensionsversicherer. Insgesamt stiegen die gebuchten Brutto-Beiträge um 4,3 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro. Erfreulich auch: Die Stornoquote liegt bei 3,8 Prozent und damit besser als der  Markt. Mit einer laufenden Verzinsung von 4,5 Prozent bieten die R+V Lebensversiche-rer weiterhin eine marktüberdurchschnittliche Überschussbeteiligung für ihre Kunden.

Auf der Produktseite gab es zwei wichtige Neueinführungen: Im Frühjahr brachte R+V die kombinierte Renten- und Pflegeversicherung GarantieRente-PflegePlus auf den Markt und im September gemeinsam mit Union Investment die VR-Rürup-Rente. Weiterhin sehr attraktiv für die Kunden bleibt die fondsgebundene R+V-PremiumRente.

Betriebliche Altersversorgung: Chemie-Pensionsfonds erworben

Als einer der größten Anbieter von Produkten zur betrieblichen Altersversorgung (bAV) im deutschen Versicherungsmarkt konnte R+V den Neubeitrag um 3,6 Prozent auf 471 Millionen Euro steigern. Herausragend war das Neugeschäft der R+V Pensions-fonds AG, das um 43 Prozent zulegte. An Bedeutung gewinnen Branchenversor-gungswerke: Nachdem R+V schon 2005 als zweitgrößter Konsortialpartner bei der MetallRente einstieg, hat das Unternehmen nun durch den Erwerb des Chemie-Pensionsfonds Ende 2007 Zugang zu einer weiteren wichtigen Branche bekommen.

R+V Krankenversicherung mit zweistelligem Beitragswachstum

Das rasante Wachstum der R+V Krankenversicherung setzte sich ungeachtet der Diskussionen um Gesundheitsreformen fort: Die gebuchten Bruttobeiträge stiegen um 10,8 Prozent auf 188 Millionen Euro. Inzwischen sind 408.000 Personen bei R+V krankenversichert (+ 14,4 Prozent). Bei den Vollversicherten ergab sich ein Zuwachs um 8,4 Prozent, bei den Zusatzversicherten um 15 Prozent.

R+V Schaden-/Unfallversicherung: erneut Wachstum gegen Markttrend

Kennzeichnend für die R+V Schaden-/Unfallversicherer sind kontinuierliches Wachs-tum und Marktanteilsgewinne in allen Sparten. Während die Branche stagnierte, steigerte R+V ihre Beitragseinnahmen um 3,6 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro. In der Hauptsparte Kfz-Versicherungen konnten die Wiesbadener um 2,9 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro wachsen und damit ihren Marktanteil auf fast 7 Prozent ausbauen - während der Markt weiter Beiträge verlor. Wachstumserfolge erzielt R+V im Privat- und Firmenkundengeschäft. Attraktiv ist weiterhin die R+V-PrivatPolice, die bis zu fünf Versicherungssparten in einem Produkt zusammenfasst. Für die mittelständischen Firmen erschließt R+V systematisch neue Geschäftsfelder wie zum Beispiel Versiche-rungsschutz für regenerative Energien. Hier gehört R+V bei den technischen Versiche-rungen zu den Marktführern. In der Haftpflichtversicherung konnte R+V ihre Beiträge um 4,2 Prozent steigern, im Sachversicherungsgeschäft um 3,6 Prozent.

Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt

Zum guten Wachstum der R+V Schaden-/Unfallversicherer kam die hohe Leistungs-fähigkeit auf der Schadenseite. Gleich zu Jahresbeginn verursachte der Orkan Kyrill den größten Kumulschaden in der 85-jährigen R+V-Geschichte mit einem Schaden-aufwand von 140 Millionen Euro. Mehr als 100.000 Schäden wurden gemeldet, davon konnten bereits innerhalb einer Woche nach Kyrill 35.000 Fälle reguliert werden.

 

2006

2007*

Veränd.07/06

Gebuchte Bruttobeiträge (HGB)

Mio. Euro

Mio. Euro


R+V Gruppe

9.182

9.517

  3,6%

R+V Konzern  

8.945

9.289

  3,9%

Erstversicherer Inland

8.129

8.467

  4,2%

davon:




Lebensversicherung incl. Pensionskasse, -fonds

4.725

4.929

  4,3% 

    - Lebensversicherung

4.520

4.692

  3,8%

    - Pensionskasse, - fonds

205

237

15,8%

Krankenversicherung

170

188

10,8%

Schaden-/Unfallversicherung

3.234

3.350

  3,6%

Rückversicherung

706

741

  5,0%

* vorläufig



Frau Stefanie Simon
stellvertretende Pressesprecherin
Tel.: 0611 533-4494
Fax: 0611-533774494
E-Mail: stefanie.simon@ruv.de

R+V Versicherung AG
Taunusstraße 1
65193 Wiesbaden
www.ruv.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de