Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 18.06.2007
Werbung

RWI-Präsident Christoph M. Schmidt im Amt bestätigt

Der Verwaltungsrat des RWI Essen hat Prof. Dr. Christoph M. Schmidt, Ph.D. für weitere fünf Jahre zum Präsident des Instituts gewählt. Prof. Dr. Thomas K. Bauer und Prof. Dr. Wim Kösters wurden als Vorstandsmitglieder bestätigt. In den Forschungsbeirat wurden mit Prof. Michael C. Burda und Justus Haucap zwei international ausgewiesene Mitglieder neu berufen. Zudem will das RWI Essen eine Außenstelle in Berlin eröffnen.

Der Verwaltungsrat des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI Essen) hat in seiner Sitzung vom 14. Juni 2007 RWI-Präsident Prof. Dr. Christoph M. Schmidt, Ph.D. für fünf Jahre wiedergewählt. Christoph M. Schmidt ist seit 1. Oktober 2002 Präsident des RWI Essen. Dr. Eberhard Heinke, Vorsitzender des Verwaltungsrates, stellte heraus, dass Prof. Schmidt während seiner ersten Amtszeit die Entwicklung des Instituts hin zu einem modernen Zentrum für wirtschaftswissenschaftliche Forschung und evidenzbasierte Politikberatung engagiert vorangetrieben hat. Dies spiegelt sich nicht zuletzt im außerordentlich guten Ergebnis der Evaluation des RWI Essen durch die Leibniz-Gemeinschaft, das Anfang 2006 vorgelegt wurde. Um zusätzliche Synergieeffekte zu erzielen und noch mehr Freiräume für die Forschung zu schaffen, werden alle Arbeitsabläufe im Institut weiter optimiert.

Neben Instituts-Präsident Schmidt wurden auch seine Vorstandskollegen Prof. Dr. Thomas K. Bauer und Prof. Dr. Wim Kösters im Amt bestätigt und für weitere fünf Jahre gewählt.

Prof. Burda und Prof. Haucap wurden neu in den Forschungsbeirat berufen

Mit Prof. Dr. Michael C. Burda (Humboldt-Universität zu Berlin) und Prof. Dr. Justus Haucap (Ruhr-Universität Bochum) hat die Mitgliederversammlung zwei international anerkannte Wissenschaftler neu in den RWI-Forschungsbeirat, der die wissenschaftliche Arbeit des Instituts kritisch begleitet, berufen. Auf eigenen Wunsch standen Prof. Harald Uhlig, Ph.D., der einen Ruf an die Universität von Chicago annimmt, und Prof. Dr. Josef Zweimüller für eine weitere Amtszeit im Forschungsbeirat nicht mehr zur Verfügung. Die übrigen Mitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt. Dr. Eberhard Heinke betonte, dass dem RWI Essen damit weiterhin ein exzellent besetzter Forschungsbeirat zur Seite steht.

Der aktuelle Forschungsbeirat: Prof. Dr. Michael C. Burda, Prof. David Card, Ph.D., Prof. Dr. Clemens Fuest, Prof. Dr. Justus Haucap, Prof. Dr. Walter Krämer, Prof. Dr. Michael Lechner, Prof. Dr. Till Requate und Prof. Nina Smith, Ph.D.

RWI Essen gründet eine Außenstelle in Berlin

Der Verwaltungsrat begrüßte ebenso wie der Forschungsbeirat das Vorhaben des RWI Essen, eine Außenstelle in Berlin einzurichten. Ziele sind unter anderem, im Rahmen der wirtschaftspolitischen Beratung besser erreichbar zu sein, die wissenschaftlichen und wirtschaftspolitischen Arbeiten des Instituts weiter zu verbreiten sowie engere Forschungskooperationen mit den dortigen Universitäten einzugehen. Die Außenstelle Berlin des RWI Essen soll von Dr. Jochen Kluve, Leiter des Kompetenzbereichs „Arbeitsmärkte, Bevölkerung, Gesundheit“, geleitet werden und mittelfristig fünf Mitarbeiter beschäftigen.

Zwei Mitglieder wurden neu in den Verwaltungsrat gewählt

Neu in den Verwaltungsrat, das Aufsichtsgremium des RWI Essen, gewählt wurden Dr. Thomas A. Lange, Sprecher des Vorstands der National-Bank AG, und Ministerialdirigent Dr. Wilhelm Koll vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

Der aktuelle Verwaltungsrat: Dr. Eberhard Heinke (Vorsitzender), Dr. Dietmar Kuhnt (stellv. Vorsitzender), Dr. Henning Osthues-Albrecht (stellv. Vorsitzender), Reinhold Schulte (stellv. Vorsitzender), Prof. Dr.-Ing. Dieter Ameling, Manfred Breuer, Dr. Hans Georg Fabritius, Prof. Dr. Harald B. Giesel, Dr. Wilhelm Koll, Dr. Thomas Köster, Dr. Thomas A. Lange, Tillmann Neinhaus, Dr. Torsten Schmidt und Dr. Gerd Willamowski.



Frau Sabine Weiler
Tel.: (0201) 81 49-213
E-Mail: Sabine.Weiler@rwi-essen.de

Rheinisch-Westfälisches
Institut für Wirtschaftsforschung e.V.
Hohenzollernstraße 1-3
45128 Essen
http://www.rwi-essen.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de