Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 03.05.2006
Werbung

Rahmenvertrag zwischen KKH und Europa Apotheek Venlo

Ob auf Rezept oder für die Selbstmedikation - KKH-Versicherte können ab sofort ihre gewohnten deutschen Arzneimittel bequem und kostengünstig bei der Europa Apotheek Venlo, dem neuen Kooperationspartner der Kaufmännischen Krankenkasse, bestellen.

Qualität unter Beweis gestellt

Neben den Einsparungen im Arzneimittelbereich spielt auch die Vertrauenswürdigkeit der Europa Apotheek Venlo eine große Rolle. In einem Vergleich der Stiftung Warentest von 20 Versandapotheken im März 2005 schnitten gerade einmal neun Apotheken gut ab; darunter die Europa Apotheek Venlo.

In Punkto Sicherheit setzt die Europa Apotheek Venlo hohe Maßstäbe - mit einem der besten Kontrollsysteme zum Check von Wechselwirkungen. Damit die Medikamente miteinander harmonieren, wird bei jeder Bestellung automatisch geprüft, ob die bestellten Arzneimittel unerwünschte Wechselwirkungen haben - auch bezogen auf Medikamente früherer Bestellungen. In diesem Fall wird der Kunde umgehend informiert.

Preisvorteile für rund zwei Millionen KKH-Versicherte

Von der Zusammenarbeit profitieren die Versicherten der viertgrößten bundesweit tätigen Krankenkasse ganz konkret und dauerhaft. Denn KKH-Kunden erhalten bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln auf Rezept immer einen Bonus von mindestens 2,50 Euro und maximal 15 Euro pro rezeptpflichtigem Arzneimittel. Bei nicht rezeptpflichtigen Medikamenten, die dennoch zu Lasten der KKH auf Kassenrezept verordnet werden dürfen, gilt grundsätzlich der gleiche Bonus, jedoch ohne Mindestbetrag.

Frei verkäufliche Produkte bietet die Europa Apotheek Venlo mindestens zehn Prozent unter dem vom Hersteller empfohlenen Abgabepreis an. KKH-Versicherte erhalten exklusiv bei Online-Bestellungen zusätzlich drei Prozent Rabatt. Bei Sonderangeboten und Sonderaktionen können sogar 20 Prozent und mehr gespart werden.

Beispielrechnungen machen die Ersparnisvorteile bei verschreibungspflichtigen Medikamenten auf Kassenrezept deutlich:

Arzneimittelpreis

Zuzahlung[1]

 

Bonus

Einspareffekt
bei der Zuzahlung

32,48 Euro

5,- Euro

2,50 Euro

50 %

94,76 Euro

9,47 Euro

2,84 Euro

30 %

197,91 Euro

10,- Euro

5,94 Euro

60 %

243,92 Euro

10,- Euro

7,32 Euro

73 %

ab 335,- Euro

10,- Euro

über 10,- Euro;

maximal 15,- Euro

über 100 %

[1] Die gesetzliche Zuzahlung beträgt je Packung 10 % vom Abgabepreis, mind. 5,- Euro, max. 10,- Euro

Der Bonus kommt auch zuzahlungsbefreiten Versicherten in voller Höhe zu Gute, da der Bonus zunächst in einem persönlichen Bonuskonto gespeichert und später auf zukünftige Zuzahlungen oder auf den Preis frei verkäuflicher Produkte angerechnet wird.



Pressestelle
Herr
Tel.: 0511 2802-1610
Fax: 0511 2802-1699
E-Mail: presse@kkh.de

KKH Kaufmännische Krankenkasse
Karl-Wiechert-Allee 61
30625 Hannover
Deutschland
http://www.kkh.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de