Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 12.11.2009
Werbung

Raus aus dem Renditetal mit Unternehmensanleihen – Attraktive Renditechancen nutzen mit dem Lyxor ETF Euro Corporate Bond

Während die Wirtschaft in Europa aus dem Tal der Tränen herausfindet, suchen viele Anleger noch nach dem richtigen Weg. Denn wer die Schwankungen von Aktien scheut, kann derzeit mit festverzinslichen Alternativen wie Staatsanleihen oder Sparbüchern nur geringe Renditen erzielen. Doch es gibt einen Ausweg: Unternehmensanleihen. Aufgrund der deutlich höheren Verzinsung ist der Boom dieser Rentenprodukte ungebrochen. Allein beim Lyxor ETF Euro Corporate Bond ist das verwaltete Vermögen seit Anfang Juni 2009 um mehr als das Doppelte angewachsen und von rund 156 Millionen Euro auf 385 Millionen Euro gestiegen (Stand: 10.11.2009). Ein Grund ist die Wertsteigerung des ETF, der in den vergangenen drei Monaten ein Plus von 2,66 Prozent verzeichnete und in den vergangenen sechs Monaten um 7,24 Prozent zulegte. „Ein weiterer Grund ist die hohe Nachfrage. Denn über den Lyxor ETF Euro Corporate Bond erhalten Anleger einen einfachen und kostengünstigen Zugang zu der sonst nur schwer zugänglichen Anlageklasse der Unternehmensanleihen“, erklärt Thomas Meyer zu Drewer, der das ETF-Geschäft von Lyxor AM in Deutschland und Österreich leitet.

Weil viele Banken sich seit Monaten mit der Kreditvergabe stark zurückhalten, decken viele Firmen ihren Finanzierungsbedarf durch die Ausgabe von Unternehmensanleihen. Sie geben dabei Schuldverschreibungen an private und institutionelle Investoren aus und erhalten im Gegenzug frisches Geld. Im Vergleich zu Staatsanleihen konnten Investoren damit in den vergangenen Monaten höhere Renditen erzielen, weil sie im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise mit einem größeren Ausfallrisiko von Unternehmensanleihen rechnen mussten. Dieser Spread hat sich durch den Aufschwung langsam wieder auf einem Niveau, das dem vor der Krise entspricht, eingependelt. „Anlegern bietet sich damit die Chance, bei geringerem Risiko attraktive Renditen zu erzielen, die immer noch über denen anderer festverzinslicher Investmentformen liegen“, sagt Meyer zu Drewer.

Privatanleger, die direkt in Unternehmensanleihen investieren wollen, stehen allerdings vor einem Problem: Unternehmensanleihen gibt es in der Regel nur in Stückelungen ab 1.000 Euro. Meist liegt die Einstiegshürde sogar deutlich darüber. Dies macht es schwierig, ein diversifiziertes Portfolio von Unternehmensanleihen aufzubauen. Eine Lösung bietet der Lyxor ETF Euro Corporate Bond, der die Performance des iBOXX € Liquid Corporates-Index nahezu eins zu eins abbildet. Der Index spiegelt die Wertentwicklung eines Portfolios aus 40 Investmentgrade-Unternehmensanleihen wider. Die einzelnen Ratings reichen von AAA bis BBB-. In den Referenzindex werden ausschließlich liquide Anleihen aufgenommen.

Im Anhang finden Sie noch einmal die vollständige Pressemitteilung als pdf inklusive einer Übersicht über den Lyxor ETF Euro Corporate Bond.




Herr Thomas Meyer zu Drewer

Tel.: +49 69 717 4444
Fax:
E-Mail: thomas.meyer-zu-drewer@lyxor.com


Herr Volker Binnenböse

Tel.: +49 30 201805-40
Fax:
E-Mail: volker.binnenboese@ergo-komm.de

Lyxor Asset Management
Neue Mainzer Straße 46-50
60311 Frankfurt
Deutschland
www.LyxorETF.de

Download

Lyxor-Pressemitteilung. Raus aus dem Renditetal mi (93,99 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de