Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 03.01.2008
Werbung

Reibungslos in die digitale Zukunft:

Pilotphase zur Einführung der elektronischen Versicherungsbestätigung hat begonnen

Seit Anfang des neuen Jahres sind die Stunden für die Versicherungskarte aus Papier gezählt. Die Doppelkarte bekommt am 1. März 2008 digitale Konkurrenz: das Verfahren der elektronischen Versicherungsbestätigung (eVB-Verfahren). Damit die Einführung reibungslos abläuft, hat bereits jetzt die Pilotphase begonnen, in der sich die deutschen Autoversicherer mit den Abläufen und der Technik des neuen Verfahrens vertraut machen. Mögliche technische Kinderkrankheiten oder andere Mängel können so frühzeitig erkannt und rechtzeitig behoben werden. Ab dem 1. März 2008 ist die Einführung der elektronischen Versicherungsbestätigung dann für alle Autoversicherer verpflichtend.

Künftig werden die Kfz-Versicherungsdaten nicht länger auf der Doppelkarte festgehalten, sondern von der Versicherung in eine Versicherungsbestätigungsnummer (VB-Nummer) umgewandelt, die als elektronische Versicherungsbestätigung dient. Die zukünftige VB-Nummer wird eine siebenstellige Zahlen- und Buchstabenkombination wie „H7FX5A3“ sein, die bei der Fahrzeuganmeldung vorgelegt wird. In der Zulassungsbehörde können die Mitarbeiter über die VB-Nummer die Versicherungsdaten direkt einsehen, statt sie wie bislang aufnehmen zu müssen. So werden Fehler reduziert und die Arbeitsabläufe in den Behörden insgesamt effizienter. Für die Versicherten verkürzen sich die Warte- und Bearbeitungszeiten in der Kfz-Zulassungsbehörde deutlich.

Kfz-Zulassung Online – in weniger als 800 Tagen ist es soweit

In weniger als 800 Tagen, also bis zum Jahr 2010, sollen alle Voraussetzungen geschaffen sein, dass Kfz-Halter ihre Fahrzeuge komplett online per Internet oder Handy zulassen können. Das Vorhaben ist Bestandteil im Reformprojekt der Regierung, den deutschen Staat zu verschlanken und Bürokratie abzubauen. Der erste Schritt dazu ist mit der Einführung des eVB-Verfahrens gemacht. Um an seine VB-Nummer zu kommen, wird ein Anruf beim Versicherungsberater genügen. Sie kann zukünftig aber auch per SMS direkt auf das Handy, per E-Mail oder auf dem Postweg einfach nach Hause gesendet werden.



Herr Stephan Schweda
Tel.: 030 2020 5116
E-Mail: s.schweda@gdv.org

Gesamtverband der Deutschen
Versicherungswirtschaft e.V
Friedrichstr. 191
10117 Berlin
http://www.gdv.de

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mit Sitz in Berlin ist die Dachorganisation der privaten Versicherer in Deutsch-land. Die von den Autoversicherern und dem GDV getragene GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG wurde beauftragt, das neue eVB-Verfahren auszugestalten und umzusetzen. Sie betreut die Versiche-rungsunternehmen und hilft, das neue Verfahren zu etablieren. Weitere Informationen unter www.gdv.de und www.versicherung-und-verkehr.de.



dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de