Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 08.02.2011
Werbung

Richtig riestern – gewusst wie für junge Familien

Rund 90 Prozent der Deutschen kennen die Riester-Rente inzwischen als staatlich geförderte Form der Altersvorsorge. Doch nach wie vor verschenken vor allem junge Eltern bares Geld. Wie junge Familien alle Chancen nutzen und welche Möglichkeiten die Riester-Rente gerade in dieser Lebensphase bietet, erläutert Tatjana Höchstödter, Expertin für private Altersversorgung bei der ERGO Versicherungsgruppe.

Erfahrungsgemäß müssen gerade junge Eltern jeden Euro zweimal umdrehen, viele sehen in dieser Phase nur wenig finanziellen Spielraum für den Aufbau einer eigenen Altersvorsorge.

Zu unrecht! Denn die staatliche Förderung ist in diesem Lebensabschnitt besonders umfangreich. Was viele nicht wissen: Für den ab 2008 geborenen Nachwuchs erhalten Familien jährlich die höhere Kinderzulage von bis zu 300 Euro pro Kind. Außerdem brauchen Eltern während der dreijährigen Kindererziehungszeit im Regelfall nur einen Mindestbetrag von jährlich 60 Euro zu entrichten, um in den Genuss der vollen Zulagen zu gelangen. Das gilt selbst dann, wenn der pausierende Elternteil vorher selbstständig oder nicht berufstätig war, also bisher nicht zum Kreis der Förderfähigen gehörte. Konkret erhält eine vierköpfige Familie Zulagen von bis zu 908 Euro pro Jahr; an Alleinerziehende mit einem Kind fließen bis zu 454 Euro. Je nach Höhe des Einkommens und der gezahlten Beiträge kommen attraktive Steuervorteile hinzu. Somit reichen bereits geringe Eigenbeiträge, um frühzeitig für den Ruhestand vorzusorgen.

Junge Familien träumen häufig eher vom Eigenheim als vom finanziell gesicherten Ruhestand – im Hinblick auf die Riesterförderung ist beides inzwischen ja kein Widerspruch mehr.

Das ist richtig, denn seit 2008 kann beispielsweise die Riester-Rente auch im Rahmen von Wohn-Riester genutzt werden und damit junge Familien auf dem Weg in die eigenen vier Wände unterstützen. Bei der staatlichen Förderung gibt es in der Regel keine Unterschiede. Allerdings ist Wohn-Riester stark zweckgebunden. Wer beim Abschluss seines Vertrags oder auch später entscheidet, Wohn-Riester nutzen zu wollen, der sollte ganz sicher sein, dass er das Eigenheim dauerhaft bis ins hohe Alter selbst nutzen wird. Sonst greifen die Folgen der so genannten schädlichen Verwendung. Dies bedeutet, dass ausgezahltes Kapital und die darin enthaltenen Erträge zu versteuern sind, ebenso wie eine jährliche fiktive Verzinsung, die ab der Entnahme auf das ausgezahlte Kapital erhoben wird. Es kann daher sinnvoller sein, auf eine herkömmliche Eigenheimfinanzierung zurückzugreifen und die staatliche Riester-Förderung für den Aufbau der Altersvorsorge zu nutzen.

Offensichtlich bietet Riester viele verschiedene Möglichkeiten. Wo können sich Interessierte zum Thema informieren?

Unter dem Motto "Altersvorsorge macht Schule" sind bis Ende 2011 mehr als 400 Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung landesweit an über 500 Volkshoch­schulen im Einsatz – und bieten spezielle Kurse zum Thema Riester & Co. an. Hier erfahren Interessierte nicht nur alles Wissenswerte rund um die vielen Fördermöglichkeiten, sondern lernen auch, ihre individuelle Altersvorsorge zu planen. Bei der Entscheidung für ein bestimmtes Produkt sollten angehende Riester-Sparer allerdings keinesfalls auf die Beratung eines versierten Versicherungsfachmanns verzichten.



Herr Jens Buchkremer
Tel.: 0211/477-3012
Fax: 0211/477-3113
E-Mail: jens.buchkremer@ergo.de

ERGO Versicherungsgruppe AG
Victoriaplatz 2
40198 Düsseldorf
www.ergo.com

Über die ERGO Versicherungsgruppe

Mit 19 Mrd. € Beitragseinnahmen ist ERGO eine der großen europäischen Versicherungsgruppen. ERGO ist weltweit in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. In Europa ist ERGO die Nummer 1 in der Kranken- und der Rechtsschutzversicherung; im Heimatmarkt Deutschland gehört ERGO über alle Sparten hinweg zu den Marktführern. Über 50.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als selbstständige Vermittler hauptberuflich für die Gruppe. ERGO bietet ein umfassendes Spektrum an Versicherungen, Vorsorge und Serviceleistungen. Heute vertrauen über 40 Millionen Kunden der Kompetenz und Sicherheit der ERGO und ihrer Experten in den verschiedenen Geschäftsfeldern; allein in Deutschland sind es 20 Millionen Kunden. Ihnen bietet ERGO integrierte Versicherungs- und Dienstleistungskonzepte für ihre individuellen Bedürfnisse. Mehr unter www.ergo.com




Tatjana Höchstödter (Jahrgang 1973) hat nach ihrer Ausbildung zur Versicherungskauffrau Betriebswirtschaftslehre studiert und anschließend zwei Jahre in einer Unternehmensberatung gearbeitet. Im Jahr 2000 wechselte sie zur Victoria Lebensversicherung. Seit 2008 ist sie als Leiterin Produktmanagement private Altersversorgung für die ERGO Lebensversicherung tätig. Zu ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen gehören Tauchen und Ski fahren.
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de