Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 23.04.2009
Werbung

Rohstoffstrategie besteht den Praxistest - CMCI-Konzept mindert Rollverluste deutlich

Das CMCI-Rohstoffkonzept hat sich trotz schwieriger Marktbedingungen in der Praxis bewährt. Zu diesem Ergebnis kommt UBS in einer aktuellen Untersuchung der Indexfamilie. Der UBS Bloomberg Constant Maturity Commodity Index konnte sich danach zwar dem allgemeinen Markttrend nicht entziehen, schlug seine Vergleichsindizes jedoch mit deutlichem Abstand.

Zwischen dem 1. Januar 2007 und dem 31. März 2009 erzielte der UBS Bloomberg CMCI Excess Return Index im Vergleich zu herkömmlichen Rohstoffindizes eine deutliche Outperformance von bis zu knapp 10 Prozentpunkten im Jahr. Während er in diesem Betrachtungszeitraum ein Minus von insgesamt 23,1 Prozent
(-11,0 Prozent p. a.) verzeichnete, schnitt der S&P GSCI Excess Return Index mit einem Verlust von 40,3 Prozent (-20,5 Prozent p. a.) deutlich schlechter ab. Der Dow Jones AIG Commodity Excess Return Index kam im selben Zeitraum auf ein Minus von 34,1 Prozent (-16,9 Prozent p. a.).

Dass der UBS Bloomberg CMCI seinen Vergleichsindex auch in Aufwärtsphasen abhängen kann, belegt eine theoretische Rückrechnung von Oktober 1997 bis Dezember 2008. In diesem Zeitraum kommt der Index auf plus 9,0 Prozent p. a., während der DJAIG lediglich um 2,8 Prozent p. a. zulegte und der S&P GSCI ein Plus von 1,1 Prozent p. a. verzeichnete. Außerdem war die Volatilität des UBS Bloomberg CMCI im Betrachtungszeitraum relativ niedrig: Sie betrug hier lediglich 14,5 Prozent, beim S&P GSCI lag der Wert bei 24,0 Prozent und beim DJAIG bei 16,6 Prozent.

Der Grund für die gute CMCI-Entwicklung des Index liegt in der Konstruktionsweise: Der Index konzentriert sich nicht auf Futures mit kurzen Laufzeiten, sondern deckt die ganze Bandbreite der handelbaren Fälligkeiten ab. Täglich tauscht er anteilig alte Future-Kontrakte gegen neue. Durch diesen gleitenden Kauf- und Verkaufs-Prozess bleiben die Restlaufzeiten im gewichteten Mittel gleich. Steile Verläufe der Rohstoff-Terminkurven am "kurzen Ende" der Futurekurve wirken sich somit deutlich geringer auf die Performance des Index aus als es bei traditionellen Indizes der Fall ist, die erst wenige Tage vor der Fälligkeit die Futures austauschen. "Der Index bildet die tatsächliche Preisentwicklung der Rohstoffe wesentlich besser ab, weil die Indexkonstruktion darauf abzielt, Rollverwerfungen zu vermeiden", sagt Marcel Langer, Associate Director bei UBS.

Die Produkte von UBS auf den CMCI-Index sind inzwischen zu einer großen Familie angewachsen. Mit ETCs auf den UBS Bloomberg CMCI Composite EUR Hedged TR Index (WKN: UB5G6Y) beispielsweise investieren Anleger in 26 verschiedene Rohstoffe. Investoren, die Schwerpunkte in bestimmten Sektoren setzen möchten, haben mit Hilfe von ETCs von UBS die Wahl zwischen den Bereichen Industriemetalle, Edelmetalle, Agrarrohstoffe, Nahrungsmittel und Energieträger. Zusätzlich können Anleger gezielt auf 14 einzelne Rohstoffe setzen - beispielsweise mit ETCs auf den UBS Bloomberg CMCI WTI Crude Oil Excess Return Index (WKN: UB4EDD). Der Index begrenzte sein Minus zwischen dem 1. Januar 2007 und dem 31. März 2009 auf 20,6 Prozent (-9,6 Prozent p.a.), während der S&P GSCI Crude Oil Excess Return Index um mehr als das Doppelte nachgab (-50,7 Prozent / -26,5 Prozent p. a.). Der Langfristvergleich (Oktober 1997 bis Dezember 2008) fällt noch deutlicher zu Gunsten des UBS Bloomberg CMCI aus: Er gewann 452 Prozent - dem S&P GSCI gelang mit plus 62 Prozent lediglich ein Siebtel dieser Wertsteigerung.

Im beigefügten Material finden Sie ein Factsheet, eine Übersicht über die Performance der unterschiedlichen CMCI-Subindizes sowie Hintergrundinformationen zum Konzept der Anlageidee.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ubs.com/keyinvest. Geben Sie dort einfach "CMCI" in der Schnellsuche in der linken Menüleiste ein.




Herr Marcel Langer

Tel.: 069-1369 7979
Fax:
E-Mail: invest@ubs.com


Herr Holger Nacken

Tel.: +49 (0)221 912887-59
Fax:
E-Mail: ubs@ergo-komm.de

UBS Deutschland AG
Stephanstr. 14-16
60313 Frankfurt/M.
www.ubs.com/deutschland

Download

CMCI Chartbook.pdf (1163,11 kb)  Herunterladen
CMCI Factsheet.pdf (145,28 kb)  Herunterladen
ETC Range_of_products_germany.pdf (119,35 kb)  Herunterladen
UBS informiert - Rohstoffstrategie bewährt sich im (66,15 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de