Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.10.2008
Werbung

SEB Asset Selection Fund trotzt Finanzkrise mit deutlichem Wertzuwachs

Total-Return-Strategie auch im September erfolgreich umgesetzt

Der SEB Asset Selection Fund (LU0256624742) hat für seine Anleger im September ein Plus von 2,7 Prozent eingefahren. Für 2008 kommt der Multi-Asset-Fonds, der in vier Anlageklassen investiert und dabei sowohl Short- als auch Long-Positionen aufbauen kann, sogar auf einen Wertzuwachs von 7,1 Prozent. Damit hat die SEB Asset Management ihre Kompetenz im Total-Return-Segment auch in Krisenzeiten unter Beweis gestellt. Mit 25 Mio. Euro war der SEB Asset Selection am 3. Oktober 2006 an den Start gegangen, inzwischen ist das Fondsvolumen auf 1,25 Mrd. Euro gestiegen. Seit Auflage konnte der Fonds eine Performance von 10,3 Prozent pro Jahr erzielen. Zum Vergleich: Eine Anlage im risikofreien Zins (1 Monat EURIBOR) kam im gleichen Zeitraum auf eine Rendite von 4,2 Prozent. Unterm Strich hat der SEB Asset Selection seit seiner Auflegung eine Überrendite von 6,1 Prozent pro Jahr erreicht.

Total Return – in guten wie in schlechten Zeiten
Fondsmanager Hans-Olov Bornemann und sein Global Quant Team haben ein klares Ziel vor Augen: über einen Zeitraum von 3 bis 5 Jahren eine durchschnittliche Rendite nach Gebühren von 9 bis 10 Prozent pro Jahr zu erzielen (d. h. risikofreier Zins plus 5 Prozent), bei einer Volatilität von durchschnittlich 10 Prozent.

Rendite hoch vier
Dreh- und Angelpunkt für das Rendite-Risiko-Profil des Fonds ist die Asset Allocation. Dem SEB Asset Selection steht alles offen, was einem UCITS-III-fähigen Publikumsfonds erlaubt ist. Investiert wird, je nach Einschätzung der Marktlage, in Aktien, Anleihen, Devisen und Rohstoffe. Das „Herzstück“ des Fonds ist ein quantitatives Modell, das auf fundamentalen, technischen und verhaltensorientierten Faktoren basiert und frei von Benchmark-Vorgaben die optimale Asset Allocation bestimmt. Für das Umschichten innerhalb des Fonds fällt wie auch bei Dachfonds keine Abgeltungsteuer an. Doch in punkto Flexibilität ist der SEB Asset Selection klar im Vorteil: Er hat die Möglichkeit, Short-Positionen einzugehen, um auch von fallenden Märkten zu profitieren.

Genau das hat Bornemann im September getan: Er ist bei Aktien, deren Kurse weltweit im Schnitt 9,6 Prozent gefallen sind, short gegangen. Mit Erfolg: Seine Aktienpositionen haben 1,0 Prozent zum Monatsergebnis von 2,7 Prozent beigetragen. Auf Währungsinvestments entfiel ein Plus von 0,7 Prozent, Anleihen haben die September-Performance um 0,1 Prozent belastet, die Rohstoffpositionen notierten unverändert (0,0 Prozent), sonstige Effekte schlugen mit 1,1 Prozent positiv zu Buche. „Wir bieten ein Total-Return-Produkt, für das wir eine Multi-Asset-Strategie mit börsentäglicher Verfügbarkeit fahren. Das zahlt sich aus – gerade jetzt, da die Märkte so unsicher geworden sind“, sagt Bornemann.  




Frau Christina Bertholdt

Tel.: (069) 27299 - 1503
Fax:
E-Mail: presse@sebam.de


Frau Brigitte Schroll

Tel.: 069/2 72 99-15 02
Fax:
E-Mail: presse@sebam.de

SEB Asset Management AG
Rotfederring 7
60327 Frankfurt/M.
www.sebassetmanagement.de

Über SEB Asset Management Deutschland
SEB ist eine nordeuropäische Finanzdienstleistungsgruppe mit rund 400.000 Firmenund institutionellen Kunden sowie fünf Millionen Privatkunden. Die Kernmärkte der SEB sind Skandinavien, Deutschland und die baltischen Staaten – Estland, Lettland und Litauen. Präsenz zeigt die SEB außerdem in Polen, der Ukraine und Russland; über ein internationales Netzwerk ist die Gruppe in zehn weiteren Ländern vertreten. Die Bilanzsumme beläuft sich auf 2.304 Milliarden SEK (252 Milliarden EUR), der Konzern verwaltet ein Vermögen von 1.295 Milliarden SEK (147 Milliarden EUR) und hat rund 22.000 Mitarbeiter (Stand: 30. Juni 2008). Weitere Informationen über SEB finden Sie unter www.sebgroup.com.

Die SEB Asset Management, Frankfurt, ist das spezialisierte Investmenthaus für Immobilien und Wertpapiere des SEB-Konzerns in Deutschland, einem der führenden Finanzdienstleister Nordeuropas. SEB Asset Management steht für die Verbindung von internationaler Expertise mit lokalem Know-how. Der Investmentansatz ist durch aktives Management in kleinen spezialisierten Investmentteams gekennzeichnet. Als Teil der Konzerndivision „Wealth Management“ mit 1.160 Mitarbeitern und Assets under Management von rund 1.250 Milliarden SEK (132 Milliarden EUR) verfügt die SEB Asset Management über weitreichende Expertise in den wesentlichen Assetklassen.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de