Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 12.10.2010
Werbung

Schnupfen, Husten, Fieber: Wenn sich Hunde mit Erkältungen plagen

Teil 6 der Artikel-Serie „Tierischer Ratgeber“ Frankfurt, den 12. Oktober 2010. Regenwetter, Wind, kühle Temperaturen: Der Herbst nähert sich mit großen Schritten. In der kalten Jahreszeit schlagen sich viele Menschen mit Erkältungen herum. Manch ein Erkrankter sucht dann die Nähe seines Hundes. Doch Vorsicht – auch Tiere können sich anstecken. Schnupfen, Husten und Fieber machen ihnen genauso zu schaffen wie Menschen. Ruhe und viel Trinken sind die beste Medizin.

Ansteckend ist allerdings nur die Erkältung, der grippale Infekt. Die Grippe, ausgelöst vom Influenza-Virus, ist dagegen nicht von Menschen auf Hunde übertragbar. Die Symptome der Erkältung sind bei Hunden ähnlich wie bei Menschen: laufende Nase oder Husten. Dazu kommen Abgeschlagenheit, verminderter Appetit und oftmals auch Fieber.

Zum Fiebermessen eignen sich auch für Hunde herkömmliche Fieberthermometer. Allerdings sollten sich die Besitzer für ihre Tiere ein eigenes Fieberthermometer anschaffen. Die Temperaturmessung erfolgt rektal. Wer bei seinem Tier Fieber misst, sollte beachten, dass Hunde eine etwa ein Grad höhere Körpertemperatur haben als Menschen. Ab 38,5 Grad ist allerdings auch ein Hund ernsthaft krank und es ist ratsam, einen Tierarzt aufzusuchen.

Warm und trocken: So werden Hunde schnell wieder gesund

Erkältete Hunde brauchen ein besonders warmes und trockenes Plätzchen, um sich auszukurieren. Wichtig ist, dass erkältete Tiere genügend trinken, etwa indem dem Trockenfutter die doppelte Menge Wasser hinzugeben wird wie normalerweise. Ein guter Trick ist auch, Leckerli oder Spielzeug im Trinknapf zu verstecken. Auch kranke Hunde müssen ab und zu ins Freie um ihre Notdurft zu verrichten. Ist das Fell dann nach einem Spaziergang im Regen nass, sollte es mit einem Handtuch besonders gründlich trocken gerieben werden. Ausgedehnte Spaziergänge sind mit kranken Tieren jedoch nicht ratsam.

Schnupfen äußert sich oft dadurch, dass die Tiere mit den Pfoten ihre Nase wischen oder die Nase an geeigneten Gegenständen reiben. Wer regelmäßig den Ausfluss von der Nase entfernt und die empfindliche Haut mit Fett oder Vaseline eincremt, verschafft seinem Tier Linderung.

Vorbeugung: Damit Hunde gut durch den Winter kommen

Ein intaktes Immunsystem macht Hunde weniger anfällig für Erkältungskrankheiten. Viel Bewegung an der frischen Luft und eine ausgewogene Ernährung fördern die eigenen Abwehrkräfte. Tierarzt Dr. Wilfried Tiegs empfiehlt darüber hinaus sogenannte Paramunitätsinducer: Präparate zur Stärkung der körpereigenen Abwehr. „Wichtig ist, kranke Tiere zu schonen", weiß Dr. Tiegs. „Im Normalfall gehen solche Erkältungen nach wenigen Tagen vorbei." Sollte etwa aufgrund von Fieber oder anhaltenden Symptomen ein Tierarzt aufgesucht werden müssen, trägt zum Beispiel eine Tierkrankenversicherung wie die neue PetCare Komfort-Versicherung der Helvetia die Kosten.

* * *

Zeichen (inkl. Leerzeichen): 2.987

* * *

Der Abdruck ist frei. 



Frau Beatrix Höbner
Leiterin Marketing
Tel.: +49 (0)69 1332-627
Fax: +49 (0)69 1332-319
E-Mail: beatrix.hoebner@helvetia.de

Helvetia Versicherungen
Direktion für Deutschland
Berliner Str. 56-58
60311 Frankfurt a.M.
Deutschland
www.helvetia.de

Die Helvetia Gruppe ist in den vergangenen 150 Jahren aus verschiedenen schweizerischen und ausländischen Versicherungsunternehmen zu einer erfolgreichen, europaweit präsenten Versicherungsgruppe gewachsen. Heute verfügt die Helvetia über Niederlassungen in der Schweiz, in Deutschland, Österreich, Spanien, Italien und Frankreich. Der Hauptsitz der Gruppe befindet sich im Schweizerischen St.Gallen. Die Helvetia ist im Leben-, Schaden- und Rückversicherungsgeschäft aktiv und erbringt mit rund 4'500 Mitarbeitenden Dienstleistungen für mehr als zwei Millionen Kunden. Bei einem Geschäftsvolumen von 6,7 Milliarden Schweizer Franken erzielte die Helvetia im Geschäftsjahr 2009 einen Reingewinn von 326.8 Millionen Schweizer Franken. In der Schweiz zählt die Helvetia zu den sechs führenden Schweizer Versicherungsgesellschaften. Die Namenaktien der Helvetia Holding gehören zum Swiss Performance Index (SPI) und werden an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange unter dem Kürzel HELN gehandelt.

In Deutschland betreut die Helvetia mit rund 730 Mitarbeitenden rund eine Million Kunden und ist in allen Sparten des Lebens- und Schaden-Unfallgeschäftes tätig.




Der Herbst bringt nicht nur bunte Blätter, sondern auch fallende Temperaturen. Auch Hunden drohen nun Erkältungen.
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de